Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Über die Schattierungen teilweiser Wahrheit in der Fuzzy Logik

19.09.2006
Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg lädt am Mittwoch, dem 27. September 2006, zur 20. Otto-von-Guericke-Vorlesung ein. Der weltweit anerkannte Professor Lotfi Zadeh aus Berkeley in Kalifornien spricht im Jahr der Informatik über das aktuelle Thema "Intelligente Systeme". Die in englischer Sprache gehaltene Vorlesung beginnt um 19.00 Uhr und findet im Gebäude 50/Hörsaal 3, Große Steinernetischstraße, statt. Die interessierte Öffentlichkeit ist dazu herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Professor Zadeh weilt in Magdeburg, um an der Tagung "Fuzzy Systems in Computer Science" teilzunehmen, die aus Anlass des zehnjährigen Bestehens des Lehrstuhls Computational Intelligence an der Magdeburger Fakultät für Informatik von Prof. Rudolf Kruse stattfindet.

Zadeh war bereits anerkannter Forscher auf dem Gebiet der Systemtheorie, als er 1965 in einer Arbeit erstmals das Konzept der Fuzzy Logik vorstellte. Die Idee dahinter ist, ein System mathematisch so zu beschreiben, dass es einer linguistischen Beschreibung ähnelt, wie sie auch ein Mensch abgeben könnte. Die Grundthese ist, dass die Konzepte unseres Denkens keinen scharf voneinander abgegrenzten Kategorien entsprechen, sondern vielmehr graduell ineinander übergehen. Entsprechend plädiert Zadeh dafür, komplexe Welten nicht unter dem Blickwinkel der klassischen Logik zu betrachten, in der nur absolute Wahrheit und absolute Unwahrheit zugelassen sind. In der Fuzzy Logik gibt es alle Schattierungen teilweiser Wahrheit, die es ermöglichen, Konzepte differenzierter zu erfassen.

Zadehs Ideen erwiesen sich als sehr fruchtbar und erlebten in den letzten beiden Jahrzehnten einen regelrechten Boom, mittlerweile taucht der Begriff Fuzzy Logic im Titel von mehr als 40000 wissenschaftlichen Aufsätzen auf. Fuzzy Methoden werden in einer Vielzahl von technischen Anwendungen unterschiedlicher Art genutzt, so zum Beispiel bei der Steuerung von Zementwerken, Schnellbahnen, Haushaltsgeräten aller Art, Automotoren und Kläranlagen.

Lotfi A. Zadeh ist der Sohn einer ukrainischen Mutter und eines iranischen Vaters aus Ardabil, der sich als Journalist einige Jahre in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku aufhielt. Als Zadeh zehn Jahre alt war kehrte sein Vater mit der Familie zurück in den Iran, wo Zadeh aufwuchs und das Gymnasium besuchte. Er studierte an der Universität von Teheran Elektrotechnik und machte 1942 den Abschluss als Elektroingenieur. Danach ging er in die USA und studierte am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und erhielt von der Columbia University seinen Doktor. Seit 1959 lehrte er an der Universität von Kalifornien in Berkeley. Selbst als 85-Jähriger hält Lotfi Zadeh noch regelmäßig Hauptvorträge rund um die Welt. Er erhielt für seine Erfolge vielfältige Anerkennungen und Ehrungen von Universitäten aus aller Welt, hochangesehenen akademischen Gesellschaften und Stiftungen in aller Welt, darunter sind 25 (!) Ehrendoktorwürden.

... mehr zu:
»Logik

Die Veranstaltungsreihe Otto-von-Guericke-Vorlesung wird seit 1995 von der NORD/LB Mitteldeutsche Landesbank gefördert und führt renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen an die Magdeburger Universität. Mit ihr ehrt die Otto-von-Guericke-Universität ihren Namenspatron und präsentiert der interessierten Öffentlichkeit international anerkannte Persönlichkeiten der Wissenschaft.

Hinweis für die Redaktionen:
Prof. Dr. Lotfi Zadeh steht während seines Aufenthalts in Magdeburg am 27. und 28. September 2006 gern für ein Interview zur Verfügung. Die Terminabsprache kann über Prof. Dr. Kruse, Rudolf, Telefon 0391 67-18706 oder 0391 67-18183 (Tagungsbüro), E-Mail: kruse@iws.cs.uni-magdeburg.de, erfolgen.

Waltraud Riess | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-magdeburg.de/

Weitere Berichte zu: Logik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie