Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

10. Handelsblatt Jahrestagung: Halbleiter-Industrie 2006

18.09.2006
• Juli 2006: Chipindustrie setzt 15,6 Mrd. Euro um
• Erwarteter Umsatz 2006: 187 Mrd. Euro
• Deutschland: Mikroelektronik-Standort Nr.1 in Europa

Im Juli 2006 hat die Chipindustrie nach Angaben der Semiconductior Industry Assocication SIA weltweit Halbleiter im Wert von insgesamt 15,6 Milliarden Euro umgesetzt. Der US-Verband sieht die Industrie auf dem Weg zu einem neuen Rekordjahr und erwartet für 2006 Umsätze von über 187 Milliarden Euro. Führend im Bereich der Mikroelektronik sei Deutschland, so der Verband der Elektrotechnik VDE, insbesondere im Bereich Forschung und Entwicklung.

Interessante Marktberichte, Hintergrundinformationen und Diskussionsrunden mit Experten aus der Halbleiter-Industrie erwarten die Teilnehmer auf der 10. Handelsblatt Jahrestagung „Halbleiter-Industrie 2006“ (17. und 18.Oktober 2006, München). Themenschwerpunkte des Branchentreffs sind neue Herausforderungen für Hersteller und Zulieferer, Innovationen und Wettbewerb sowie erfolgreiche Kooperationsstrategien.

Brian Matas (IC Insights) wird in seinem Vortrag die Situation des Halbleitermarktes 2006 analysieren, die wirtschaftlichen Trends vorstellen und einen Ausblick bis 2010 geben. Innovationen im Bereich der Memory Technology stellt Kin Wah Loh (Qimonda) vor, während Dr. Hans Deppe (AMD Saxony) erläutert, wie man in einer globalen Industrie wettbewerbsfähig bleibt. Aus Sicht eines Zulieferers beschreibt Alfred König (Applied Materials Europe), wie die Chipindustrie neue Technologietreiber ausfindig macht. Applied Materials selbst setzt große Hoffnungen auf das Solargeschäft und wird zukünftig auch Produzenten von Solarzellen beliefern. Studien zufolge wird der Markt für Anlagen zur Stromerzeugung aus Sonnenlicht weltweit von ungefähr einer Milliarde US-Dollar im Jahr 2006 auf mehr als drei Milliarden im Jahr 2010 wachsen.

... mehr zu:
»Chipindustrie »Handelsblatt

Den Versuch einer Standortbestimmung für die Nanotechnologie in der Mikroelektronik unternimmt Prof. Dr. rer. nat. Johann W. Bartha (TU Dresden). „Die Mikro- und Nanoelektronik gehören zu den Schlüsseltechnologien moderner Industriegesellschaften. Sie durchdringt alle existierenden Wirtschaftszweige. Keine bedeutende Wirtschaftsnation kann es sich leisten, diesen Industriezweig mit seinen Facetten in Wissenschaft, Technologie, Wirtschaft und Politik auszuklammern“, stellt Bartha fest.

Neben interessanten Fachvorträgen bietet diese Handelsblatt Konferenz eine ideale Plattform zum Networking und Austausch mit Experten aus dem In- und Ausland.

Das ausführliche Programm ist im Internet abrufbar unter http://www.euroforum.de/pr-halbleiter06

Weitere Informationen:
Claudia Büttner
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Telefon: + 49 (0)2 11. 96 86-33 80
Fax: + 49 (0)2 11. 96 86-43 80
E-Mail: presse@euroforum.com
Handelsblatt
Das Handelsblatt, gegründet 1946, ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2005 erreicht das Handelsblatt 289.000 Entscheider, das entspricht 12,6 Prozent.

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

Jacqueline Jagusch M.A. phil. | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/pr-halbleiter06
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: Chipindustrie Handelsblatt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics