Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Lange Nacht der Sterne" des Astrophysikalischen Instituts Potsdam

14.09.2006
Am 16. September lädt das Astrophysikalische Institut Potsdam (AIP) von 18.00 bis 24.00 Uhr zu einer "Langen Nacht der Sterne" auf dem Telegrafenberg ein.

An diesem Abend will das AIP sich und seine Arbeit vorstellen und Interessierten einen Eindruck der wissenschaftlichen Arbeit in der Astrophysik vermitteln. . In der ehemaligen Astro-Kuppel im PIK werden für die Öffentlichkeit gut verständliche Vorträge zu interessanten Gebieten der Astronomie, z.B. zur Sternentstehung, zu Gamma-Ray-Strahlen-Ausbrüchen, aber auch zu modernen Gebieten der Astrophysik wie dem Universum im Computer und robotischen Teleskopen gehalten. Wer schon immer Fragen zur Astronomie hatte, kann sie im PIK bei der Fragerunde unseren Experten Prof. Steinmetz, Prof. Strassmeier, Prof. Wisotzki oder Dr. Zinnecker stellen. Ein Ziel ist es, auch Schüler für die Astrophysik zu begeistern. Daher wird das Michelson-Experiment geöffnet sein, das erstmals 1881 von Albert Abraham Michelson hier in Potsdam durchgeführt wurde.

Es stellt eines der berühmtesten und bedeutendsten Experimente in der Geschichte der Physik dar. Michelson bewies, dass elektromagnetische Wellen wie z.B. Licht nicht an einen sogenannten Lichtäther gebunden sind, wie man Ende des 19. Jahrhunderts noch glaubte. Das Experiment was somit der Anlass für die Entwicklung der Relativitätstheorie durch Einstein. Im Schülerlabor können die Schüler lernen, wie ein Spektrum erzeugt wird und beim Schülerexperiment mit Raketen können sie auch selber anpacken. Es gibt Filmvorführungen zu Institutsprojekten und interessanten Astronomie-Themen, einen Fotoshop und vieles mehr. Aber das ist nicht alles: es wird außerdem halbstündlich (18.00, 18.30, 19.00, 1930) Führungen über den Telegraphenberg mit seinen historischen, wissenschaftlichen Gebäuden geben.

Der gerade wiedereröffnete Große Refraktor und der Einsteinturm, der 1924 von Erich Mendelsohn zum Beweis der Allgemeinen Relativitätstheorie erbaut wurde, können besichtigt werden. Nicht nur der Einsteinturm selber, auch das Labor unter dem Einsteinturm ist geöffnet. Bei gutem Wetter wird es erstmals Himmelsbeobachtungen mit dem Großen Refraktors geben, das das größte Linsenteleskop Deutschlands und immerhin das viertgrößte der Welt ist. Der Große Refraktor wurde 1899 in Anwesenheit von Kaiser Wilhelm II als Hauptteleskop des Astrophysikalischen Observatoriums Potsdam eröffnet und am 31. Mai 2006 nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten wiedereröffnet. Ab Einbruch der Dunkelheit kann bei klarem Himmel unter fachkundiger Anleitung mit einem mobilen Spiegelteleskop auf der der Wiese vor dem Einsteinturm der Sternenhimmel beobachtet werden. Weitere Informationen, Vortragstitel und Anfangszeiten und einen Wegeplan finden Sie unter http://www.aip.de/kalender.html. Die Veranstaltung ist offen für Jedermann und kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Shehan Bonatz | idw
Weitere Informationen:
http://www.aip.de
http://www.aip.de/kalender.html

Weitere Berichte zu: Astrophysik Einsteinturm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie