Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Zukunft Radio

29.08.2006
Radio on!

Viele neue Geschäftsmodelle für die Radio-Branche werden zurzeit diskutiert. Vor allem die Digitalisierung des Radios bietet ganz neue Möglichkeiten der Programmgestaltung und Zielgruppen-Ansprache. Doch die neuen digitalen Übertragungswege sind begrenzt.

So forderte kürzlich der Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT) einen Masterplan für das digitale Radio, um die Bestands- und Entwicklungschancen in der digitalen Terrestrik abzusichern. Ob sich neben dem „Free-Radio“ auch Pay-Angebote entwickeln, wie neue Übertragungswege genutzt werden und welche Auswirkungen die Regionale Radiokonferenz RRC 2006 auf die Verbreitung des digitalen Radio hat, diskutieren Experten auf der EUROFORUM-Konferenz „Zukunft Radio“ (25.-26. September 2006).

DAB und Co

... mehr zu:
»Digitalisierung »RRC

Eine systematische Vorstellung der einzelnen Technologien nimmt Rüdiger Malfeld (Westdeutscher Rundfunk, Köln) vor. Von DAB über DMB bis hin zu DVB und DXB erläutert er detailliert die neuen Übertragungswege und welche Bedeutung diese für den Kunden und die Inhalte haben. Weitere Themen seines Vortrags sind der medienpolitische Rahmen, Internet Streaming und Radiotext Plus.

Frequenzen reichen

Auf die Auswirkungen der RRC im Juni 2006 geht Reiner Müller (Bayerische Landeszentrale für neue Medien) ein. Auf der Wellenkonferenz wurde der neue Frequenzplan für den digitalen terrestrischen Rundfunk verabschiedet. Die Direktoren der Landesmedienanstalten gehen davon aus, dass in Deutschland in allen Regionen hinreichend Frequenzspektrum vorhanden sein wird, um die analoge terrestrische Nutzung in die digitale Technik zu überführen und neue digitale terrestrische Dienste zu ermöglichen. Die technischen Veränderungen, die damit verbunden sind und die digitalen Verbreitungswege, die für den Hörfunk verfügbar werden, sind weitere Themen von Müller.

Die neue Flexibilität wird den mobilen Empfang von Video-, Internet- und Multimedia- Daten ermöglichen. Applikationen, Services und Informationen kann der Konsument nun fast überall und jederzeit empfangen und Innovationen wie zum Beispiel Handheld-Fernsehen (DVB-H) sind nun möglich. Dr. Hans Hege (Direktor, Medienanstalt Berlin-Brandenburg) widmet sich der Vielfalt der neuen Radioprogramme, den Chancen und Risiken der Digitalisierung sowie der Bedeutung der Regulierung fürs Radio.

Private Equity in der Medienbranche

Über Investitionen in der Radiobranche in Form von Private Equity spricht
Dr. Johannes von Bismarck (Veronis Suhler Stevenson). Die Investorengruppe VSS um den britischen Medienunternehmer David Montgomery wurde vor allem durch den Erwerb des Berliner Verlags bekannt. Der VSS-Manager Bismarck ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz für Investitionen in der Medienbranche zuständig.

Radio on Demand

Über den Spagat zwischen Hörfunk und Musikindustrie spricht Tim Renner, Geschäftsführer von 100,6 Motor FM. Er geht auf Download-Funktionen und deren Akzeptanz sowie auf die Nutzung dieser Funktion fürs Radio ein.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter: www.euroforum.de/pr-radio06

Weitere Informationen:
Claudia Büttner
Leiterin Presse und Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 80
E-Mail: claudia.buettner@euroforum.com

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http:// www.euroforum.de/pr-radio06
http://www.euroforum.de/presse/radio06
http://www.euroforum.de/presse

Weitere Berichte zu: Digitalisierung RRC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten