Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Genomforscher tauschen Wissen aus

25.08.2006
Internationales Symposium mit bayerischer Beteiligung in Québec

Am 7. und 8. November findet in Montréal in Québec/Kanada das Génome Québec Symposium statt, zu dem Wissenschaftler aus Industrie und Universitäten aus der ganzen Welt erwartet werden. Veranstalter dieses Symposiums ist Génome Québec, eine 2000 gegründete Initiative aus privaten und öffentlichen Förderern der Genom- und Proteomforschung. Aufgrund der engen Partnerschaft zwischen Bayern und Québec sind bayerische Wissenschaftler besonders gern gesehen. Peter Freier von der Koordinierungsstelle Bayern-Québec organisiert deshalb eine Delegationsreise für bayerische Genomforscher, die sich persönlich mit ihren Kollegen austauschen wollen.

Génome Québec ist ein Netzwerk, das die Genom- und Proteomforschung in Québec an die Spitze bringen soll. Kernthema des Symposiums ist, die Bedeutung der Genomforschung für das Gesundheitswesen zu analysieren. Die Veranstalter haben dafür namhafte Referenten aus Forschung, Pharmaindustrie, Sozialwissenschaften und Gesundheitswesen eingeladen, die über die neuesten Ergebnisse ihrer Arbeiten berichten.

Spezielles Programm für die bayerischen Gäste

Das Programm der bayerischen Reiseteilnehmer beginnt bereits ein Tag früher, am 6. November, mit einer Präsentation der Genomforschung in Québec, angepasst an die Interessen der deutschen Gäste. Daran schließt sich ein Besuch des jungen, aber bereits sehr renommierten Genome Québec McGill University Innovation Centre an. Zum Schluss des Programms haben die Teilnehmer noch die Gelegenheit zu vorab arrangierten Vier-Augen-Gesprächen, bevor das québecische Ministerium für Wirtschaft und Innovation zum Mittagessen einlädt.

"Sehr positiv ist, dass sich die Bayerische Staatskanzlei bereit erklärt hat, Reisekostenzuschüsse zur Verfügung zu stellen", freut sich Peter Freier. Ziel der Reise ist, neue Kooperationen zwischen Wissenschaftlern aus Bayern und Québec zu initiieren. Ein paar Plätze sind noch frei für bayerische Genomforscher. Wer sich dafür interessiert, meldet sich möglichst schnell bei

Dr. Peter Freier
Beauftragter für Projekte Bayern - Québec
Arbeitsgemeinschaft der Bayerischen Forschungsverbünde abayfor
Arcisstr. 21
80333 München
Tel (089) 2 89-2 54 99
Fax (089) 2 89-2 25 89
E-Mail p.freier@abayfor.de

Christine Kortenbruck | idw
Weitere Informationen:
http://www.abayfor.de/quebec
http://www.genomequebec.com/home.asp

Weitere Berichte zu: Genomforscher Gesundheitswesen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie