Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handelsblatt Konferenz: Shared Service Center

22.08.2006
Mehrwert durch neue Organisationsform
Auf der Handelsblatt Konferenz „Shared Service Center“ (SSC) am 20. September 2006 in Köln diskutieren Experten aus den Bereichen Controlling, IT, Finanzwesen, Personal und Unternehmensentwicklung die Vorteile dieser Organisationsform.

Bernd-Joachim Menn, Vorsitzender der Konferenz, erläutert das Geschäftsmodell „Shared Services“ und zeigt Chancen und Herausforderungen für Unternehmen auf. Er gibt einen Überblick über den gesamten Prozess der Implementierung eines solchen Systems, von der Ist-Analyse, welche Unternehmensbereiche für die Organisation von Shared Services geeignet sind, bis hin zur Aufgabenteilung zwischen einzelnen Geschäftsbereichen und dem SSC sowie den Auswirkungen von Unternehmensgröße und -philosophie, Rechtsform und technologischen Voraussetzungen.

Anhand eines Praxisberichts erläutert Dr. Michael Nießen (Deutsche Post World Net) die erfolgreiche Implementierung eines SSC. Er zeigt die Entwicklung von der Analyse der Kosten, über die Organisation bis hin zum HR- und Change-Management sowie die eingesetzten Tools und die Etablierung von Prozessen auf. „Nur wer dem (internen) Kunden auf Dauer einen Mehrwert bieten kann, sollte ein SSC etablieren“, konstatiert Nießen.

Aus der Sicht eines global Players präsentieren Marlies Schneider (Infineon Technologies AG) und Joana Marques (Infineon Technologies AG Sucursal em Portugal) die Einrichtung eines SSC Accountings in Portugal. Auch sie erläutern die Voraussetzungen und den Weg: Planung und Standortanalyse, rechtliche und steuerliche Fragen, Prozesse und Leistungen sowie wirtschaftliche Vorteile, Problemfelder und Lösungsansätze.

„Die Etablierung eines IT-SSC erfordert neben guter organisatorischer und fachlicher Projektarbeit vor allem einen tiefgreifenden Kulturwechsel in der Zusammenarbeit der IT- und Nutzerbereiche“, sagt Dr. Wolfgang Brunn (MAN AG). Er spricht über SSC-adaptierte Konzern-IT-Governance, Assett- und Personaltransfer sowie SSC-Zielecontrolling.

Über SSC Accounting in Riga berichtet Patricia Emmel (TietoEnator Deutschland GmbH). Sie zeigt, wie parallel zum SSC ein konzerneinheitliches ERP System eingerichtet wurde. Darüber hinaus erörtert Emmel die Start-up Phase, die Fehlerquote und –behebung sowie zukünftige Schritte.

SSC im Bereich Personal ist das Thema von Daniela Breidbach (Allianz Deutschland AG). „Durch Bündelung, Standardisierung und Optimierung von gesellschaftsübergreifenden Direktleistungen im Rahmen einer Shared Service Organisation kann die HR-Funktion strategisch neu ausgerichtet werden“, konstatiert Breidbach. Sie beschreibt in ihrem Praxisbericht die Ziele und die Einführung des SSC.

Das laufend aktualisierte Programm finden Sie im Internet unter:
http://www.konferenz.de/pr-ssc06

Weitere Informationen zum Programm
Handelsblatt-Veranstaltungen
c/o EUROFORUM Deutschland GmbH
Jacqueline Jagusch M.A. phil.
Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 81
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 81
E-Mail: jacqueline.jagusch@euroforum.com

Handelsblatt

Das Handelsblatt, gegründet 1946, ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2005 erreicht das Handelsblatt 289.000 Entscheider, das entspricht 12,6 Prozent.

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

Jacqueline Jagusch M.A. phil. | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.konferenz.de/pr-ssc06
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: Handelsblatt Praxisbericht SSC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg
23.02.2017 | Leibniz-Forschungsverbund "Healthy Ageing"

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

Luftfahrt der Zukunft

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus

23.02.2017 | Medizin Gesundheit

Viren unterstützen Fotosynthese bei Bakterien – Vorteil in der Evolution?

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Katalyse in der Maus

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie