Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Blickrichtung in der Therapie von Krebs

15.08.2006
Die gemeinsame Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Onkologie behandelt aktuelle Diagnose- und Therapiemethoden von Bluterkrankungen und anderen bösartigen Tumoren sowie neueste Ergebnisse der Grundlagenforschung auf diesem Gebiet. Der Kongress setzt sich aber auch auseinander mit ökonomischen und gesundheitspolitischen Fragen, die zunehmend das ärztliche Handeln beeinflussen.
Zeit: 04. November 2006 bis 08. November 2006
Ort: Congress Center Leipzig
Messe-Allee 1
"Nach einiger Zeit der Stagnation befindet sich die Hämatologie und Onkologie, wie die gesamte Medizin, in einer deutlichen Umbruchphase.", erklärt Tagungspräsident Prof. Dr. Dieter Niederwieser, der die Carreras-Transplantationseinheit der Universität Leipzig leitet. " Neue biochemische und molekularbiologische Methoden haben zu neuen Erkenntnissen in der Entstehung von bösartigen Erkrankungen und auch zu neuen Möglichkeiten in der Behandlung geführt." Diese Erkenntnisse vorzustellen und zu diskutieren ist ein wichtiges Anliegen der Tagung.

Festzustellen sei eine völlig neue Blickrichtung der Therapie: Nicht nur die Zerstörung der Tumorzellen durch spezifische molekulare Therapien stehen heute im Vordergrund, sondern auch andere für das Tumorwachstum wichtige Faktoren sind Ziel der Behandlung geworden. So hat die Hemmung der Blutgefäßbildung eine bis vor wenigen Jahren noch ungeahnte Entwicklung erlangt. Auch der Einsatz immunologischer Mechanismen zur Tumorzellzerstörung ist heute Realität geworden. Diese und andere Faktoren haben eine außerordentliche Dynamik in der behandlung von bösartigen Erkrankungen erzeugt, ein Prozess, der nach wie vor nicht abgeschlossen ist und der auf der Jahrestagung Gegenstand wissenschaftlicher Debatten sein wird.

Es sollen aber nicht nur die Onkologie und onkologische Hämatologie vertreten sein, sondern auch andere Grundsatzfragen z.B. zur Blutgerinnung und Blutbildung behandelt werden. Dem rasanten klinischen Fortschritt stehen Grenzen des ökonomischen Wachstums und des wachsenden Bürokratismus gegenüber. Neue Direktiven erschweren die klinische Forschung, insbesondere wenn entsprechende Finanzierungsmöglichkeiten nicht bedacht werden. Absprachen zwischen Politikern und Ärzten sind zum Wohle unserer Patienten zwingend erforderlich.

... mehr zu:
»Hämatologie »Onkologie

Besonderes Augenmerk gilt auch der Fortbildung junger Kollegen und des Pflegepersonals sowie der Qualität und Zusammenarbeit zwischen Kollegen aus dem niedergelassenen Bereich, aus kleinen und großen Versorgungshäusern und aus anderen Fachgebieten. Dementsprechend werden auch nationale und europäische Netzwerke gebührend vertreten sein. Patientenveranstaltungen runden das Programm ab.

Während der Tagung findet am Dienstag, den 7. November 2006 um 13:45 Uhr eine Pressekonferenz statt, zu der wir gesondert einladen.

weitere Informationen :

Prof. Dr. Dietger Niederwieser
Telefon: 0341 97-13050
E-Mail: haematologie@medizin.uni-leipzig.de

Dr. Bärbel Adams | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/~haemonko

Weitere Berichte zu: Hämatologie Onkologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?
23.04.2018 | Technische Universität Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics