Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Betreibermodelle im Maschinen- und Anlagebau

09.08.2006
In der Automobilindustrie nimmt die Bedeutung von Zulieferern, die komplette Entwicklungs- und Produktionsaufgaben für die Hersteller in so genannten Betreibermodellen übernehmen, stetig zu. Auch in Bereichen der Investitionsgüterindustrie fragen Produktionsunternehmen immer stärker nur die mit der Anlage zu produzierenden Leistungen nach. Damit gewinnt der Service für die Ausrüster eine immer größere Bedeutung. Betreibermodelle bieten den Zulieferern einerseits neue Geschäftsfelder, anderseits muss aber erst die Betreiberkompetenz aufgebaut und die Finanzierung gesichert werden.
Die EUROFORUM-Konferenz „Betreibermodelle im Maschinen- und Anlagebau“ (29. September 2006, Frankfurt am Main) stellt Betreibermodelle in unterschiedlichen Produktionsbranchen vor und analysiert die Chancen und Risiken für Ausrüster und Produktionsunternehmen durch Servicekooperationen. Einen Überblick über die Marktchancen mit Betreibermodellen gibt Prof. Dr. Horst Meier (Ruhr-Universität Bochum). Er zeigt auch die Bedeutung des richtigen Geschäftsmodells auf. Die Markt- und Kundenanforderungen an einen Betreiber sowie ein Konzept für die Umsetzung eines Betreibermodells beschreibt Dr. Peter Minarski (ALD Vakuum Technologies GmbH).

Die Vorreiterrolle der Automobilindustrie bei der Integration von Zulieferern in den Wertschöpfungsprozess ist das Thema von Wolfgang F. Mast (ehemaliger Manager Investment Analysis, Ford-Werke GmbH). Von den Erfahrungen der Firma Kaeser Kompressoren auf dem Weg vom Produzenten zum Dienstleiser spricht Dietrich Eberhardt (KAESER KOMPRESSOREN GmbH). Rechtliche Aspekte sowie die Abgrenzung eines Betreibervertrags zu anderen Serviceverträgen zeigt RA Thomas Ulbrich (Cegelec Anlagen- und Automatisierungstechnik GmbH & Co. KG) auf.
Das vollständige Programm finden Sie unter:
http://www.euroforum.de/pr-betreibermodelle

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf

Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/pr-betreibermodelle
http:// www.euroforum.de/presse/betreibermodelle
http://www.euroforum.de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie