Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

24. Dortmunder Gespräche

17.07.2006
Logistik-IT und ihre Bedeutung für den Mittelstand

"Die Möglichkeiten der Informationstechnologie und vor allem die Logistik-Software werden die Unternehmen vor neue Herausforderungen stellen", bringt Prof. Dr. Michael ten Hompel, geschäftsführender Leiter des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML und fachlicher Leiter der diesjährigen 24. Dortmunder Gespräche, die Aufgabe für Unternehmen auf den Punkt. Namhafte Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft skizzieren die für Unternehmen wesentlichen Fragestellungen.

Logistik ohne Software ist heute nicht mehr vorstellbar. Ob im physischen Materialfluss oder beim Supply Chain Management, neue Erkenntnisse, Technologien oder Verfahren der Informationstechnik tragen maßgeblich zur Steigerung von Qualität und Verfügbarkeit und zur Reduzierung von Kosten und Durchlaufzeiten bei. Die anhaltende Konzentration auch der ganz großen Software-Anbieter auf den Mittelstand macht deutlich, welcher Bedarf hier ausgemacht wird. Dabei scheinen die Anforderungen auf der Hand zu liegen: Flexible, einfach zu bedienende Software zur Abbildung individueller Geschäftsprozesse bei gleichzeitig geringen Investitionskosten und hoher Skalierbarkeit. Dass diese Anforderungen mittlerweile nicht mehr unvereinbar sind, zeigt die wachsende Investitionsbereitschaft. Aktuelle Technologien wie RFID und zukünftige wie das Internet der Dinge bedeuten neues Potenzial, sowohl für Nutzer als auch Hersteller von Logistik-IT.

"Unternehmensnetzwerke"

Die Logistik der Zukunft vernetzt Unternehmen in einem viel stärkeren Maße als bislang. Supply Chain Management wird heute vor allem in fest gefügten Kunden-Lieferanten-Netzwerken gelebt, meist initiiert durch einen dominierenden Partner. Abzusehen ist die temporäre Kopplung von kleineren, unabhängigen Unternehmen zur losen Unternehmensverbünden, in denen je nach Bedarf über einen gemeinsamen Geschäftsprozess interagiert wird. Erforderlich dazu sind offene IT-Systeme mit dem Fokus auf der Abbildung von transparenten Logistik-Diensten im Sinne einer Service Orientierten Architektur. So kann die horizontale und vertikale Integration von Unternehmen entlang der Supply Chain vorangetrieben und damit der wachsenden, übergreifenden Bedeutung der Logistik Rechnung getragen werden.

Informationen zu den 24. Dortmunder Gesprächen allgemein

Die 24. Dortmunder Gespräche vereinen unter der Dachmarke insgesamt vier Einzelveranstaltungen. Es sind dies das Fachforum "Intralogistiksoftware - Trends und Visionen" (19. 9.), der Fachkongress "warehouse logistics" (19.9.), das Fraunhofer-Symposium "Internet der Dinge" (20.9.) und die Fachtagung "Intralogistik" mit dem Schwerpunkt Materialflusstechnik (20.9.). Nähere Informationen über die 24. Dortmunder Gespräche erhalten Sie unter http://www.do-ge.de oder telefonisch über 02 31 / 97 43 - 403.

Stefan Schmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.do-ge.de

Weitere Berichte zu: Geschäftsprozess Mittelstand

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht „Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni
22.06.2017 | Hochschule Darmstadt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie