Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäische Expertentagung zum Einsatz von Erneuerbaren Energien in Seenregionen

20.06.2006
Einsatz erneuerbarer Energien in europäischen Seenregionen ist das Thema der ersten Solar Lakes-Konferenz, die der Global Nature Fund (GNF) vom 24. bis 27. September 2006 im Rahmen der Bootsmesse INTERBOOT in Friedrichshafen am Bodensee organisiert.

Bei der Tagung steht der Ausbau alternativer Energien mit Blick auf Naturschutzaspekte im Vordergrund. Experten aus ganz Europa referieren zu den Themen Energieeffizienz als Beitrag zum Klimaschutz, Einsatz erneuerbarer Energien in Unternehmen, intelligente Energienutzung im Tourismusbereich und Finanzierungsinstrumente für nachhaltige Energien. Anschauliche Praxisbeispiele und eine Exkursion zu Biogasanlagen, Eco-Campingplätzen sowie eine Fahrt mit einem Solarschiff runden das Programm ab.

In den kommenden Jahren werden sich Klimaveränderungen in Seenregionen immer deutlicher bemerkbar machen. Schwankungen des Wasserspiegels und Auswirkungen auf die Wasserqualität sind nur einige der erwarteten Effekte. Durch das Ansteigen der Umgebungstemperatur wird langfristig die Biodiversität sinken und sich negativ auf Fischerei und andere wirtschaftliche Aktivitäten rund um Seen auswirken. „Die Solar Lakes-Konferenz stellt Ansätze für nachhaltige und klimafreundliche Lösungen für die zukünftige Energieversorgung in Seenregionen vor“, erklärt Udo Gattenlöhner, Geschäftsführer des Global Nature Fund. Der GNF erwartet zu dieser Tagung rund 100 Tourismusexperten, Gemeindevertreter und Fachleute aus dem Energiebereich sowie aus dem Natur- und Umweltschutzsektor.

Bei Anmeldungen bis zum 15. August 2006 beträgt die Teilnehmergebühr für die vier Konferenztage inklusive Getränke und Mahlzeiten, Eintritt zur Messe sowie Exkursion nur 90,00 Euro. Anmeldungen für einzelne Konferenztage mit reduzierter Teilnehmergebühr sind ebenfalls möglich.

... mehr zu:
»GNF

Das Konferenz-Programm und das Online-Anmeldeformular sind unter http://www.globalnature.org/SLK hinterlegt.

Mitveranstalter der Konferenz sind die Deutsche Umwelthilfe, die Bodensee-Stiftung, die Stadt Friedrichshafen und das Unternehmen Kärcher. Die Konferenz wird unterstützt durch die Europäische Union im Rahmen des Programms Intelligent Energy Europe sowie das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Weitere Informationen und Rückfragen:

Global Nature Fund, Internationale Stiftung für Umwelt und Natur
Fritz-Reichle-Ring 4, 78315 Radolfzell, Deutschland
Tel: 07732-99 95-0
Fax: 07732-99 95-88
E-Mail: info@globalnature.org
Melanie Reimer
Project Management and
Assistant to the Executive Director
Global Nature Fund
Fritz-Reichle-Ring 4
78315 Radolfzell
Germany
Tel.: +49 77 32 99 95 81
Fax: +49 77 32 99 95 88
E-Mail: reimer@globalnature.org

Melanie Reimer | Global Nature Fund
Weitere Informationen:
http://www.globalnature.org/
http://www.solarschiff-netzwerk.de/
http://www.globalnature.org/SLK

Weitere Berichte zu: GNF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie