Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschung in den trockensten Gebieten der Erde

13.06.2006
An der Uni Würzburg findet am Freitag und Samstag, 23. und 24. Juni, die Jahrestagung 2006 der "Afrikagruppe deutscher Geowissenschaftler" statt. Zu diesem Treffen werden im Hörsaal 4 des Philosophiegebäudes am Hubland rund 150 Teilnehmer aus ganz Deutschland erwartet.

Die Vorträge stehen interessierten Gästen offen, das Programm ist hier zu finden: http://www.adg2006.de.

Ob Sahara oder Namib-Wüste - schon seit vielen Jahren forschen Würzburger Geowissenschaftler auch in den trockensten Gebieten der Erde. Zum internationalen "Jahr der Wüste" und im Umfeld der Tagung bieten die Wissenschaftler der Öffentlichkeit ein spannendes Info-Programm. Es dauert von Montag bis Samstag, 19. bis 24. Juni. Der Eintritt ist jeweils frei.

Zum Auftakt hält Professor Detlef Busche am Montag, 19. Juni, um 20.00 Uhr im Hörsaal 166 der Sanderring-Uni einen Vortrag über die "Würzburger Geomorphologische Saharaforschung".

... mehr zu:
»Philosophiegebäude

"In der Wüste gibt es nur Sand - oder?" Diese Frage steht über einem Kindertag, zu dem große und kleine Gäste am Dienstag, 20. Juni, ins Mineralogische Museum der Uni am Hubland eingeladen sind. Von 10.00 bis 11.00 Uhr und von 14.00 bis 15.00 Uhr geht es um Gesteine und Oberflächen, von 11.00 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 16.00 Uhr stehen dann Informationen über die harten Lebensbedingungen in der Wüste auf dem Programm.

Ein Filmabend erwartet die Besucher am Mittwoch, 21. Juni. Ab 19.00 Uhr können sie mit Professor Dieter Jäkel aus Berlin auf den Spuren Sven Hedins durch die Wüsten Gobi und Taklamakan wandeln. Der Film läuft im Hörsaal 22 des Philosophiegebäudes am Hubland.

Der Donnerstag, 22. Juni, steht im Zeichen des 30-jährigen Bestehens der Kommission für Geomorphologie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Ab 16.00 Uhr läuft aus diesem Anlass ein Vortragsprogramm im Hörsaal 4 des Philosophiegebäudes am Hubland:

- Begrüßung und Rückblick auf 30 Jahre, Professor Horst Hagedorn, Würzburg

- Die Sahara - Extremwüste im Wandel der Zeit. Ein Expeditionsbericht von Professor Roland Baumhauer, Würzburg

- Die Bedeutung der Landnutzungsänderungen für den zukünftigen Klimawandel in Afrika, Professor Heiko Paeth, Würzburg

Auch zwei Ausstellungen sind zu sehen: "Nah- und Fernerkundung der Zentralen Sahara - Bilder von und für Forschungsarbeiten in der extremsten Wüste der Erde", von Montag, 19. Juni, bis Freitag, 30. Juni, im Foyer des Mineralogischen Museum am Hubland. Öffnungszeiten: 8.00 bis 18.00 Uhr.

Außerdem ab Donnerstag, 22. Juni, bis Ende Dezember die Ausstellung "Isudar - Ernährung und Heilung in der Sahara" in der Tropenmedizinischen Abteilung der Missionsärztlichen Klinik GmbH in Würzburg. Öffnungszeiten: 8.00 bis 18.00 Uhr.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Roland Baumhauer, T (0931) 888-5554, E-Mail:
baumhauer@mail.uni-wuerzburg.de

Robert Emmerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.adg2006.de
http://www.geographie.uni-wuerzburg.de/aktuelles/single/artikel/internatio/
http://www.uni-wuerzburg.de

Weitere Berichte zu: Philosophiegebäude

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten