Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wert der Mobilität 2006

09.06.2006
Lösungen die uns voranbringen - Technologietrends bis 2020

Zurzeit beschäftigen sich viele Unternehmen und Wissenschaftler weltweit damit, nach Alternativen zu unseren derzeitigen Kraftstoffen und Verbrennungsmotoren zu suchen. Benzin und Diesel stellen heutzutage den Löwenanteil an unserer Kraftstoffversorgung für den Verkehrssektor. Ihre derzeitige Nutzung hat durch Emissionen negativen Einfluss auf das Klima. Immer lauter wird auch die Frage nach Versorgungssicherheit gestellt. Gibt es vernünftige Optionen zu herkömmlichen Systemen? Welche Kraftstoffe und Antriebssysteme können und sollen wir in Zukunft nutzen?

Neben der konsequenten Weiterentwicklung bestehender Kraftstoffe und Antriebssysteme etablieren sich zunehmend Alternativen auf dem Markt. Forschung und Industrie bemühen sich um energetisch und ökologisch sinnvolle Produkte und Entwicklungen, die den umkämpften Massenmarkt der Automobilindustrie bedienen können.

Die Tagung beleuchtet die unterschiedlichen Sichtweisen auf das Thema "Mobilität" und versucht neben technischen Gesichtspunkten auch soziologische, ökonomische und politische Rahmenbedingungen abzugrenzen. Bei den technischen Vorträgen soll nicht etwa der noch ferne Wasserstoff im Mittelpunkt stehen, sondern Technologien wie sie heute und nächster Zukunft in Land- und Luftfahrzeugen aber auch in stationären Anwendungen eingesetzt werden.

... mehr zu:
»Kraftstoff

Um dies zu erreichen bietet diese Tagung mit Fachvorträgen von führenden Forschungsstätten und Herstellern aus ganz Europa einen umfassenden Überblick über aktuelle und künftige Entwicklungen im Mobilitätssektor. Sie sind herzlich eingeladen mit Fachleuten aus ganz Europa diese Fragen zu erörtern!

Die Vorträge werden zum Teil in englischer Sprache gehalten.

Referenten der Veranstaltung sind unter anderem BMW, Bayerngas, SWM, Linde, MTU Aero Engines, Universität der Bundeswehr München, Südzucker Bioethanol, RISOE, VITO .... und viele andere nationale und internationale Firmen und Institute.

Diese Veranstaltung richtet sich an Entscheider aus der Industrie, Wissenschaftler, Professoren, Studenten und alle Interessierten. Außerdem bietet Ihnen diese Tagung die Möglichkeit Ihr persönliches Netzwerk zu erweitern und einige interessante Kontakte zu knüpfen. Nutzen Sie als Unternehmen die Möglichkeit Ihre zukünftigen Mitarbeiter und Kunden kennen zu lernen.

Am Abend besteht die Möglichkeit die Tagung gemütlich bei einem WM-Fußballspiel ausklingen zu lassen!

Die Tagung wird gemeinsam mit der FH München und dem VDI BV München geplant und durchgeführt.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie auf der Tagung als Gast begrüßen dürfen.

Anmeldung und Infos unter:

www.dfge.de/mobil2006

Fragen zur Tagung richten Sie bitte an:

Wolfgang Berger
antriebe@dfge.de
DFGE
Institut für Energie – Ökologie – Ökonomie
Kaiser-Wilhelm-Str. 10
82319 Starnberg
Fon 0049.8151.97 1060
Fax 0049.8151.97 1062
Konditionen:
Teilnahmebeitrag € 100,-
(einschließlich Tagungsunterlagen, Mittagessen, Pausengetränke, zzgl. MWSt.)
Studierende: Freier Eintritt !
Ermäßigung VDI-Mitglieder: 20 %
Ermäßigung Hochschulangehörige: 20 %
Bei Buchung nach dem 18. Juni wird ein Teilnahmebeitrag von 120,- EUR fällig.Mit Anmeldung zur Tagung verpflichtet sich der Teilnehmer zur Zahlung der Teilnahmegebühr. Die Teilnahmegebühr ist sofort nach Rechnungserhalt zu zahlen. Abmeldungen müssen grundsätzlich schriftlich erfolgen. Bei Rücknahme der Anmeldung bis 10 Tage vor der Tagung erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 10,- EUR. Bei späterer Abmeldung oder Nichterscheinen (auch krankheitsbedingt) ist die volle Teilnahmegebühr fällig. Programmänderungen vorbehalten. In jedem Fall beschränkt sich die Haftung des Veranstalters auf die gezahlte Teilnahmegebühr.Der Gerichtsstand ist Starnberg. Kundendaten werden gemäß des Bundesdatenschutzgesetzes erhoben und gespeichert, womit sich der Kunde mit Absendung des Auftrages einverstanden erklärt. Der Widerruf der Einverständniserklärung ist jederzeit möglich.
Hotels
Bitte wenden Sie sich unter Berufung auf diese Tagung an das
Hotel Rotkreuzplatz in München: www.hotel-rotkreuzplatz.de
Wir haben für unsere Tagungsteilnehmer besondere Konditionen reserviert.

Wolfgang Berger |
Weitere Informationen:
http://www.dfge.de/mobil2006
http://www.dfge.de

Weitere Berichte zu: Kraftstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Posterblitz und neue Planeten
25.09.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Hochschule Karlsruhe richtet internationale Konferenz mit Schwerpunkt Informatik aus
25.09.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

Auf der diesjährigen productronica in München stellt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das Laser-Based Tape-Automated Bonding, kurz LaserTAB, vor: Die Aachener Experten zeigen, wie sich dank neuer Optik und Roboter-Unterstützung Batteriezellen und Leistungselektronik effizienter und präziser als bisher lasermikroschweißen lassen.

Auf eine geschickte Kombination von Roboter-Einsatz, Laserscanner mit selbstentwickelter neuer Optik und Prozessüberwachung setzt das Fraunhofer ILT aus Aachen.

Im Focus: LaserTAB: More efficient and precise contacts thanks to human-robot collaboration

At the productronica trade fair in Munich this November, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be presenting Laser-Based Tape-Automated Bonding, LaserTAB for short. The experts from Aachen will be demonstrating how new battery cells and power electronics can be micro-welded more efficiently and precisely than ever before thanks to new optics and robot support.

Fraunhofer ILT from Aachen relies on a clever combination of robotics and a laser scanner with new optics as well as process monitoring, which it has developed...

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Posterblitz und neue Planeten

25.09.2017 | Veranstaltungen

Hochschule Karlsruhe richtet internationale Konferenz mit Schwerpunkt Informatik aus

25.09.2017 | Veranstaltungen

Junge Physiologen Tagen in Jena

25.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Verbesserte Kohlendioxid-Fixierung dank Mikrokompartiment

25.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Internationales Forscherteam entdeckt kohärenten Lichtverstärkungsprozess in Laser-angeregtem Glas

25.09.2017 | Physik Astronomie

LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

25.09.2017 | Messenachrichten