Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europa will Nanotechnologie-Netzwerk mit Treffen auf Sizilien stärken

15.05.2006

Das europäische Nanotechnologie-Netzwerk Frontiers (www.frontiers-eu.org) wird am 16. und 17. Mai auf Sizilien zusammentreffen, um die wissenschaftliche Integration seiner Mitglieder zu erörtern. Gemeinsam sollen künftige Forschungsrichtungen beschlossen und der Grundstein für neue internationale Initiativen und Kollaborationen gelegt werden.

Frontiers ist ein Experten-Netzwerk, das von der Europäischen Kommission unterstützt wird. Das vor zwei Jahren ins Leben gerufene Netzwerk soll durch die Integration europäischer Stärken, Einrichtungen und Investitionen den Naturwissenschaften bei der Nanotechnologie eine Führungsposition sichern. Dem Netzwerk gehören zwölf renommierte Institute aus ganz Europa an. Insgesamt 200 Wissenschaftler mit unterschiedlichen Hintergründen tragen hier zu einem beträchtlichen Wissens-Pool bei. Mit seinem integrierten Ansatz will Frontiers die europäische Position in der Nanotechnologie stärken und Europa gegenüber den USA und Japan zu mehr Wettbewerbsfähigkeit in der Forschung und Entwicklung verhelfen.

... mehr zu:
»Nanotechnologie

Die Nanotechnologie bietet ein enormes Potenzial für alle Branchen und lässt besonders in der Medizin auf vielversprechende Einsatzbereiche hoffen. Ein Ziel des Frontiers-Programms ist die konzentrierte Entwicklung der Nanowissenschaften in Hinblick auf praxisbezogene Probleme, deren Lösung zu vermarktbaren neuen Technologien, Werkzeugen und Geräten führen kann, die wiederum grossen Einfluss auf Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft nehmen. Erst kürzlich führte diese Strategie zur Gründung des ersten Frontiers-Spinoffs Medimate. Medimate entwickelt Elektrolyt-Analysatoren für medizinische Einrichtungen mit derzeitigem Schwerpunkt auf die Erkennung von Lithium im Blut. Lithium ist die bevorzugte Medikation für die Behandlung von Manisch-Depressiven. Aus dem Frontiers-Network sollen in naher Zukunft weitere Firmengründungen hervorgehen.

Folgende Forschungsschwerpunkte mit starkem Praxisbezug stehen bei dem Frontieres-Treffen in Sizilien u. a. auf der Tagesordnung:

- Gezielter Einsatz von Arzneimitteln: Einsatz von massgeschneiderten Nanopartikel-Trägern, die ein Arzneimittel ohne unerwünschte Nebenwirkungen zum letztlichen "Ziel" transportieren können und dort eine selektive Freisetzung des Medikaments ermöglichen, die sogar biologische Barrieren wie die Blut-Hirn-Schranke passieren und so die Behandlung von Gehirntumoren erlauben.

- Biochips und Bio-Arrays: Zur präzisen Erkennung von Genen oder Proteinen mit Applikationen für das Arzneimittel-Screening, klinische Diagnose und die forensische Medizin.

- Biosensoren, die beispielsweise eine oder wenige Schlüsselkomponente(n) in Echtzeit aufzeichnen können (wie Glukose-Sensoren für die automatische Insulin-Verabreichung).

- Regenerative Medizin: Sowohl recht ausgereifte Teilbereiche, wie im Knochen sitzende Implantate (dentale Implantate, künstliche Hüftgelenke, intraokulare Linsen) sowie kaum entwickelte, neue Bereiche wie die Züchtung von stammzellenbasiertem Gewebe.

Monique Snippers | presseportal
Weitere Informationen:
http:// www.frontiers-eu.org

Weitere Berichte zu: Nanotechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung