Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5. Biotechnologietag mit Teilnehmerrekord - Schwerpunkt Integrative Nano-Bio-Technologie

12.05.2006


Das Biotechnologisch-Biomedizinische Zentrum (BBZ) der Universität Leipzig erwartet zum 5. Biotechnologietag mehr als 300 Wissenschaftler aus dem mitteldeutschen Raum. Unter dem Motto "Vom Molekül zum Patienten - Neue Schlüsseltechnologien in Diagnostik, Therapie und Therapiekontrolle" werden 15 Referenten vortragen.


Zeit: 18.05.2006 bis 19.05.2006
Ort: BIO CITY LEIPZIG
Deutscher Platz 5


"Der Biotechnologietag 2006 bildet unsere Aktivitäten ab, eine Brücke zwischen Grundlagenforschung, angewandter und integrativer Forschung auf dem Gebiet der Nanotechnologie und Nanomedizin zu schlagen", sagt BBZ-Vorstandssprecherin Prof. Dr. Andrea Robitzki.

Erstmalig veranstaltet das BBZ dieses Symposium gemeinsam mit dem DFG-Sonderforschungsbereich 610, mit ConTecToLife - Connecting Technologies to Life (The Life Sciences Cluster in Mitteldeutschland) und dem DGF Graduiertenkolleg "Interneuro". Auf mehr als 170 Postern werden neue wissenschaftliche Erkenntnisse der Biotechnologie vorgestellt. Ein Schwerpunkt der Diskussion ist dieses Jahr Nanobiotechnologie, Nanomedizin, Bioinstrumente. Aber auch aktuelle neurowissenschaftliche Forschungsaspekte an der Schnittstelle der Disziplinen Biomedizin und Physik werden thematisiert. Ein weiterer Fokus liegt auf der zeitlich und räumlich hochauflösenden Detektion von Proteinen, Proteinzuständen und Wirkstoffen in lebenden Zellen und Geweben.

Hauptredner des zweitägigen Kongresses ist Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi von der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, der zu "Infektionen zwischen Fakten und mediengetriebener Hysterie" sprechen wird. Seine These: "Die Furcht vor dem Unbekannten bereitet den Menschen ein unerklärliches masochistisches Vergnügen. (...) Alte und neue lebensbedrohliche Infektionen beherbergen alle Bestandteile derer es bedarf, um ein Rundum-Entertainment garantieren zu können." Der in Amerika geborene Wissenschaftler mit thailändischer Staatsangehörigkeit ist der Auffassung, dass die Medienberichterstattung über Krankheiten nicht selten einer Horrorfiktion gleiche. "Die Konsequenzen sind sozial verheerend und wirtschaftlich schadensträchtig", sagte er. In seinem Vortrag will er dies anhand zurückliegender Ereignisse wie der Rinderseuche BSE, der Infektionskrankheit SARS oder der Vogelgrippe verdeutlichen.

Seit der Premiere im Jahr 2002 hat sich der Biotechnologietag nach Prof. Robitzkis Einschätzung zu einer bedeutenden Veranstaltung des Wissenschaftsstandortes Mitteldeutschland entwickelt. Dies spiegeln auch Teilnehmerzahlen und Inhalte wider. Seit Beginn konnte die Teilnehmerzahl um fast zwei Drittel gesteigert werden, die Zahl der Posterpräsentationen wuchs auf das Dreifache. Neben Forschern der Universität Leipzig beteiligen sich dieses Mal auch Wissenschafter der Technischen Universität Dresden, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie außeruniversitäre Institute. Firmen wie die KeyNeurotek AG (Magdeburg), die Labordiagnostik GmbH Leipzig, die Dyomics GmbH (Jena) und die ACGT ProGenomics AG (Halle) werden durch ihre Geschäftsführer repräsentiert. Prof. Robitzki zufolge belegt dies auch, wie groß der Bedarf an wissenschaftlichem Gedankenaustausch zum Thema Biotechnologie ist.



Weitere Informationen:
Prof. Dr. Andrea Robitzki
Telefon: 0341 97-31240
E-Mail: andrea.robitzki@bbz.uni-leipzig.de

Geschäftsstelle
Biotechnologisch-Biomedizinisches Zentrum
Dr. Svenne Eichler
Telefon: 0341 97-31301
E-Mail: svenne.eichler@bbz.uni-leipzig.de

Dr. Bärbel Adams | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/~dmpt
http://www.bbz.uni-leipzig.de

Weitere Berichte zu: Biotechnologie Biotechnologietag Nanomedizin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik