Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Feuerwerk der Innovationen

04.05.2006


"Ein Regenbogen von Innovation und Kultur" ist das Motto der Innovationswoche des INI-GraphicsNet vom 29. Mai bis 3. Juni 2006. In Workshops, Konferenzen, Technologiedemonstrationen und Abendveranstaltungen zeigen die Institutionen des INI-GraphicsNet beeindruckende Beispiele für Innovationen der graphischen Datenverarbeitung aus Deutschland und der ganzen Welt.



Ohne Visionen und Innovationen kommt unsere Welt zum Stillstand. Ein Mann, der gegen diesen Stillstand aktiv angeht und dessen ganzes Berufsleben durch Innovationen geprägt wurde, ist Professor José Luis Encarnação. Der Leiter des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD erkannte bereits Ende der 70er Jahre die große Bedeutung der Computergraphik und trug entscheidend zu ihrem Durchbruch bei. Heute ist die graphische Datenverarbeitung aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Internet, Computertomographie oder CAD-Programme wären ohne sie nicht möglich. Professor Encarnação bewies immer wieder, dass er das Potenzial neuer Entwicklungen frühzeitig erkennt und diese vorantreibt. Und so sind Technologien wie die Virtuelle und Erweiterte Realität oder Ambient Intelligence untrennbar mit dem Namen Encarnação verbunden.



Als unermüdlicher Gründer hat Professor Encarnação in den letzten Jahrzehnten ein weltumspannendes Netzwerk zur Forschung im Bereich der graphischen Datenverarbeitung geschaffen. Von Deutschland nach Singapur und Korea über die USA, Portugal und Spanien bis nach Italien spannt sich das INI-GraphicsNet, aus dem bis heute zahlreiche innovative Technologien entstanden.

Einige davon stellt das INI-GraphicsNet bei der Darmstädter Innovationswoche vom 29. Mai bis 3. Juni 2006 vor. 500 geladenen Gästen aus dem In- und Ausland präsentieren die Mitarbeiter des INI-GraphicsNet in zahlreichen Veranstaltungen ihre Innovationen und internationale Experten geben einen umfassenden Einblick in die Computergraphik.

Internationale Experten zeigen die Zukunftsperspektiven der Computergraphik beim Workshop "Challenges and Frontiers in Computer Graphics"

In Zeiten des schnellen Fortschritts steigt auch der Anspruch an die Computergraphik als Basistechnologie, etwa für das World Wide Web, die Virtuelle Realität, CAD-Programme oder Electronic Publishing. Neue Forschungswege werden eingeschlagen, die immer mehr Einsatzgebiete für die Computergraphik erschließen. Doch in welche Richtung entwickelt sich diese Technologie? Wo liegen neue Anwendungsgebiete und welchen großen Herausforderungen muss sich die Computergraphik stellen? Unter anderem diese Fragen klären international führende Experten aus Wirtschaft und Forschung beim Workshop "Challenges and Frontiers in Computer Graphics" am Montag, den 29. Mai 2006 von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Mit dabei sind renommierte Fachleute wie Professor Wolfgang Wahlster, Geschäftsleiter des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz, und Hartmut Raffler, Leiter der zentralen Forschung für Informations- und Kommunikationstechnologie bei der Siemens AG.

Hochkarätig besetzte Konferenz "Networked Innovation" zum Thema internationaler Technologietransfer

Innovationen und technologische Entwicklungen sind die Hauptantriebskräfte für Wirtschaftswachstum und der Schlüssel zur Wettbewerbsfähigkeit - sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. Erfolgreiche Innovationen hängen dabei in erster Linie von der Fähigkeit ab, Wissen effizient zu nutzen und zu vermarkten. Heute wird dies bereits vielerorts durch einen wachsenden internationalen Austausch von Wissen und Technologien erreicht. Trotz allem gibt es noch viel zu lernen. Bei der Konferenz "Networked Innovation. International Conference on Transnational Technology Transfer" am 30. und 31. Mai 2006 zeigen erfahrene Experten wie internationaler Technologietransfer erfolgreich organisiert wird und welche Bedeutung die internationale Vernetzung von Innovationsprozessen hat. Ein Highlight im Rahmen der Konferenz ist die Einweihung des neuen Gebäudes der INI-GraphicsNet Stiftung am 30. Mai 2006 um 12.00 Uhr.

Technologie und Kultur bei der Festveranstaltung "Ein Regenbogen aus Innovation und Kultur"

Unter dem Motto "Ein Regenbogen von Innovation und Kultur" steht die Festveranstaltung im Jagdschloss Kranichstein am 30. Mai ab 14.30 Uhr. Im Rahmen dieser Festveranstaltung präsentieren die Außenstellen und Partner des INI-GraphicsNet der internationalen Prominenz aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ein anspruchsvolles technisches und kulturelles Programm. Die Ausstellung "Erlebniswelten" entführt die Besucher in eine neue Welt, in der uns Avatare Expertentipps geben, Fernrohre Einblick in verborgene Welten bieten und virtuelle Aquarien die Unterwasserwelt vor unseren Augen entstehen lassen.

Ein Blick in die faszinierende Welt der Computerspiele

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr veranstaltet das Zentrum für Graphische Datenverarbeitung ZGDV e.V. im Rahmen der Innovationswoche vom 1. bis 3. Juni 2006 wieder die GameDays. Drei Tage lang dreht sich hier alles um die faszinierende Welt der Computerspiele. Wie sieht es auf dem Computerspielemarkt in Deutschland und der Welt aus? Welche Technologien stecken hinter den aufwändigen Spielen? Welche Wege führen in die Spieleindustrie? Diese und viele weitere Fragen beantworten Experten an den ersten beiden Tagen der GameDays. Der dritte Tag ist ganz der Familie gewidmet. Kinder haben hier Gelegenheit, eine Kindervorlesung zu besuchen und anschließend selbst ein Computerspiel zu bauen. Die Eltern erfahren währenddessen von Experten, worauf sie bei Computerspielen achten sollten. Abgeschlossen wird die Veranstaltung durch eine Preisverleihung in Leos Spielpark.

Unterstützt wird die Innovationswoche von:
SAP AG
Deutsche Telekom AG
IBM Deutschland GmbH
Meticube, Lda.
Merz Arnold Wüpper
Sparkasse Darmstadt
ICEP Portugal
SITA
INI-Cubator Athen
INI-Novation GmbH
Hoffmann + Partner Versicherungsmakler GmbH
Trivadis AG
Gastronomie Thomas Müller
Gunter Schömbs Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
Zentrum für Graphische Datenverarbeitung ZGDV e.V.
konziel - agentur für kommunikation

Nähere Informationen zur Innovationswoche, das detaillierte Programm aller Teilveranstaltungen sowie das Anmeldeformular finden Sie im Internet unter: http://www.inigraphics.net/innoations-woche

Oder bei
Bernad Lukacin
INI-GraphicsNet Stiftung
Unternehmenskommunikation
Telefon: 0 61 51/1 55-1 46
E-Mail: bernad.lukacin@inigraphics.net

Kurzprofil INI-GraphicsNet:

Das internationale Netzwerk der Graphischen Datenverarbeitung (INI-GraphicsNet) besteht aus dem Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD, dem Zentrum für Graphische Datenverarbeitung ZGDV e.V., beide in Darmstadt und Rostock, und dem Fachgebiet Graphisch-Interaktive Systeme (GRIS) der Technischen Universität Darmstadt sowie weiteren acht Institutionen in sechs Ländern: dem Centre for Advanced Media Technology (CAMTech), dem Centre for Graphics and Media Technology (CGMT), beide in Singapur, dem Centro de Computação Gráfica (CCG) in Guimarães und Coimbra (Portugal), The imedia Academy in Providence, Rhode Island (USA), dem Omaha Graphics and Media Laboratory (OGM) in Nebraska (USA), dem Centre for Visual Interaction and Communication Technologies (VICOMTech) in San Sebastian (Spanien), dem Institute for Graphic Interfaces (IGI) in Seoul (Süd-Korea) und dem Center for Advanced Computer Graphics Technologies (GraphiTech) in Trento (Italien).

Diese Institutionen bilden das weltweit größte und leistungsfähigste Forschungs-Netzwerk der Graphischen Datenverarbeitung. Ihre Kernkompetenz ist die Visualisierung und interaktive Verarbeitung von Daten, Informationen und Wissen. Sie erforschen und entwickeln neue Interaktions- und Dialogformen für digitale Medien und realisieren innovative Systeme zur Kommunikation und graphisch-interaktiven Kooperation über Rechnernetzwerke. Innerhalb des Forschungsverbundes sind an den zehn Standorten über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie mehr als 500 wissenschaftliche Hilfskräfte beschäftigt. Der Etat betrug 2005 über 38 Millionen EURO.

Bernad Lukacin | idw
Weitere Informationen:
http://www.inigraphics.net/innovations-woche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur
21.07.2017 | Goethe-Universität Frankfurt am Main

nachricht Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien
21.07.2017 | Cofresco Forum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten