Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Besserer Baugrund: Europäische Geotechnik-Experten diskutieren an der TU Graz

13.04.2006


Was tun, wenn der Boden nachgibt? Um auch auf verformungsfreudigem Untergrund bauen zu können, bedarf es geprüfter geotechnischer Maßnahmen. Etwa 350 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutieren im Rahmen des 21. Christian Veder Kolloqiums am 20. und 21. April 2006 zum Thema "Neue Entwicklungen der Bodenverbesserung" an der TU Graz.

... mehr zu:
»Bodenverbesserung

Säulen aus Schotter oder sogar Pflanzen verwenden Experten, um so genannte "weiche Böden" zu stabilisieren: Ohne ausreichende Sicherungsmaßnahmen würden diese unter der Last eines Bauwerks zu stark nachgeben. Mit Hilfe der richtigen bauingenieurwissenschaftlichen Methode können Dämme, Gebäude oder Straßen aber auch auf nicht stabilem Untergrund sicher stehen. Geotechniker führen dazu exakte Messungen im Baugrund durch und berechnen Tragfähigkeit und Verformungen des Bodens am PC: "Wir erfassen mit modernsten Methoden der Computersimulation das mechanische und hydraulische Verhalten des Baugrunds", fasst Tagungsorganisator Helmut Schweiger, Leiter der Arbeitsgruppe Numerische Geotechnik des Instituts für Bodenmechanik und Grundbau der TU Graz, zusammen. "So können wir beurteilen, welche Maßnahme optimal ist, um weiche Böden zu verbessern."

Wo die Möglichkeit zu Baugrundverbesserungsmaßnahmen besteht, stellen diese Methoden meist eine weit wirtschaftlichere Alternative zu den sonst üblichen Tiefgründungen dar, bei denen die Kräfte in tiefer liegende, tragfähige Schichten abgeleitet werden. Um den entscheidenden Verbesserungen bauingenieuwissenschaftlicher Technologien in den letzten Jahren Rechnung zu tragen, befasst sich das 21. Christian Veder Kolloquium mit den neuesten Entwicklungen der Bodenverbesserung. Die Tagung wird von der "Gruppe Geotechnik Graz", einer Kooperation der TU-Institute für Bodenmechanik und Grundbau, für Felsmechanik und Tunnelbau sowie für Angewandte Geowissenschaften, gemeinsam veranstaltet.


Das Programm sowie Informationen zur Tagung sind online unter http://www.geotechnical-group.tugraz.at verfügbar.

Termin: 20. und 21. April 2006
Ort: TU Graz, Petersgasse 16, HS P1

Rückfragen: Ao.Univ.-Prof. M.Sc. Dipl.-Ing. Dr.techn. Helmut Schweiger
Email: helmut.schweiger@TUGraz.at; Tel: +43 (0) 316 873 6234

Mag. Alice Senarclens de Grancy | idw
Weitere Informationen:
http://www.tugraz.at
http://www.geotechnical-group.tugraz.at

Weitere Berichte zu: Bodenverbesserung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten