Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Patientenhotels – Planung, Finanzierung, Realisierung

02.03.2006


Von der Klinik zum Hotel



In den USA (seit mehr als 30 Jahren, flächendeckend über ganz Amerika verteilt), Australien und auch Skandinavien bereits erfolgreich eingesetzt, plant man jetzt auch in Deutschland Patientenhotels. Vieles spricht dafür: die Kliniken können ihren Patienten besseren Service bieten und zugleich Kosten senken. Patienten des Versorgungsbereiches Klinische LowCare werden von Mitarbeitern, ausgebildet in Gesundheitshotellerie, betreut. Dadurch kann sich das Pflegepersonal mehr auf seine originären Arbeiten konzentrieren.


Auf der EUROFORUM-Konferenz „Patientenhotels“ (4./5. April 2006, München) diskutieren Experten aus dem In- und Ausland über die Konzeption, Planung und Umsetzung von Patientenhotels, erläutern Finanzierungskonzepte und Möglichkeiten der Vergütung und stellen erfolgreiche Praxisbeispiele vor. Moderiert wird die Konferenz von Prof. Dr. Günter Neubauer (Universität der Bundeswehr München, Direktor des Instituts für Gesundheitsökonomik München IfG)

Die Unterbringung auf einer Akutstation kostet circa 150 bis 180 Euro pro Tag. Diesen Satz können Patientenhotels um rund 80 bis 100 Euro unterbieten“, meint Marie-Luise Müller, Geschäftsführerin der Deutsche PatientenHotel GmbH. Rechne man diese Einsparungen hoch auf ein 100-Zimmer-PatientenHotel, ergibt sich für die Klinik ein Vorteil von 2,5 bis 3 Millionen Euro pro Jahr, rechnet Müller weiter. In ihrem Vortrag geht die DPH-Geschäftsführerin auf die Schlüsselfaktoren bei Entwicklung, Planung und Umsetzung von Patientenhotels ein. Um die qualifizierte Aufgabenstellung Patienten- und Gastfokus erfolgreich für Patienten, Gäste und Klinik zu erreichen, ist eine besondere Zusatzqualifikation zur „Gesundheitshotelfachkraft“ notwendig ist; davon ist Müller überzeugt. Herr Westerfellhaus, Geschäftsführer der ZAB Zentrale Bildungsakademie für Gesundheitsberufe, wird über Inhalte zum neuen Bildungsbereich Gesundheitshotellerie informieren.


Auf maximal 100 Euro beziffert der Abbakus-Geschäftsführer Franz-Josef Richter die Kosten im Patientenhotel. Damit liegen diese um 60 Prozent niedriger als in der Klinik. In seinem Vortrag geht Richter auf die Voraussetzungen für eine Hotelstation ein und grenzt diese vom Klinikbetrieb ab. Auch der DAK-Vorsitzenden Prof. Dr. h.c. Herbert Rebscher begrüßt die neue Versorgungsform für Patienten. Medizinische Risiken sieht er nicht: „Das wird der Prüfstein: Die Sicherheit einer Klinik mit dem Komfort eines Hotels zu verbinden. Die Patienten kommen nur, wenn sich herumspricht, dass die Einrichtung auch medizinisch gut ist.“ (Quelle: Ärzte-Zeitung, Sonderdruck September 2005). Rebscher erläutert auf der EUROFORUM-Konferenz die Möglichkeiten der Leistungserfassung und geht auf den Wandel des Leistungsportfolios der Krankenversicherer ein.

Patientenhotels aus Sicht der privaten Krankenversicherung schildert Dr. jur. Joachim Patt (Geschäftsführer, Verband der Privaten Krankenversicherung). Erfahrungen aus Schweden stellt Hans Crona (Mitinhaber des Skandinaviska Patienthotell AB) vor und hebt dabei die Bedeutung von Integration und Kooperationen sowie die genaue Definition der Zuständigkeiten hervor. Finanzierungskonzepte und -modelle wie Public Private Partnership sowie betriebswirtschaftliche Aspekte aus Sicht des Krankenhausmanagements werden von Experten praxisnah diskutiert. Eine betriebs-wirtschaftliche Bewertung als wesentliche Entscheidungsgrundlage nimmt Prof. Dr. Harald Schmitz vor. Der Geschäftsführer der Gebera GmbH geht auf Potenziale im Personal- und Sachkostenbereich und stellt Entscheidungsparameter auf.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter: http://www.euroforum.de/pr-patienten06

Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:presse@euroforum.com

Jacqueline Jagusch M.A. phil. | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/pr-patienten06
http://www.euroforum.de
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau