Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

6. Handelsblatt Jahrestagung „Assekuranz im Aufbruch“

22.02.2006


Strukturen, Potenziale, Strategien



Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren auf der 6. Handelsblatt Jahrestagung „Assekuranz im Aufbruch“ (9. und 10. März 2006, München), wie sich die Versicherungswirtschaft den neuen Herausforderungen, vor allem auch den Folgen der zunehmenden Konzentration der Versicherungsmärkte, stellt. Themenschwerpunkte sind neben Solvency II, IAS und IFRS auch die Reaktionen der Versicherungswirtschaft auf die Globalisierung.



Einen Überblick über die derzeitige politische und gesetzgeberische Lage gibt der Vortrag von Dr. Bernhard Schareck, Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. Er spricht über den Stand der Reformvorhaben, wie beispielsweise die EU-Vermittlerrichtlinie, die Kopfpauschale und Solvency II. Auf die Auswirkungen der Urteile des Bundesverfassungsgerichts vom 26.7.2005 und des Bundesgerichtshofs vom 12.10.2005 bezüglich der Anforderungen im Verbraucherschutz, geht Prof. Wolfgang Römer, Richter am Bundesgerichtshof a.D. und Ombudsmann für Versicherungen, ein. Er erläutert die Urteile und gibt einen Ausblick auf grundsätzliche Tendenzen in der Rechtssprechung.

Dr. Heiko Winkler, Vorsitzender des Vorstandes der Westfälischen Provinzial Versicherung AG, referiert über öffentliche Versicherer im Spannungsfeld von Globalität und Regionalität.

Die Hannoveraner Versicherungsgruppe Talanx AG, vormals HDI, kauft ihren Konkurrenten Gerling. Vorbehaltlich der behördlichen Zustimmung erwirbt die drittgrößte deutsche Versicherungsgruppe 100 Prozent der Gerling Beteiligungs-GmbH (Quelle: Handelsblatt, 8.11.2005). Über die Folgen der zunehmenden Konzentration der Versicherungsmärkte spricht Wolf-Dieter Baumgartl, Vorstandsvorsitzender der Talanx AG, auf dem etablierten Branchentreff. Die Konsolidierung und Internationalisierung von Versicherungsgruppen ist auch das Thema von Michel M. Liès, Mitglied des Geschäftsleitungsausschusses und Leiter Client Markets bei der Swiss Re. Er berichtet über Praxiserfahrungen bei Swiss Re und erläutert die Motive hinter der Internationalisierungs-Strategie.

Leonhard Fischer, Chief Executive Officer bei der Winterthur Group, thematisiert neue Wegmarken in der europäischen Versicherungsindustrie. Laut Fischer trennt eine kompromisslose Ausrichtung auf Kunden, ein ambitioniertes Asset und Liability und Risk Management, Sieger und Verlierer im Kampf um Marktanteile. Darüber hinaus erläutert er die Chancen für Versicherer, die sich durch eine erhöhte Nachfrage im Bereich der privaten und beruflichen Vorsorge bieten.

„Versicherungen im Banne des Zinsumfeldes“ lautet das Thema von Dr. Immo Querner, Chief Financial Officer der Gerling Versicherungs-Beteiligungs-AG. Er spricht unter anderem über das Niedrigzinsumfeld in der Sachversicherung sowie die Beherrschung von Niedrigzinsrisiken hinsichtlich Lebensversicherungen.

Dr. Karl-Herrmann Lowe, Mitglied des Vorstandes der Allianz Versicherungs-AG, erläutert die Struktur des Versicherungsgeschäftes und den daraus resultierenden Einfluss auf die Kapitalanlagepolitik. Ein weiterer Schwerpunkt seines Vortrages sind Nutzen und Grenzen einer aktiven Kapitalanlagestrategie.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter: http://vhb.handelsblatt.com/pr-aia06

Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Jacqueline Jagusch M.A. phil.
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Telefon: + 49 (0)2 11. 96 86-33 81
Fax: + 49 (0)2 11. 96 86-43 81
E-Mail: presse@euroforum.com

Handelsblatt

Das Handelsblatt, gegründet 1946, ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2005 erreicht das Handelsblatt 289.000 Entscheider, das entspricht 12,6 Prozent.

EUROFORUM

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

Jacqueline Jagusch M.A. phil. | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://vhb.handelsblatt.com/pr-aia06
http://www.euroforum.de/presse/aia06

Weitere Berichte zu: Finanzzeitung Handelsblatt Versicherungswirtschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht »Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung
19.09.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht MES-Special für Controller und Produktionsmanager in Hoffenheim sehr gut gebucht
04.09.2017 | gbo datacomp GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Im Focus: Quantensensoren entschlüsseln magnetische Ordnung in neuartigem Halbleitermaterial

Physiker konnte erstmals eine spiralförmige magnetische Ordnung in einem multiferroischen Material abbilden. Diese gelten als vielversprechende Kandidaten für zukünftige Datenspeicher. Der Nachweis gelang den Forschern mit selbst entwickelten Quantensensoren, die elektromagnetische Felder im Nanometerbereich analysieren können und an der Universität Basel entwickelt wurden. Die Ergebnisse von Wissenschaftlern des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel sowie der Universität Montpellier und Forschern der Universität Paris-Saclay wurden in der Zeitschrift «Nature» veröffentlicht.

Multiferroika sind Materialien, die gleichzeitig auf elektrische wie auch auf magnetische Felder reagieren. Die beiden Eigenschaften kommen für gewöhnlich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

»Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung

19.09.2017 | Veranstaltungen

Biowissenschaftler tauschen neue Erkenntnisse über molekulare Gen-Schalter aus

19.09.2017 | Veranstaltungen

Zwei Grad wärmer – und dann?

19.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

»Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung

19.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zentraler Schalter der Immunabwehr gefunden

19.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Materialchemie für Hochleistungsbatterien

19.09.2017 | Biowissenschaften Chemie