Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. Karlsruher Leittechnisches Kolloquium

20.02.2006


Forum für Leittechnik



Erstmalig veranstaltet das Fraunhofer Institut für Informations- und Datenverarbeitung IITB das Karlsruher Leittechnische Kolloquium vom 11.-12. Mai 2006, im Dorint Novotel, Karlsruhe Kongress.

... mehr zu:
»IT-System


Leittechnik spielt als eine Realzeit-Komponente in Manufacturing Execution Systemen (MES) eine bedeutende Rolle; vor allem, wenn es darum geht, dem Management Informationen aus der Produktion schnell und übersichtlich zur Verfügung zu stellen oder Daten aus der Produktion mit Daten anderer Anwendungen zu entscheidungsrelevanten Informationen zu verknüpfen.

Schöne neue Welt ? - Das erste Karlsruher Leittechnische Kolloquium bietet erstmalig ein Forum, um folgende skizzierten Trends unter die Lupe zu nehmen und Entwicklungslinien moderner produktionsnaher Informationstechnik zu beleuchten.

Informationen aus der laufenden Produktion stehen in Echtzeit allen Anwendern entsprechend Ihres Nutzerprofils zur Verfügung. Automatisierungstechniker nehmen Anlagen und ihre Steuerungen schnell und möglichst standardisiert in Betrieb, und zwar bei der Erstinbetriebnahme und bei späteren Änderungen. Instandhalter nutzen Informationen über ungeplante Anlagenausfälle dazu, Störungen schnell zu beheben; gleichzeitig nutzen Disponenten und Fertigungsplaner diese Informationen für flexible Umplanungen der Auftragsreihenfolge. Produktionsmanager erkennen mit Hilfe aussagefähiger Statistiken Verbesserungspotenziale, um die Verfügbarkeit von Produktionssystemen und einzelnen Maschinen gezielt zu verbessern. Die IT schließlich nutzt über standardisierte Schnittstellen Daten aus der Fabrikplanung zur effizienten Projektierung und Parametrierung operativer IT-Systeme.

Mit den Referenten haben wir renommierte Fachleute gewonnen, die Ihnen aus Ihrer täglichen Praxis anschaulich berichten: der erste Halbtag beleuchtet aus der Sicht je eines Softwarehauses, eines Forschungsinstituts und eines industriellen Anwenders Zukunftsaspekte von Leitsystemen. Da die Automobil-Industrie mit Ihren automatisierten Anlagen und vielen anderen produktionsnahen IT-Systemen eine wichtige Anwendungsbranche ist, widmen wir ihr den zweiten Halbtag. Der dritte Halbtag befasst sich mit einem innovativen Thema, das für zukünftige Entwicklungen relevant wird: dem Schließen der Lücke zwischen Digitaler Fabrik und leittechnischen Anwendungen. Die Nutzung der Informationen aus Leitsystemen für Instandhaltung, Wartung und Service steht im Mittelpunkt des vierten Halbtages. Hier wird es besonders interessant sein zu hören, wie Unternehmen mit Hilfe von Leitsystemen die Verfügbarkeit ihrer Anlagen verbessern.

Kontakt:
Dr.-Ing. Olaf Sauer
Fraunhofer IITB
Leiter des GF Leitsysteme

Fraunhoferstraße 1
76131 Karlsruhe
sauer@iitb.fraunhofer.de
07 21/60 91-477

Sibylle Wirth | idw
Weitere Informationen:
http://www.iitb.fraunhofer.de/?9195
http://www.klk2006.de
http://www.iitb.fraunhofer.de/lts

Weitere Berichte zu: IT-System

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling
23.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

nachricht Die Flugerprobung des Airbus A320neo
23.01.2018 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

Die Flugerprobung des Airbus A320neo

23.01.2018 | Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

23.01.2018 | Physik Astronomie

Neue Formeln zur Erforschung der Altersstruktur nicht-linearer dynamischer Systeme

23.01.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Dreifachblockade am Glioblastom

23.01.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics