Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz „Beschwerde- und Reklamations-Management“

14.02.2006


Kunden-Reklamation: Chance oder rotes Tuch?

... mehr zu:
»Kunden-Konferenz

Erfolgreich abgewickelte Reklamationen haben eine starke emotionale Wirkung auf Kunden und beeinflussen deren Verbundenheitsgefühl langfristig positiv. Trotzdem überprüfen 59 Prozent der Unternehmen nicht, ob der Kunde mit der Beschwerde-Behandlung zufrieden war. Darüber hinaus deckt ein effizientes Beschwerde- Management (BM) Schwächen im Unternehmen und betriebliche Risiken, aber auch Marktchancen auf. Ob Produkte oder Dienstleistungen tatsächlich verbessert wurden, wird von 36 Prozent der Betriebe nicht analysiert (Handelsblatt 11/05). Obwohl jedes zweite der befragten Unternehmen das BM in seine Organisation integriert hat, werden die Ergebnisse kaum genutzt (Grafik 1). Wie sie die gewonnenen Erkenntnisse aus dem BM effizient nutzen, berichten Praktiker aus namhaften Unternehmen auf der EUROFORUMKonferenz „Beschwerde- und Reklamations-Management“ (9. und 10. März 2006, Düsseldorf).

Dieter Weinrich (Stadtwerke Hannover AG enercity) erläutert die Bausteine des Kundenbeziehungs-Managements und zeigt, wie Probleme der Implementierung überwunden werden. Darüber hinaus beschreibt Weinrich die Methoden der Erfolgsmessung.


Wie Beschwerden in internationalen Konsumgütermärkten gehandhabt werden, schildert Joachim Bochberg (Henkel KGaA). Der Leiter Consumer Relations berichtet über die Dokumentation als Basis für kontinuierliche Verbesserungsprozesse.

Aus Bankensicht beschreibt Thomas Gall (DAB Bank AG) den Spagat zwischen Kostendruck und Qualität sowie den Aufbau eines effizienten Reportings. Darüber hinaus greift Gall das Thema Mitarbeiterqualifikation hinsichtlich des Umgangs mit schwierigen Kunden auf. Ebenfalls aus der Perspektive der Bank zeigt Axel Zauritz (HypoVereinsbank AG), wie durch ein effizientes BM-System die Kundenbindung erhöht und Verbesserungen implementiert werden können. Zauritz geht weiterhin auf die Akzeptanz des BM im Vertrieb ein.

Kathrin Henze (O2 Germany GmbH & Co. KG) spricht über die Umsetzung und Erfolgs- Messung eines aktiven BM.

Die Rahmenbedingungen des Beschwerde-Prozesses bei Quelle schildert Margot Scholz (Quelle.Contact). Sie erläutert den Rückfluss der Beschwerde-Informationen sowie die differenzierte Kundenbehandlung im Kulanzfall.

Im Rahmen der Intensiv-Foren stellt Maxie Schmidt (Katholische Universität Eichstätt- Ingolstadt) eine Kosten-Nutzen-Analyse im BM vor. Sie zeigt die wichtigsten Kosten- und Nutzenarten und stellt die Kennzahlen zur effizienten Steuerung vor. Prof. Dr. Marion Halfmann (Fachhochschule Köln), Dr. Alfons Niebuer (SMP AG) und Thomas Röhsler (TQ3 Travel Solutions) geben praktische Beispiele zur Kundenwertanalyse, erläutern den Nutzen dieser Analysen und zeigen Herausforderungen bei der Einführung auf.

Effizientes Kunden-Feedback durch Kunden-Konferenzen und –Foren ist das Thema von Univ.-Prof. Dr. Bernd Günter (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf). Er zeigt auf, wie Kundenfeedback als schnelles und kostengünstiges Marktforschungstool einsetzbar ist und Konsumenten als Berater fungieren können. Darüber hinaus beschreibt Prof. Günter die Organisation und Auswertung von Kunden-Konferenzen.

Grafik: www.euroforum.com/presse/Grafiken/druckversion/Beschwerde_gross.asp

Das vollständige Programm finden Sie unter: www.euroforum.de/pr-reklamation06

Weitere Informationen:
Jacqueline Jagusch M.A. phil.
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 81
Fax: +49 211/96 86-43 81
E-Mail: jacqueline.jagusch@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management- Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

Jacqueline Jagusch M.A. phil. | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: Kunden-Konferenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht
22.03.2017 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Über Raum, Zeit und Materie
22.03.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die Evolutionsgeschichte der Wespen, Bienen und Ameisen erstmals entschlüsselt

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neurone am Rande der Katastrophe: Wie das Gehirn durch kritische Zustände effizient arbeitet

23.03.2017 | Seminare Workshops

Müll in den Weltmeeren überall präsent: 1220 Arten betroffen

23.03.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz