Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Impulse für Familienunternehmer

02.02.2006


Unter dem Motto "Mut proben" findet am 10. und 11. Februar 2006 an der Universität Witten/Herdecke der europaweit größte Kongress für Familienunternehmer statt - organisiert von Studierenden / Präsentation der "Wittener Thesen zu Familienunternehmen" / Einladung zur Pressekonferenz mit NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben und dm-Chef Götz Werner am 10.2., 12.30 Uhr, im Wittener Forschungs- und Entwicklungszentrum (FEZ)



Bereits im letzten Jahr übertraf der Kongress die Erwartung der Organisatoren: Fast 160 Teilnehmer - vom Mittelständler bis zum Konzernchef - reisten nach Witten. In diesem Jahr ist der Ansturm noch stärker, berichtet das studentische Kongressteam. Warum? "Weil dies europaweit der einzige Kongress ist, der sich direkt an Familienunternehmer und ihre Familien wendet", sagt Marco Sieber Riedl, der zusammen mit Annabelle Kalinowski, Ann-Kathrin Löhr, Benjamin Alt und Stefan Burmester die Veranstaltung organisiert. Mit dem Titel "Mut proben" wollen die Studierenden "ein Zeichen setzen gegen die zunehmende Resignation unserer Gesellschaft."

... mehr zu:
»Familienunternehmen


Dass die Universität Witten/Herdecke beim Themenfeld Familienunternehmen heute in Deutschland die Nr. 1 ist, liegt auch an der langen Tradition: Ursprünglich von der Deutschen Bank, heute von 37 Familienunternehmern getragen, ist das "Wittener Institut für Familienunternehmen" mit seiner wissenschaftlichen und beratenden Arbeit so erfolgreich, dass andere Hochschulen wie die WHU und die ebs das Konzept kopieren.

Das Programm des zweitägigen Kongresses ist erlesen, vielseitig, anspruchsvoll und zugleich praxisnah. Erlesen auch der Service rundherum: Vom Limousinenservice, über eine VIP-Lounge, bis zum Gourmetessen. Die insgesamt 38 Veranstaltungen überzeugen mit neuen Fragestellungen und bieten viel Raum für den persönlichen Erfahrungsaustausch: Neue Kraftquellen aufzeigen möchte z.B. der Altabt der Abtei Königsmünster, Stephan Schröder OSB. "Wie vererbt man den guten Ruf der Marke?", fragt Manfred Schmidt, Direktor des renommierten Instituts für Markentechnik, Genf. "Soll man die Geschäftsführung in fremde Hände geben?" Dr. Helmut Kormann, Vorstandsvorsitzender der Voith AG, spricht dazu über seine Erfahrungen. Die "nicht-monetäre Performance in Familienunternehmen" ist Thema von Rupert Graf Strachwitz. Michael Weiß, Geschäftsführer bei Meckatzer Löwenbräu, spricht über "werteorientierte Unternehmensführung." Um harte Zahlen geht es im Seminar "Unternehmensbewertung" von Prof. Dr. Helmut Rödl, Vorstandsmitglied bei der Creditreform AG.

"Das Programm ist das beste und umfangreichste, das es bei diesem Kongress je gab", freut sich Marco Sieber Riedl. Ein Highlight gleich zu Beginn: Die hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion unter Beteiligung von NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben und dm-Chef Götz Werner. Ein Highlight zum Schluss: Die Präsentation der "Wittener Thesen zu Familienunternehmen".

Wir stellen Ihnen die Wittener Thesen vorab bei einer Pressekonferenz am Freitag, 10. Februar, Beginn: 12.30 Uhr, Ort: Forschungs- und Entwicklungszentrum (FEZ), Kleiner Hörsaal (2. OG), Alfred-Herrhausen-Str. 44, Witten, vor. Mit dabei sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Podiumsdiskussion, die für ihre Fragen zur Verfügung stehen. Wir würden uns sehr freuen, Sie zur Pressekonferenz begrüßen zu können. Bitte teilen Sie uns mit, ob wir mit Ihrem Kommen rechnen können (public@uni-wh.de).

Informationen zum Kongress: mut@familienunternehmer-kongress.de, Tel.: 02302/915-263, -262 (Fax)

Pressekontakt: Dr. Olaf Kaltenborn, Tel.: 02302/926-754, -848

Dr. Olaf Kaltenborn | idw
Weitere Informationen:
http://www.familienunternehmer-kongress.de

Weitere Berichte zu: Familienunternehmen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise