Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schonendste und modernste Operationsverfahren der Schilddrüse

31.01.2006


Moderne Techniken in der Schilddrüsenchirurgie - Weltweit führende Experten zu einem Symposium in Halle erwartet.


Moderne Techniken in der Schilddrüsenchirurgie - weltweit führende Experten treffen ín Halle zu Symposium zusammen



Zu einem zweitägigen internationalen Symposium lädt die Universitätsklinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie nach Halle ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung am 10. und 11. Februar 2006 stehen moderne Technologien in der Schilddrüsenchirurgie.



Referenten erwartet der Klinikdirektor Professor Dr. Henning Dralle unter anderem aus Belgien, Deutschland, Griechenland, Italien, Japan, Kanada, Österreich, Polen, Schweden und den USA. Am ersten Tag werden aus drei Operationssälen Operationen live in die Hörsäle des Universitätsklinikums übertragen.

Außerdem halten international anerkannte Experten zahlreiche Vorträge über verschiedene Operations- und Behandlungsmethoden in der Schilddrüsenchirurgie.

Etwa 200 Mediziner werden in der Saalestadt erwartet.

Das Symposium steht unter der Schirmherrschaft der "European Society of Endocrine Surgeons" und der "Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Endokrine Chirurgie".

Professor Dralle ist einer der weltweit renommiertesten Schilddrüsen-Chirurgen und Experte in der Behandlung von Schilddrüsen-Tumoren.

Das Ziel des Symposiums "Modern Technologies in Thyroid Surgery" (Moderne Technologien in der Schilddrüsenchirurgie) sei, die verschiedenen Operationsmethoden zu demonstrieren und intensiv zu diskutieren, erklärt Professor Dralle. "Sicherheit und Komfort der Patienten stehen im Mittelpunkt und sollen verbessert werden."

Die meisten der Techniken wurden in den vergangenen fünf bis zehn Jahren entwickelt, doch noch nie gemeinsam auf einem internationalen Kongress besprochen. "Wir werden auch das Für und Wider der einzelnen Techniken diskutieren."

Viele der anreisenden Mediziner würden verschiedene Operationsmethoden erstmals live demonstriert bekommen.

Die Schilddrüse ist wohl die "bekannteste" Hormondrüse. Schilddrüsenerkrankungen gehören bedingt durch Jodmangel allerdings auch mit zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland. Mehr als ein Drittel der deutschen Bevölkerung ist davon betroffen. Etwa 100.000 Schilddrüseneingriffe werden jährlich bundesweit durchgeführt.

Bei einer Operation der Schilddrüse kann es zu einer Verletzung der Stimmbandnerven kommen, da diese unmittelbar an der Schilddrüse anliegen. Mögliche Folgen: anhaltende Heiserkeit, Verlust der Stimmhöhe oder auch ein schnelles Ermüden der Stimme. Um diese Nervenverletzungen zu vermeiden, wird das so genannte Neuromonitoring eingesetzt. Mit dieser Technik kann eine exakte Lokalisierung und Identifizierung der Nerven sowie eine
Funktionsüberwachung noch während der Operation erfolgen.

Kosmetische Aspekte spielen bei vielen Patienten eine immer größer werdende Rolle. Um die Operationsnarben so klein wie möglich zu halten, sind daher so genannte minimal-invasive Verfahren entwickelt worden. Mit Paolo Miccoli kommt aus Italien einer der weltweit führenden Operateure, der minimal-invasive Techniken einsetzt.

Hiroshi Takami (Japan) demonstriert eine minimal-invasive Operationsmethode, bei der durch die Achselhöhle die entsprechenden Geräte zur Schilddrüse geführt werden. Dadurch sind keine Schnitte am Hals notwendig. Die vor allem in Asien nicht gewünschte Narbenbildung am Hals kann so verhindert werden.

Eine weitere demonstrierte Operationsmethode ist der Einsatz eines Ultraschallmessers (harmonic scalpel) sowie verschiedene Methoden der "Gewebeklebung", damit kann die Gefahr einer Nachblutung minimiert werden.

Hinweis für Journalisten:

Die Veranstaltung beginnt am Freitag um 9 Uhr und endet um 18.30 Uhr, Samstag 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr.

Ort: Lehrgebäude (FG 6) des Universitätsklinikums Halle Kröllwitz, Ernst-Grube-Str. 40

Jens Müller
Pressereferent
Universitätsklinikum der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
06097 Halle (Saale)
Tel.: 0345.557 1032
Fax.: 0345.557 5749
E-Mail: jens.mueller@medizin.uni-halle.de

Dr. Margarete Wein | idw
Weitere Informationen:
http://www.medizin.uni-halle.de/?id=85&cid=4519
http://www1.medizin.uni-halle.de/kac/

Weitere Berichte zu: Schilddrüse Schilddrüsenchirurgie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“
18.01.2018 | Technische Hochschule Wildau

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018
17.01.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovationen in der Bionik gesucht!

18.01.2018 | Förderungen Preise

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften