Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem MBA für Spitzenjobs qualifizieren

04.01.2006


Informationsveranstaltung zum Fernstudiengang MBA Unternehmensführung an der FH Ludwigshafen



Am Freitag, den 20 Januar 2006 findet an der Fachhochschule Ludwigshafen eine detaillierte Informationsveranstaltung zu dem berufsbegleitenden Fernstudiengang MBA Unternehmensführung, der erstmalig zum Wintersemester 2005/06 an den Start ging, statt. Studiengangsleiter Prof. Dr. Fritz Unger, der den Studiengang entwickelt hat, wird ausführlich über Inhalte, Ablauf und Organisation des Studiums informieren und für individuelle Fragen zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung beginnt um 15:00 Uhr in der Ernst-Bohe-Straße 4 in Ludwigshafen. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

... mehr zu:
»Fernstudiengang »MBA


Das Fernstudium MBA Unternehmensführung richtet sich an Nichtwirtschaftswissenschaftler wie Ingenieure, Informatiker oder Absolventen anderer technischer Studiengänge. Sie haben meist hervorragende fachliche Qualifikationen und kommen so oft schnell in Führungspositionen mit beispielsweise Personal- oder Budgetverantwortung. "Das Studium spricht u.a. Technikerinnen oder Techniker an, die nach einem entsprechenden Studium bemerken, dass es für die Wahrnehmung von Führungsfunktionen unabdingbar ist auch über hervorragendes Managementwissen zu verfügen", so Prof. Unger.

Das Studium umfasst in den ersten beiden Semestern betriebswirtschaftliche Fachkompetenzen wie Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Allgemeine Volkswirtschaftslehre, Unternehmensführung, Personalwirtschaft oder Marketing. Schwerpunkt des dritten Semesters ist die Internationale Kompetenz, die die Absolventen dazu befähigt in einer zunehmend international geprägten Wirtschaft in globalen Zusammenhängen zu denken und zu operieren. Im vierten Semester werden mit dem Wahlpflichtmodul Führungskompetenz soziale Kompetenzen wie z. B. Team- und Kommunikationsfähigkeit vertieft. Das fünfte Semester dient der Erstellung der Abschlussarbeit (Master-Thesis). Neben theoretischer Wissensvermittlung legt dieser Studiengang großen Wert auf Praxisnähe. Es werden nicht nur Inhalte, sondern vor allem auch Kompetenzen zur Lösung von Problemen in der beruflichen Praxis vermittelt. Die Studieninhalte werden in Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen auf den aktuellen Arbeitsmarkt abgestimmt. Das Studium ist modular aufgebaut mit einem hohen Wahlpflichtbereich, der den Studierenden die Möglichkeit gibt, das Studium nach eigenen Interessen und individuellen beruflichen Anforderungen zu gestalten.

Als berufsbegleitendes Fernstudium konzipiert, ermöglicht es den Studierenden größtmöglichste Flexibilität. Der größte Teil der Stoffvermittlung findet zeit- und ortsunabhängig im Selbststudium anhand von elektronischen Lehrbriefen statt. Diese haben den Vorteil, dass neueste Trends und Erkenntnisse immer aktuell integriert werden können. Hinzu kommen Präsenzphasen an Wochenenden an der Fachhochschule Ludwigshafen.

Anmeldeschluss für diesen Fernstudiengang ist der 31. Januar 2006.
Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen zu dem Studienangebot MBA Unternehmensführung und zu anderen Fernstudiengängen sind bei der ZFH in Koblenz (Tel. 0261/91538-0) oder im Internet unter http://www.zfh.de erhältlich.

Über die ZFH:

Die 1995 gegründete Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) mit Sitz in Koblenz ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Länder Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen. Die ZFH fördert die Entwicklung und Durchführung von Fernstudien in diesen Bundesländern und arbeitet dazu mit 13 Fachhochschulen zusammen. Das Angebotsspektrum erstreckt sich auf aktuell 13 Fernstudienangebote: Bildungs- und Sozialmanagement Schwerpunkt Frühe Kindheit (Bachelor of Arts), Facility Management (Diplom, Zertifikat), Informatik (Diplom, Zertifikat), Integrierte Mediation (Zertifikat), Logistik (Diplom, Zertifikat), Mathematik Brückenkurs, Master of Business Administration (MBA) mit den Schwerpunkten: Freizeit- und Tourismuswirtschaft, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Marketing, Logistikmanagement, Produktionsmanagement oder Sanierungs- und Insolvenzmanagement, Master of Business Administration für Unternehmensführung (MBA), Soziale Arbeit (Bachelor of Arts) sowie Master für Soziale Arbeit (Master of Arts: Advanced Professional Studies), Sozialkompetenz (Zertifikat), Vertriebsingenieur (Diplom, Zertifikat) und Wirtschaftsingenieurwesen (Diplom). Hinzu kommen drei Fernstudiengänge, die von der ZFH beworben und von der Technischen Akademie Südwest (TAS) in Kaiserslautern angeboten werden: Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung (Master of Engineering, Zertifikat), Grundstücksbewertung (Diplom, Zertifikat), Sicherheitstechnik (Diplom, Zertifikat). Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ZFH sind für die Pflege, Weiterentwicklung sowie den Versand des Studienmaterials zuständig, unterstützen die Hochschulen bei der Öffentlichkeitsarbeit und der Studienorganisation und beraten Interessenten in Sachen Fernstudium.

Redaktionskontakt:
Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen
Dr. Margot Klinkner
Öffentlichkeitsarbeit, Evaluation und Studienberatung
Rheinau 3-4
56075 Koblenz
Tel.: 0261/91538-16, Fax: 0261/91538-714
E-Mail: m.klinkner@zfh.de,

Dr. Margot Klinkner | idw
Weitere Informationen:
http://www.zfh.de

Weitere Berichte zu: Fernstudiengang MBA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise