Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Projekt-Prämierung für Entwicklung von "Spezial-Chip" und "Multimediales Krankenhaus" in Oldenburg

19.12.2005


Über insgesamt 8.000 Euro Prämie für das "Projekt des Jahres 2005 im OFFIS" freuten sich die beiden Bereichsleiter des OFFIS, Dr. Jens Appell und Dr. Wilfried Thoben zusammen mit Ihren wissenschaftlichen Mitarbeitern. Überreicht wurden die Preise von Axel. F. Waschmann in seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender der "Gesellschaft der Freunde und Förderer des Kuratorium OFFIS e.V." (GdFF).

... mehr zu:
»ELV »GdFF

Die GdFF unterstützt nicht nur das OFFIS in seiner Forschungsarbeit und fördert damit die Informatikwissenschaft im Allgemeinen. Eine wichtige Zielsetzung ist auch die Beziehungen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu vertiefen, die Umsetzung in die Praxis zu forcieren und damit die Wirtschaftsstruktur in der Region Weser-Ems gesamt zu verbessern.

Genau letzteres bewog die derzeit 70 Mitglieder für das Jahr 2005 zum ersten Mal aus Vereinsmitteln eine Prämie für das "Projekt des Jahres" im OFFIS auszuschreiben. Alle sechs Forschungsbereiche, mit ihren insgesamt rund 120 wissenschaftlichen Mitarbeitern, reichten daraufhin ihre anwendungsnahen Forschungsprojekte zur Bewertung ein. Da die Projekte sehr vielfältig waren, fiel es den Mitgliedern der GdFF nicht leicht, nur ein Projekt mit 5.000 Euro zu prämieren. Somit wurde noch ein zweiter Preis in Höhe von 3.000 Euro ausgeschrieben.


Der OFFIS-Vorstandsvorsitzende, Prof. Dr. Wolfgang Nebel, ist begeistert von der Aktion: "Dass zwei Preise statt des ursprünglich vorgesehenen Einen vergeben wurden, ist eine hohe Anerkennung und Bestätigung für unsere Mitarbeiter, die in beiden Projekten einen wichtigen Beitrag zur Innovationsförderung in der Region geleistet haben."

Der erste Platz ging an das Projekt "Pick-to-Light" welches von wissenschaftlichen Mitarbeitern des OFFIS für die ELV Elektronik AG, Leer durchgeführt wurde. Hauptanspruch war es, Inkonsistenzen zwischen Auslieferung, Rechungsstellung und Lagerhaltung durch einen effizienten Technikeinsatz zu vermeiden. Erreicht wurde dieses Ziel unter anderem durch Erstellung eines Spezial-Chip für ein von ELV vermarktetes Pick-to-Light-System. Der Chip erlaubt einen umfassenden Selbsttest der an jedem einzelnen Lagerfach angebrachten Displayeinheiten, ohne dass dafür Personal vor Ort eingesetzt werden muss.

"Im Rahmen des Projektes hatte OFFIS erstmals die Gelegenheit seine in der Forschung gewonnenen Kompetenzen im Bereich des Chip-Entwurf auf echtes Silizium zu bringen und damit im Wortsinne begreifbar zu machen. Das Preisgeld bietet uns die Möglichkeit, den Projektmitarbeitern und dem studentischen Nachwuchs auch die Produktion solcher Chips näher zu bringen, indem wir damit eine Exkursion zu führenden Halbleiterherstellern nach Dresden finanzieren." erklärt Dr. Jens Appell.

Der zweite Platz in Höhe von 3.000 Euro ging an das Projekt "M³IS - mobiles multimediales medizinisches Informationssystem". Hier wurde, unter anderem zusammen mit dem Klinikum Oldenburg, ein intelligenter Dokumenten- und Kommunikationsserver entwickelt, der unterschiedliche Abteilungen innerhalb eines Krankenhauses sowie niedergelassene Ärzte außerhalb der Klinik miteinander verbindet. So können die Ärzte wichtige Patienteninformationen, z. B. Herzkatheterfilme jetzt direkt auf mobilen Endgeräten am Bett des Patienten empfangen oder alle lebenswichtigen Patientendaten in einem Notfall sofort abrufen.

Zur Verwendung des Preisgeldes sagt Dr. Wilfried Thoben: "Wir werden das Preisgeld dazu nutzen, im Rahmen eines Bereichsseminars die aktuellen Anforderungen an das Gesundheitswesen und insbesondere die sich daraus ergebenden IuK-Themen und -Technologien intensiv zu diskutieren, um die für uns relevanten zukünftigen Forschungsthemen im Kontext der integrierte Gesundheitsversorgung weiter vorantreiben zu können."

Britta Müller | idw
Weitere Informationen:
http://www.offis.de/projekte/projekt.php?id=63&bereich=h
http://www.m3is.de/
http://www.offis.de/projekte/projekt.php?id=49&bereich=i>http://www.offis.de/projekte/projekt.php?id=49&bereich=i

Weitere Berichte zu: ELV GdFF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni
22.06.2017 | Hochschule Darmstadt

nachricht Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert
21.06.2017 | Universität Trier

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Informationstechnologie - Internationale Konferenz erstmals in Aachen

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

22.06.2017 | Geowissenschaften

Wie Protonen durch eine Brennstoffzelle wandern

22.06.2017 | Energie und Elektrotechnik

Tröpfchen für Tröpfchen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie