Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. EUROFORUM-Jahrestagung "Personalrecht 2006“

15.12.2005


Vergütung, Verträge, Veränderungen


Noch steht nicht fest, was sich durch die Bundestagswahl im Personal- und Arbeitsrecht ändern wird. Fest steht: es werden gravierende Änderungen kommen, so zum Beispiel im Kündigungsschutz. Personalleiter und Mitarbeiter aus Personalabteilungen erfahren auf der 2. EUROFORUM-Jahrestagung „Personalrecht 2006“ (18. - 19. Januar 2006, Berlin) unter anderem, welche Änderungen im Kündigungsschutz sowie durch das Antidiskriminierungsgesetz zu erwarten sind und welche Grenzen und Spielräume es bei Arbeitsverträgen gibt. Darüber hinaus werden variable Vergütungsmodelle vorgestellt und wie die Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat zum Erfolgsfaktor wird.

Prof. Dr. h.c. Peter Hanau von der Universität Köln erläutert die Auswirkungen der Agenda 2010 sowie des Regierungswechsels auf die Personalpolitik in Unternehmen. Er spricht weiterhin über das geplante Arbeitsvertragsgesetz, die Neuregelung der Hinzuverdienstgrenze beim ALG II als Kombilohnmodell sowie Möglichkeiten durch eine Erweiterung des §1a KSchG. Der Richter am Bundesarbeitsgericht in Erfurt, Christoph Schmitz-Scholemann, erörtert die neueste Rechtsprechung zum Kündigungsrecht und ihre Folgen für die Praxis. Er gibt unter anderem einen Ausblick auf Gesetzesänderungen.


„Der Umgang mit den Anforderungen der Antidiskriminierung ist eine Frage des vernünftigen Risikomanagements. Klagen verhindern und wenn eine Klage kommt, auf die Verteidigung gut vorbereitet sein“, empfiehlt Dr. Hans-Peter Löw, Partner bei Lovells in Frankfurt. Er gibt in seinem Vortrag Handlungsempfehlungen für Unternehmen bezüglich der arbeitsrechtlichen Antidiskriminierung und erläutert die Organisationspflichten des Arbeitgebers.

Prof. Dr. Georg Thüsing LL.M. vom Institut für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit der Universität Bonn spricht über „Das Alter im Arbeitsrecht“. Er erörtert unter anderem europarechtliche Impulse hinsichtlich der Altersbefristung, das Alter als Kriterium der Sozialauswahl und als demografisches und betriebliches Problem. Tipps und Tricks für das Einigungsstellenverfahren gibt Dr. Michael Kliemt, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht bei Kliemt & Vollstädt in Düsseldorf. „Vermeidbare Fehler führen häufig zu suboptimalen, kostenträchtigen Ergebnissen des Einigungsstellenverfahrens. Eine professionelle Vorbereitung und Begleitung des Einigungsstellenverfahrens ist unverzichtbar“, so der Anwalt. Kliemt beschreibt den gesamten Vorgang: Vom richtigen Zeitpunkt, wann die Einigungsstelle angerufen werden sollte, über die Vorbereitung und die Möglichkeiten zur Verfahrensbeschleunigung, bis hin zur gerichtlichen Überprüfung des Spruchs der Einigungsstelle. „Die Praxis lässt nach wie vor Chancen der Flexibilisierung der Vergütung ungenutzt“, konstatiert Dr. Robert von Steinau-Steinrück, Rechtsanwalt und Partner bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Berlin. Er zeigt unter anderem die Möglichkeiten variabler Vergütung sowie die Flexibilisierung bestehender Vergütungsmodelle auf. Das Personalmanagement von Low-Performern - die Möglichkeiten und Grenzen der Einflussnahme erläutert Christian Ströwe, Managing Partner bei der Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG in Remscheid. „Viele Führungskräfte schöpfen ihre Möglichkeiten bei der Führung von Low-Performern nicht aus“, so Ströwe. Er zeigt die systematische Identifikation von Problemfällen, Hürden und Missverständissen beim Management von Low-Performern sowie die Rolle des Personalbereichs und Unterstützung von Führungskräften.

Über wichtige Vertragsklauseln bei der Arbeitsvertragsgestaltung spricht Dr. Michael Gotthardt, Richter am Arbeitsgericht und derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesarbeitsgericht in Erfurt. Er erläutert einzelne Vertragsklauseln bei Aufhebungsverträgen, Ausgleichsquittungen, Befristung einzelner Arbeitsbedingungen, Pauschalierung von Mehr- und Überarbeit sowie Dienstwagenüberlassung, Widerrufs- und Änderungsvorbehalte und Vertragsstrafen.

Rainer Sieg, Leiter „Betriebsverfassung und Mitbestimmung“ bei der Siemens AG in München zeigt, wie erfolgreich mit dem Betriebsrat zusammengearbeitet werden kann.

Das vollständige Programm finden Sie im Internet: www.euroforum.de/pr-personalrecht06

Weitere Informationen:
Jacqueline Jagusch M.A. phil.
Pressereferentin EUROFORUM
Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/ 96 86-3381
Fax: +49 211/ 96 86-4381
E-Mail: jacqueline.jagusch@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. Mit rund 200 Mitarbeitern haben im Jahr 2004 mehr als 800 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten stattgefunden. Rund 36 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2004 bei rund 50 Millionen Euro.

Jacqueline Jagusch M.A. phil., | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/personalrecht06

Weitere Berichte zu: Bundesarbeitsgericht Einigungsstellenverfahren

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie