Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie Übergewicht entsteht - Internationale Konferenz zum "Selfish Brain"

22.11.2005


Neueste Befunde zur Adipositas-Entstehung werden auf der internationalen SELFISH BRAIN Konferenz - New Aspects on the Origin of Obesity vorgestellt. Die Konferenz findet am 23. und 24. Februar 2006 in Lübeck in den Media Docks statt.

... mehr zu:
»Energiestoffwechsel »SELFISH

An der Lübecker Universität forscht eine Gruppe von Wissenschaftlern an der Fragestellung, wie Adipositas entsteht. Die klinische Forschergruppe KFO126 wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und von der Medizinischen Fakultät der Universität zu Lübeck gefördert und stellt einen der Forschungsschwerpunkte der Universität dar.

Die Forschergruppe stellt in einer innovativen Theorie zum Energiestoffwechsel das Gehirn in den Mittelpunkt (Peters et al. Neurosci. Biobehav Rev. 2004): "Das Gehirn versorgt sich selbst mit Energie zuerst." Damit kann es sich durchaus eigensüchtig verhalten, was zu der Namensgebung "SELFISH BRAIN THEORIE" geführt hat. Die Regulation des Körpergewichts steht damit erst an zweiter Stelle.

Kommt es zu Störungen der Informationsverarbeitung innerhalb des Gehirns, kann dies eine erhebliche Wirkung auf das Körpergewicht haben. Die Arbeitsgruppe befasst sich mit Ursachen im Gehirn, welche zu derartigen Erkrankungen, wie Adipositas und Diabetes mellitus führen.


16 international renommierte Experten zu den Themen Gehirn, Energiestoffwechsel, Übergewichtsforschung, Gedächtnisforschung, Stressforschung sowie psychiatrische und internistische Kliniker referieren auf dieser SELFISH BRAIN Konferenz über Zusammenhänge von Gehirnstoffwechsel und Übergewicht. Die SELFISH BRAIN THEORIE ist im Jahre 2004 veröffentlicht worden und hat seit dem international bei hochrangigen Experten der Adipositasforschung, der Neurowissenschaften und der Diabetologie höchste Aufmerksamkeit erregt und hohe Akzeptanz gewonnen.

Die Forscher der Lübecker Arbeitsgruppe stellen ihre neuesten eigenen Ergebnisse zu dieser Thematik auf der Konferenz erstmalig vor. Forscher haben direkte Messungen von energiereichen Substanzen im Gehirn und im Körper vorgenommen und zeigen verblüffende Effekte, welche das Konzept des eigensüchtigen Gehirns unterstützen. Weiterhin gibt es neue Ergebnisse zur Rolle des Neurotransmitters Glutamat auf den Glukosestoffwechsel, neue Befunde zum Verhalten von Stresshormonen während der Nahrungsaufnahme, Effekte von energiereichen Stoffen für die Gehirnversorgung auf die Entwicklung von Übergewicht. Eine Vielzahl weiterer interessanter Einzelbefunde werden in Posterform auf der SELFISH BRAIN Konferenz präsentiert.

Die Teilnehmer-Anzahl ist auf 150 Personen limitiert. Wissenschaftler und Kliniker aus den Gebieten innere Medizin, Psychiatrie, Neurowissenschaften, Endokrinologie sind herzlich eingeladen an dieser internationalen hochkarätigen Veranstaltung teilzunehmen. Anmeldungen sind möglich unter ak.otto@ukl.uni-luebeck.de oder über Besuch der Homepage http://www.selfish-brain.org

Rüdiger Labahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.selfish-brain.org

Weitere Berichte zu: Energiestoffwechsel SELFISH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit