Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nächste Woche startet der Absolventenkongress in Köln

17.11.2005


Besucher-Hoch erwartet
Top-Manager werben um Nachwuchskräfte



Hobsons, der Veranstalter des Absolventenkongresses am 23. und 24. November in Köln, erwartet in diesem Jahr mit weit über 12.000 Studenten und Absolventen ein Besucher-Hoch auf der größten Jobmesse in Deutschland. Rund 250 ausstellende Unternehmen haben Stellen zu vergeben und suchen qualifizierten Nachwuchs.

Sechs der Unternehmen werden auf dem Kongress von Top-Managern präsentiert. Über High Potentials spricht zum Beispiel Jochen Kienbaum, Geschäftsführer von Kienbaum Consultants International. Martin Scholich, Mitglied des Vorstandes bei PricewaterhouseCoopers hält einen Fachvortrag zum Thema Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. „Mit Vollgas zur Karriere!" heißt der Vortrag von Christoph Dänzer-Vanotti, Mitglied des Vorstandes bei der E.ON Ruhrgas AG.

Das vielfältige Programm spricht vor allem junge Akademiker der wirtschaftswissenschaftlichen und technischen Studiengänge an. Für die Ingenieure gibt es unter anderem Expertenrunden zu den Themen Einstieg in die Luft- und Raumfahrtindustrie oder in die Forschung und Entwicklung. In den Podiumsdiskussionen, wie „Produktmanagement: Mit Marken Karriere machen“ und „Der Weg zu der Wirtschaftsprüfung“ diskutieren Absolventen mit den Personalverantwortlichen über tatsächliche Berufschancen.

Die Vorträge auf dem Kongress geben Tipps zum individuellen Bewerbungsprozess von der Analyse der Stellenanzeigen über Selbstmarketing bis zur erfolgreichen Karriereplanung. Ein weiterer interessanter Programmpunkt ist die Diskussion zum Thema „Bachelor und Master – Akzeptanz der neuen Studiengänge auf dem Arbeitsmarkt“.

Wer auf dem Kongress gezielt einen Job sucht, sollte gut vorbereitet in der Messe Köln erscheinen. Tipps zur perfekten Kleidung, zur Gestaltung der Bewerbungsmappe und des Lebenslaufs bietet die Internetseite zur Veranstaltung: www.absolventenkongress.de. Dort finden Absolventen und Young Professionals ebenfalls Informationen zu den ausstellenden Firmen, zum Rahmenprogramm sowie Formulare zum online anmelden oder ausdrucken.

Für alle, die sich bis 20. November online anmelden, kostet der Besuch zwölf Euro; der Eintritt an der Tageskasse beträgt 15 Euro.

Öffnungszeiten: Mittwoch, 23. November 2005: 9-18 Uhr Donnerstag, 24. November 2005: 9-17 Uhr Rückfragen zum Kongressbesuch: Tel.: +49 69 255370 E-Mail: studentenservice@hobsons.de

Hobsons

Die Hobsons GmbH ist einer der führenden Recruitingdienstleister in Deutschland und der Schweiz. Hobsons unterstützt Unternehmen bei der Suche nach qualifizierten Nachwuchs-Führungskräften und berät Hochschulabsolventen und Young Professionals bei Berufseinstieg und Karriereplanung. Zum Leistungsspektrum des Unternehmens gehören Recruiting-Veranstaltungen, Print-Publikationen rund um den Berufseinstieg und zwei Karriereportale: hobsons.de und hobsons.ch. Seit 1989 richtet Hobsons mit dem Absolventenkongress die größten Bewerbermessen in Deutschland und der Schweiz aus.

Pressekontakt: Hobsons GmbH Joanna Rusin-Rohrig Wildunger Straße 6, 60487 Frankfurt Tel.: +49 69 25537 144 Fax: +49 69 25537 159 joanna.rusin-rohrig@hobsons.de

Joanna Rusin-Rohrig | Hobsons GmbH
Weitere Informationen:
http://www.hobsons.de
http://www.hobsons.ch
http://www.absolventenkongress.de

Weitere Berichte zu: Absolventenkongress Berufseinstieg Kienbaum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau