Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobile Advertise: Passen die Kinderschuhe noch?

16.11.2005


2003 hieß es mobile Werbung stecke noch in den Kinderschuhen und habe keine wirkliche Zukunft. Fast drei Jahre sind vergangen und Schlipsträger tauschen den Tetris Highscoure aus und Fragen werden laut wie: Welche Zukunft hat die mobile Werbung? Am 22. Februar 2006 beleuchtet die zum zweiten Mal in München stattfindende Mobile Advertise Convention neue Erkenntnisse rund um das Thema „Mobile Werbebotschaften“.



Immer mehr Menschen sind mobil und nutzen ihr Handy beispielsweise als tragbares Radio oder als Unterhaltungskonsole. Aber nicht nur im Entertainment-Bereich haben sich neue Wege Werbebotschaften zu übermitteln aufgetan, auch im mobilen Business ist das Handy nicht mehr wegzudenken.

... mehr zu:
»Zielgruppe


„Die direkte und interaktive Werbekommunikation ermöglicht neue Kundenbindungsmaßnahmen. Der Einsatz der mobilen Werbung hat entscheidende Vorteile: Die Minimierung von Streuverlusten bei gleichzeitiger Maximierung der Reichweite der Werbung. Dazu kommt, dass diese neue Werbeform es Unternehmen ermöglicht über Service- und Mehrwertdienste kostengünstig und effizient direkt mit der gewünschten Zielgruppe in Kontakt zu treten zu können“, erklärt Angelique Szameitat, Geschäftsführerin 11 Prozent Kommunikation. Entscheidend aber ist immer noch für den erfolgreichen Einsatz von mobiler Kommunikation die grundlegenden Kenntnisse der technischen Möglichkeiten und der einsetzbaren Instrumente als auch die Sensibilität im Umgang mit den mobilen Kundendaten.

Am 22. Februar 2006 berichtet die Mobile Advertise Convention, die im Goethe-Institut stattfinden wird, über neue Fakten, wissenschaftliche Erkenntnisse und klärt die Zuhörer über Wissenswertes im mobilen Werbesegment auf. Vor allem Agenturen, die sich mit der Frage beschäftigen, wie kann ich meinem Kunden mit diesem Werbemedium dienlich sein, können interessante Marketing-Mix-Strategien aufgezeigt werden. Wo befindet sich derzeit der Stellenwert des mobilen Business? Referenten zeigen Unternehmen auf, wie ihre mobile Zukunft aussehen kann.

Themeninhalte:

  • Welche Marketing-Möglichkeiten bietet die mobile Kommunikation? Wie akzeptiert ist Werbung über das Handy? Welche Veränderung haben sich zum vergangenem Jahr aufgetan?
  • Welche Zielgruppe kann wie angesprochen werden? Wie kann man den Erfolg von mobiler Werbung messbar machen? Wie häufig möchte die Zielgruppe Nachrichten von Unternehmen empfangen?
  • Welche Informationen auf dem Handy sind interessant? Was trägt die WM 2006 bei der mobilen Kommunikation dazu bei? Welche mobilen Contents sind gefragt? Welche Möglichkeiten bietet Mobile TV? Welche technischen Neuerungen gibt es seit letztem Jahr?
  • Rechtliche Gesichtspunkte, Ausblick in die Zukunft

Diese Themen werden mit bekannten Professoren und Forschungsinstituten näher beleuchtet und diskutiert.

Kurzprofil 11 Prozent: 11 Prozent - Kommunikation mit Sitz in Erding hat sich als neutrale Plattform im eGame- und mobilen Entertainment-Markt etabliert. Sie berät Unternehmen im Themenfeld Product Placement und Werbemöglichkeiten im eGame-Markt. Hinzu kommt die Durchführung von Kongresse und Messen in diesen Themenfeldern. Eine weitere Kompetenz der 11 Prozent ist der PR-Bereich. Auch hier weist sie einen qualitativen Datenbestand auf und bietet Kunden einen Full-Service in der Öffentlichkeitsarbeit.

11 Prozent Kommunikation
Postfach 11 45
85421 Erding

Hausanschrift:
St. Paul 15
85435 Erding
Tel: 08122 – 95 56 25
Fax: 08122 – 95 56 27

Caroline Sperling | 11 Prozent Kommunikation
Weitere Informationen:
http://www.mobile-advertise-convention.de
http://www.gfm-world.de

Weitere Berichte zu: Zielgruppe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie