Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobile Advertise: Passen die Kinderschuhe noch?

16.11.2005


2003 hieß es mobile Werbung stecke noch in den Kinderschuhen und habe keine wirkliche Zukunft. Fast drei Jahre sind vergangen und Schlipsträger tauschen den Tetris Highscoure aus und Fragen werden laut wie: Welche Zukunft hat die mobile Werbung? Am 22. Februar 2006 beleuchtet die zum zweiten Mal in München stattfindende Mobile Advertise Convention neue Erkenntnisse rund um das Thema „Mobile Werbebotschaften“.



Immer mehr Menschen sind mobil und nutzen ihr Handy beispielsweise als tragbares Radio oder als Unterhaltungskonsole. Aber nicht nur im Entertainment-Bereich haben sich neue Wege Werbebotschaften zu übermitteln aufgetan, auch im mobilen Business ist das Handy nicht mehr wegzudenken.

... mehr zu:
»Zielgruppe


„Die direkte und interaktive Werbekommunikation ermöglicht neue Kundenbindungsmaßnahmen. Der Einsatz der mobilen Werbung hat entscheidende Vorteile: Die Minimierung von Streuverlusten bei gleichzeitiger Maximierung der Reichweite der Werbung. Dazu kommt, dass diese neue Werbeform es Unternehmen ermöglicht über Service- und Mehrwertdienste kostengünstig und effizient direkt mit der gewünschten Zielgruppe in Kontakt zu treten zu können“, erklärt Angelique Szameitat, Geschäftsführerin 11 Prozent Kommunikation. Entscheidend aber ist immer noch für den erfolgreichen Einsatz von mobiler Kommunikation die grundlegenden Kenntnisse der technischen Möglichkeiten und der einsetzbaren Instrumente als auch die Sensibilität im Umgang mit den mobilen Kundendaten.

Am 22. Februar 2006 berichtet die Mobile Advertise Convention, die im Goethe-Institut stattfinden wird, über neue Fakten, wissenschaftliche Erkenntnisse und klärt die Zuhörer über Wissenswertes im mobilen Werbesegment auf. Vor allem Agenturen, die sich mit der Frage beschäftigen, wie kann ich meinem Kunden mit diesem Werbemedium dienlich sein, können interessante Marketing-Mix-Strategien aufgezeigt werden. Wo befindet sich derzeit der Stellenwert des mobilen Business? Referenten zeigen Unternehmen auf, wie ihre mobile Zukunft aussehen kann.

Themeninhalte:

  • Welche Marketing-Möglichkeiten bietet die mobile Kommunikation? Wie akzeptiert ist Werbung über das Handy? Welche Veränderung haben sich zum vergangenem Jahr aufgetan?
  • Welche Zielgruppe kann wie angesprochen werden? Wie kann man den Erfolg von mobiler Werbung messbar machen? Wie häufig möchte die Zielgruppe Nachrichten von Unternehmen empfangen?
  • Welche Informationen auf dem Handy sind interessant? Was trägt die WM 2006 bei der mobilen Kommunikation dazu bei? Welche mobilen Contents sind gefragt? Welche Möglichkeiten bietet Mobile TV? Welche technischen Neuerungen gibt es seit letztem Jahr?
  • Rechtliche Gesichtspunkte, Ausblick in die Zukunft

Diese Themen werden mit bekannten Professoren und Forschungsinstituten näher beleuchtet und diskutiert.

Kurzprofil 11 Prozent: 11 Prozent - Kommunikation mit Sitz in Erding hat sich als neutrale Plattform im eGame- und mobilen Entertainment-Markt etabliert. Sie berät Unternehmen im Themenfeld Product Placement und Werbemöglichkeiten im eGame-Markt. Hinzu kommt die Durchführung von Kongresse und Messen in diesen Themenfeldern. Eine weitere Kompetenz der 11 Prozent ist der PR-Bereich. Auch hier weist sie einen qualitativen Datenbestand auf und bietet Kunden einen Full-Service in der Öffentlichkeitsarbeit.

11 Prozent Kommunikation
Postfach 11 45
85421 Erding

Hausanschrift:
St. Paul 15
85435 Erding
Tel: 08122 – 95 56 25
Fax: 08122 – 95 56 27

Caroline Sperling | 11 Prozent Kommunikation
Weitere Informationen:
http://www.mobile-advertise-convention.de
http://www.gfm-world.de

Weitere Berichte zu: Zielgruppe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht „Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni
22.06.2017 | Hochschule Darmstadt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie