Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschland, Land der Erfinder und Gründer - Illusion oder Vision?

08.11.2005


9. Forum für die Gründungsforschung in Jena am 10. und 11. November / Forschungskolloquium für den wissenschaftlichen Nachwuchs am 9. November / Pressekonferenz am 9. November, 14 Uhr



Unternehmensgründungen verringern die Arbeitslosigkeit, schaffen Wertschöpfung und erhöhen das Steueraufkommen. Vor diesem Hintergrund ist die Suche nach und der Austausch über Konzepte zur Förderung und Unterstützung von Unternehmensgründungen eine Kooperationsaufgabe von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.



Die Wissenschaft stellt sich dieser Aufgabe: Das Forum Gründungsforschung (G-Forum), die zentrale Konferenz der deutschsprachigen Gründungs- und Entrepreneurshipforschung, findet in diesem Jahr zum 9. Mal statt, aber erstmalig an einer ostdeutschen Hochschule am 10. und 11. November an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Veranstalter der Konferenz ist der Förderkreis Gründungs-Forschung e. V. (FGF), der mit Unterstützung der KfW Bankengruppe nicht nur den internationalen und interdisziplinären Wissenschaftsaustausch, sondern insbesondere den Wissenstransfer und den Dialog mit der Wirtschaft und der Politik befördern will.

So wird der Ministerpräsident des Freistaates Thüringen Dieter Althaus auf dem G-Forum über die zentrale Bedeutung der Gründungsforschung und Gründungsförderung für die deutsche Wirtschaft sprechen. Außerdem wird der mit 5.000 Euro dotierte und durch den Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG gesponserte FGF-Gründungsforschungspreis sowie der FGF-Diplomarbeitenpreis verliehen.

Auf dem 9. G-Forum erörtern Gründungsforscher und Praktiker aus dem Gründungsumfeld Fragen zur aktuellen Entwicklung, Gründungshemmnisse und Möglichkeiten zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Gründer. Die wissenschaftliche Diskussion und der Informationsaustausch über neue und bewährte Konzepte zwischen den Vertretern der Wissenschaft und den Experten aus der Gründungspraxis stehen im Vordergrund.

Regionale Partner und Mitveranstalter sind unter der Federführung von Prof. Dr. Kurt-Dieter Koschmieder von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität, das Thüringer Gründer Netzwerk sowie das Max- Planck-Institut für Ökonomik. Plenumvorträge, Workshops und eine begleitende Postersession stehen unter dem Leitthema "Innovation und wirtschaftlicher Wandel als Motor für Unternehmensgründungen, Unternehmensentwicklungen und Ausgründungen". Dabei werden zentrale Aspekte - z. B. Unterstützungsnetzwerke für Existenzgründungen, empirische Ergebnisse der Gründungsforschung, Wirtschafts-Performance und Erfolgsfaktorenanalyse von Gründungsunternehmen, Analyse der öffentlichen Gründungsförderung sowie Betrachtung des Entrepreneurship-Themas - in einem internationalen Kontext erarbeitet. Die Universitätsstadt Jena als Technologie- und Innovationszentrum des Osten Deutschlands bildet hierfür den Rahmen.

Für den wissenschaftlichen Nachwuchs aus dem Bereich der Entrepreneurship-Forschung wird zusätzlich am 9. November ein Forschungskolloquium angeboten. Zielgruppe sind Habilitanden, Doktoranden und Diplomanden, die sich bei ihren Forschungsprojekten mit Gründungsideen auseinandersetzen. Sie erhalten die Möglichkeit, ihre Forschungsarbeiten zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen.

Ein detailliertes Veranstaltungsprogramm mit allen Referenten und Vortragstiteln des G-Forums ist einzusehen unter der Internetadresse: http://gforum.conventus.de.

Weitere Informationen:
Dipl.-Oec. Ulrich Knaup,
Geschäftsführer FGF
Ludwig-Erhard-Platz 1-3, 53179 Bonn
Tel.: 0228 / 9107746, Fax: 0228 / 5288138
E-Mail: knaup@fgf-ev.de

Prof. Dr. Kurt-Dieter Koschmieder
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Jena
Carl-Zeiß-Str. 3, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 943140, Fax: 03641 / 943142
E-Mail: Koschmieder@wiwi.uni-jena.de

Axel Burchardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/
http://gforum.conventus.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie