Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz „Public Private Partnerships in Bau, Sanierung und Betrieb öffentlicher Einrichtungen“

31.10.2005


Inwieweit privates Kapital und Know-how Kommunen bei der Beschaffung und Bereitstellung öffentlicher Einrichtungen entlasten kann, erfahren die Teilnehmer auf der EUROFORUM-Konferenz „Public Private Partnerships in Bau, Sanierung und Betrieb öffentlicher Einrichtungen“ (5.-6. Dezember 2005, Düsseldorf). Kommunale Vertreter stellen anhand von Praxisbeispielen ihre Erfahrungen bei der Umsetzung erfolgreicher Public Private Partnership (PPP) Projekte vor.


Bernhard Schlüter, Verwaltungsdirektor bei der Stadt Gladbeck und Ramin Goodarzi, Rechtsanwalt bei Bird & Bird in Düsseldorf, erläutern am Beispiel des Neubaus eines Verwaltungsgebäudes in der Stadt Gladbeck ihre Erfahrungen mit PPP im kommunalen Hochbau. Sie berichten unter anderem über rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen, den Ablauf des Vergabeverfahrens sowie nachträgliches Vertragscontrolling.

Peter Walter, Landrat im Landkreis Offenbach, zeigt Potenziale zur Effizienzsteigerung durch PPP für 88 Schulen in Offenbach auf. Er erläutert die Möglichkeiten zur Entlastung des Kreisetats von den Unterhaltungskosten für 100 Schulgebäude sowie die Erschließung privater Mittel zur Finanzierung von Betrieb und Investitionen in den Erhalt der Schulbauten. Darüber hinaus berichtet er über die Chancen, die sich durch die Vergabe an verschiedene Unternehmen ergeben. Am Beispiel der Stadt Monheim erörtert Dr. Thomas Dünchheim, Bürgermeister der Stadt Mohnheim am Rhein, PPP-Modelle zur Sanierung von Schulgebäuden.


Dr. Rüdiger Koch, Beigeordneter für Kultur, Schule und Sport der Stadt Magdeburg und Juliane Hauskrecht, Partnerin bei Stobbe Nymoen und Partner GbR in Berlin, beantworten die Frage, ob PPP ein Weg sein kann, um die besonderen Herausforderungen der Kommunen Ostdeutschlands zu bewältigen.

Am Praxisbeispiel der Britischen Botschaft erläutert David Munro, Regionalleiter bei Johnson Controls Integrated Facility Management in Berlin, die Vorteile von PPP für das Facility Management. Er erörtert die Risikoabschätzung und stellt ein Nutzerprofil am Beispiel der Wärmeversorgung der Botschaft vor.

Über die Pläne des Bundes zur Unterstützung öffentlich-privater Partnerschaften berichtet Dr. Jörg Christen, Referatsleiter beim Finanzministerium Rheinland-Pfalz in Mainz und Leiter der PPP Task Force beim Bundesministerium für Verkehr-, Bau- und Wohnungswesen in Berlin. Er spricht unter anderem über bisherige und geplante Maßnahmen zur Unterstützung von PPP im Hochbau und gibt einen Überblick über die Empfehlungen des Gutachterkonsortiums. Darüber hinaus erläutert er die Neuerungen und Auswirkungen des ÖPP-Beschleunigungsgesetzes.

Das vollständige Programm finden Sie im Internet: www.euroforum.de/pr-pppbau05-2

Weitere Informationen:

Jacqueline Jagusch M.A. phil.
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/ 96 86-3381
Fax: +49 211/ 96 86-4381
E-Mail: jacqueline.jagusch@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. Mit rund 200 Mitarbeitern haben im Jahr 2004 mehr als 800 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten stattgefunden. Rund 36 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2004 bei rund 50 Millionen Euro.

Nadja Thomas | Euroforum
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/pr-pppbau05-2

Weitere Berichte zu: PPP Public Private Partnership

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten