Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Am 14. November 2005 ist Baden-Baden Landeplatz der Business Angels

31.10.2005


Baden-Württemberg entwickelt sich zunehmend zu einem der Zentren des informellen Beteiligungskapitalmarktes in Deutschland. Sichtbare Bestätigung dafür: Der diesjährige „Deutsche Business Angels Tag“ findet am 14. November 2005 in Baden-Baden statt. Damit macht das Gipfeltreffen des informellen Beteiligungskapitalmarktes erstmals in Baden-Württemberg halt.


War der Begriff „Business Angel“ noch vor 10 Jahren weithin unbekannt, so bilden Business Angels heute das Rückrat der Frühphasenfinanzierung junger Unternehmen. Der Clou: Business Angels haben immer zwei Flügel. Sie investieren nicht nur Kapital und stärken damit die Finanzkraft junger Unternehmen, sondern stellen auch ihr unternehmerisches Know-how und ihr persönliches Kontaktnetz zur Verfügung, um zum wirtschaftlichen Erfolg des jungen Unternehmens beizutragen.

Business Angels gewinnen rapide an Bedeutung. „Junge, innovative Unternehmen haben nur dann eine Chance, sich am Markt zu etablieren und die Basis für schnelles Wachstum zu legen, wenn es gelingt, die Finanzierungslücke in der Frühphase zu schließen. Hier sind Business Angels als Treibsatz für das Wachstum von Innovationen gefordert“, betont BANDvorstand Dr. Roland Kirchhof.


Die volkswirtschaftliche Bedeutung eines funktionierenden Business Angels Marktes kann nicht hoch genug bewertet werden kann. Es gibt einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen Innovationsgeschwindigkeit, Entrepreneurship Kultur, Dynamik einer Volkswirtschaft und Eigenkapitalfinanzierung durch Business Angels und Venture Capital. „Business Angels sehen dort Chancen, wo andere nur Risiken befürchten. Sie sind gesellschafts- und wirtschaftspolitische Mut- und Muntermacher. Ohne diese Starthilfe würden gerade besonders kreative Ideen nicht umgesetzt werden“, weiß Bernd Pfister, Wirtschaftsminister Baden-Württemberg. Sein Haus ist Mitveranstalter des diesjährigen „Deutschen Business Angels Tages“, den BAND, Business Angels Netzwerk Deutschland e.V., jährlich in einem anderen Bundesland durchführt.

Die Veranstalter melden für Baden-Baden Rekordzahlen: Mehr als 400 Teilnehmer werden erwartet, 87 Unternehmen auf der Suche nach Business Angels Kapital haben sich um die 12 Matchingplätze auf dem Kongress beworben. 60 Aussteller präsentieren ihr Unternehmen im Markt des informellen Beteiligungskapitals. Auch die Investment Area, auf der sich innovative Unternehmen vorstellen, hat noch einmal deutlich mehr Zulauf als im vergangenen Jahr. Für Investoren die beste Gelegenheit im Jahr, interessante Projekte kennen zu lernen, für alle anderen die einmalige Chance, sich kompakt über die aktuellen Entwicklungen im Markt des informellen Beteiligungskapitals zu informieren und die aufstrebende deutsche Business Angels Szene kennen zu lernen.

Die Veranstaltung ist hochkarätig besetzt. Auf der Liste der Redner und Diskutanten stehen unter anderem Ernst Pfister, Wirtschaftsminister Baden-Württemberg, der eine Bilanz zum Thema „Gründerland Baden-Württemberg, ziehen wird, Prof. Dr. Lothar Späth mit seinem „Bericht zur Lage der Zukunft“ und Dr. Norbert Irsch, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe. Es kommen Experten aus den USA und Europa zu Wort, sowie Intermediäre, VC’s, Unternehmer auf der Suche nach Beteiligungskapital, vor allem aber Business Angels. Auch alle drei in Baden-Württemberg ansässigen Business Angels Netzwerke werden vor Ort sein.

Auszüge aus dem Programm des „Deutschen Business Angels Tages 2005“:

  • From Science to Business: Wohin geht der Markt?
  • Dealtales: Unternehmer und ihre Business Angels präsentieren ihre Success Story
  • BANDort Deutschland: Wie sich der deutsche Business Angels Markt eine Spitzenposition in Europa erorbert hat.
  • Business Angel Kultur in USA: Vorbild, Warnung oder Mythos?
  • Zauberworte: Sidecar Fonds, Syndizierung und Co-Ventures, Investment Readiness

Über BAND:

Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND) hat das Ziel, die Business Angels Kultur in Deutschland zu fördern und den informellen Kapitalbeteiligungsmarkt für junge, wachstumsstarke Unternehmen aufzubauen. BAND versteht sich als Sprecher der Business Angels Netzwerke gegenüber Politik und Öffentlichkeit sowie als Vertreter der Interessen der Business Angels. BAND wird getragen von Business Angels Netzwerken sowie öffentlichen und privaten Mitgliedern und Sponsoren.

Gabriele Wittenfeld | BAND
Weitere Informationen:
http://www.business-angels.de

Weitere Berichte zu: Beteiligungskapital Beteiligungskapitalmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie