Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Richtungsweisendes zur Umformtechnik: Wissenschaftler-Elite tagt in Bremen

27.10.2005


BIAS richtet AGU-Tagung aus / Diskussion über neue Ansätze zur Lehre


Der Spant ist ein Bauteil der inneren Landeklappe des Airbus. Entwickelt wurde dieser Prototyp von Umformtechnikern - in einem gemeinsamen Forschungsprojekt von Airbus und BIAS.



Schmieden, Biegen und Walzen - Umformen gehört zu den wichtigsten Verfahren in der Fertigung von Massenprodukten aus Stahl. Zwanzig der wichtigsten Umformtechniker Deutschlands kommen nun in Bremen zusammen, um über neueste Entwicklungen in Forschung und Praxis zu diskutieren, Ziele für die künftige Arbeit zu definieren und neue Maßstäbe für die Lehre zu setzen. Am 27. und 28. Oktober tagt die Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft Umformtechnik (AGU) im Bremer Institut für angewandte Strahltechnik (BIAS).

... mehr zu:
»AGU »Umformtechnik


Sie geben Wissenschaft und Wirtschaft neue Impulse, kümmern sich um Ausbildungsstandards oder regen neue Forschungsprogramme an. Rund 20 Inhaber umformtechnischer Lehrstühle bzw. Institute an Universitäten und Hochschulen sowie namhafte Forscher der Max-Planck-Gesellschaft gehören der AGU an. Unter ihnen sind Deutschlands renommierteste Forscher auf diesem Gebiet.

Ihr Ziel ist die wissenschaftliche Weiterentwicklung der Umformtechnik, die nationale und internationale Zusammenarbeit in Forschung und Entwicklung, Technologietransfer und die Kooperation mit der Industrie. So initiierte die Expertenrunde zum Beispiel bereits einige Schwerpunkt-Programme der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Mit BIAS-Direktor Prof. Dr.-Ing. Frank Vollertsen ist auch die Universität Bremen in diesem richtungsweisenden Elite-Gremium vertreten.

Im Fokus der AGU-Tagung steht insbesondere die Ausbildung des Ingenieur-Nachwuchses an den deutschen Universitäten. "Wir suchen neue Ansätze zur Lehre in der Umformtechnik", sagt Vollertsen. Gemeinsam wolle man einen Katalog von Verbesserungsvorschlägen erarbeiten, "um angesichts der sich drastisch ändernden Rahmenbedingungen auch künftig einen hohen wissenschaftlichen Standard und eine größtmögliche Praxisnähe zu gewährleisten."

Prof. Dr.-Ing Frank Vollertsen
Tel.: 0421 218-50 04, E-Mail: vollertsen@bias.de

Dipl.-Wirt.-Ing. Hendrik Schulze-Niehoff
Tel.: 0421 218-55 15, E-Mail: schulzeniehoff@bias.de

Dr.-Ing. Matthias Schilf | idw
Weitere Informationen:
http://www.bias.de

Weitere Berichte zu: AGU Umformtechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik