Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit einzigartiger Kongress zur IT der Zukunft

12.10.2005


Podium für Forschung, Lehre und Praxis /Direkter Erfahrungsaustausch für Industrie und Wissenschaft

... mehr zu:
»Engineering

Mit über 600 Teilnehmern haben die 6. Net.ObjectDays 2005 erneut die Erwartungen der Veranstalter erfüllt und vor allem den Besuchern aus 25 Ländern eine Plattform für den intensiven Dialog über den praktischen Einsatz modernster Technologien in der Software-Entwicklung geboten. In zehn Jahren hat sich die Konferenz von der Auseinandersetzung über objektorientierte Programmiersprachen hin zum Fachkongress für alle wesentlichen Aspekte der modernen Softwareproduktion entwickelt. Thematische Schwerpunkte waren unter anderem Model Driven Software Development, Grid Services Engineering und Management, Component Oriented Enterprise Applications, Qualität der Software-Architektur und -Programmierung sowie Mobility Aware Computing. International renommierte Experten und Trendsetter aus Kanada, Frankreich, USA, China, UK und Australien vermittelten die Erkenntnisse, Erfahrung und Wissen in Beiträgen, Tutorials und Keynotes. Ein weiteres Highlight waren die Vorträge und Präsentation der Ergebnisse der Doktoranden im Rahmen der "Ph. D. Session" der ASG - Adaptive Services Grid Project. An diesem Gemeinschaftsprojekt der EU arbeiten 22 Partner aus sieben Ländern, darunter DaimlerChrysler, Siemens, das Hasso-Plattner-Institut, Telenor und eine Reihe von europäischen Universitäten.

"Erkenntnisse aus den Forschungslabors und Universitäten, präsentiert in Erfurt, finden regelmäßig weltweit Umsetzung im praktischen Einsatz", bestätigt Jeff Eastman (CollabNet, USA), der Vater der verteilten Objekte. "Vor einigen Jahren habe ich hier zum ersten mal über Extreme Programming gehört und den Kopf geschüttelt. Heute setzen wir es selbst ein."


Dave Thomas, Präsident der Bedarra Research Labs (Kanada), ein Urgestein der objektorientierten Programmierung und Chairman der ECOOP 2006 betont: "Die Inhalte der NetObjectDays sind zukunftsorientiert und dennoch Praxis bezogen. In dieser Art ist die Konferenz einmalig in der Welt und verdient mit Sicherheit ausgeprägte internationale Beachtung."

Dr. Christine Hofmeister ist nach einigen Jahren Tätigkeit bei Siemens Corporate Research in Princton, New Jersey, dem Ruf an die Fakultät für Computer Science and Engineering der Lehigh Universität in Bethlehem / Pennsylvania gefolgt. Mit diesen Erfahrungen auf beiden Seiten bewertet die Co-Autorin des Buches "Applied Software Architecture" die Net.ObjectDays: "Die Vorträge kombinieren die Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung mit der praktischen Anwendung in der Industrie in anschaulicher und beispielloser Weise."

Dr. J. Sulzer, Geschäftsführer der Sulzer Unternehmensberatung, einem mittelständischen Softwarehaus in München, sagt: "Als strategischer Softwarepartner führender Unternehmen der Automobilindustrie und der Finanzbranche sind wir regelmäßig gefordert, heute das zu liefern, was morgen machbar wird. Daher unterstützen wir seit Jahren diese Konferenz, und unsere Gurus im Hause holen sich hier die Anregungen und das Wissen für zukünftige Technologien. Das sichert das kontinuierliche Wachstum unserer Firma."

Die Net.ObjectDays 2006 finden vom 18. bis 21. September 2006 in Erfurt statt.

Agentur:
Weissenbach PR, Helmut Weissenbach
Tel.: +49 89 123 97 390
messe@weissenbach-pr.de

Helmut Weissenbach | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.netobjectdays.org

Weitere Berichte zu: Engineering

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Technologievorsprung durch Textiltechnik
17.11.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS
17.11.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte