Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wettbewerbsforscher gewinnen hochkarätige Sprecher für Jahrestagung zu Konkurrenzanalyse

11.10.2005


Zweite Jahrestagung des Deutschen Competitive Intelligence Forums und des internationalen Berufsverbandes SCIP am 23.11.2005 in Kloster Andechs Referenten aus Unternehmen, Wissenschaft und Medien Studentischer Wettbewerb und Ausstellung namhafter Unternehmen

... mehr zu:
»DCIF »SCIP

Das Thema Wettbewerbsforschung gewinne zunehmend an öffentlichem Interesse, stellen die Veranstalter der zweiten Jahrestagung deutscher Markt- und Wettbewerbsforscher fest, die am Mittwoch, den 23. November 2005 in Kloster Andechs bei München stattfinden wird. Das zeige sich auch an der Reihe hochkarätiger Sprecher, die ihre Erfahrungen und Erkenntnisse aus der Unternehmenspraxis, der Wissenschaft und aus journalistischer Sicht weitergeben möchten, erklärt Jörg Praetorius, Vorsitzender des Deutschen Competitve Intelligence Forums. Das Forum richtet zusammen mit der internationalen Berufsvereinigung der Konkurrenzforscher SCIP (Society of Competitive Intelligence Professionals) zum zweiten Mal diese Jahrestagung aus, die unter dem Motto "Mehr wissen als die Konkurrenz - Strategisches Handeln in umkämpften Märkten" steht.

Der prominente Fachjournalist Udo Ulfkotte wird zu Überschneidungen und Abgrenzungen zwischen Investigativem Journalismus und Competitive Intelligence (CI) sprechen - als Autor zahlreicher Bestseller kennt er sich bestens mit dem Thema "Abwehr von Wirtschaftsspionage" aus, das ja eines der Aufgabenfelder von CI-Experten in Unternehmen ist. In vierzehn Fachvorträgen beschäftigen sich Repräsentanten deutscher Konzerne wie Siemens, Bosch und Mercedes-Benz, aber auch viele Mittelständler mit einer breiten Palette an Themen rund um die professionelle Sammlung und Auswertung von öffentlich zugänglichen Informationen über den Wettbewerb. Inhalte sind u.a. Einführung und Aufbau unternehmensweiter CI-Systeme und Tools, die Nutzung der Competitive Scenario Management-Methodik, CI im Energiehandel und die Vorstellung einer Mittelstandsstudie zum Thema Früherkennung. Wie im vergangenen Jahr richtet sich die Veranstaltung nicht nur an erfahrene Konkurrenzforscher, sondern auch an Neulinge auf dem Gebiet der Competitive Intelligence bzw. Markt- und Wettbewerbsbeobachtung und verwandter Gebiete wie Informationsdienstleistung, Marktforschung, Strategieentwicklung, Wissensmanagement, Konzernplanung oder Forschung und Entwicklung. Die Tagung wird gesponsort vom Institut für Competitive Intelligence sowie von Fuld & Company.


Der wissenschaftliche Nachwuchs wird im Rahmen des studentischen Wettbewerbs "Request" zu Wort kommen. Der Wettbewerb wird vom SCIP-Vorstandsmitglied Rainer Michaeli sowie von Prof. Michael Worzyk von der Hochschule Anhalt (FH) in Zusammenarbeit mit der FH Darmstadt und der FH Potsdam geleitet und von der SVP Deutschland AG gesponsort. Gleichzeitig findet derzeit ein Wettbewerb für wissenschaftliche Beiträge zum Thema "CI in Deutschland" statt, der auf der Tagung mit der Verleihung des DCIF-SCIP Awards endet.

Im Rahmenprogramm der Tagung stellen sich zudem CI-Dienstleister und Softwareanbieter vor. Aussteller sind Cogisum Intermedia AG, Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis e.V. (DGI), Digimind, eidon products & services GmbH, Fuld & Company, Institut für Competitive Intelligence (ICI), ISI Emerging Markets, KnowledgeAgent GmbH, LexisNexis Deutschland GmbH, Lixto Software GmbH, Society of Competitive Intelligence Professionals (SCIP), Temis Deutschland GmbH und Thomson Business Intelligence Services. Workshops in Zusammenarbeit mit dem Institut für Competitive Intelligence (ICI) finden an den Tagen vor bzw. nach der Jahrestagung statt und runden das Angebot ab. Passend zum klösterlichen Ambiente werden neben Fragen zur Praxis von Recherche und Analyse sowie zur optimalen Aufbereitung der Ergebnisse und ihrer Umsetzung im Unternehmen auch der ethische und legale Rahmen der Wettbewerbsanalyse eine Rolle spielen.

Über SCIP: Die Society of Competitive Intelligence Professionals (SCIP) ist eine weltweit tätige Non-Profit-Organisation von Wettbewerbsforschern. Competitive Intelligence (CI) befasst sich mit der legalen und ethisch einwandfreien Sammlung und Analyse von Informationen über die Fähigkeiten, Schwächen und Absichten von Wettbewerbern. SCIP wurde 1986 gegründet und versammelt weltweit mehr als 4000 Experten aus Bereichen wie z.B. Marktforschung, Strategieentwicklung, Wissensmanagement, Konzernplanung oder Forschung und Entwicklung. Weitere Informationen unter www.scip.org. Ansprechpartner: Rainer Michaeli, Korngasse 9, D-35510 Butzbach, Tel.: 06033-9242814, Fax: 06033-971376, E-Mail: michaeli@dcif.de.

Über DCIF: Das Deutsche Competitive Intelligence Forum (DCIF) ist die zentrale deutsche Anlaufstelle von SCIP. Im Forum versammeln sich Experten und Praktiker aus Dienstleistung, Handel, Industrie und Beratungsunternehmen zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch und stehen Wirtschaft und Öffentlichkeit als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Verband grenzt sich deutlich und ausdrücklich von jeder Art der Wirtschaftsspionage ab. In Zielsetzung und Methodik orientieren sich die Mitglieder des Verbandes an den ethischen Richtlinien von SCIP. Weitere Informationen: Deutsches Competitive Intelligence Forum (DCIF), Jörg Praetorius, Artur-Kutscher-Platz 4, 80802 München, Tel. 089-38879996, Fax: 089-38879908, praetorius@dcif.de

Andreas Romppel | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dcif.de
http://www.competitive-intelligence.com
http://www.fuld.com

Weitere Berichte zu: DCIF SCIP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

nachricht Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen
01.12.2016 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

ICTM Conference 2017: Production technology for turbomachine manufacturing of the future

16.11.2016 | Event News

Innovation Day Laser Technology – Laser Additive Manufacturing

01.11.2016 | Event News

#IC2S2: When Social Science meets Computer Science - GESIS will host the IC2S2 conference 2017

14.10.2016 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie