Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

10. EUROFORUM - Konferenz für das Instandhaltungsmanagement ,,Maintenance 2010“

04.10.2005


Kosten senken – Verfügbarkeit steigern


Wie können die Kosten für die Instandhaltung gesenkt und die Anlagenverfügbarkeit gesteigert werden? Dies sind die zentralen Fragen der 10. EUROFORUM-Konferenz für das Instandhaltungsmanagement „Maintenance 2010“ (9.-10. November 2005, Berlin). Mehr als 20 Leiter der Instandhaltung aus den unterschiedlichsten Branchen stellen in sechs parallelen Foren und vier Workshops anhand von Praxisbeispielen ihre Erfahrungen und erfolgreichen Strategien vor. Themen des etablierten Branchentreffs sind unter anderem Zustands-, Risiko- und Prozessorientierte Instandhaltung. Zudem stehen Mitarbeitermotivation, Steuerung mittels Kennzahlen sowie Balanced Scorecard auf der Agenda.

Martin Bergermann (Johnson & Johnson GmbH) erläutert die Ziele, den Aufbau und die Funktion eines Instandhaltungskonzeptes. Darüber hinaus stellt er die strategische Ausrichtung nach Maintenance Excellence und Operating Equipment Effectiveness vor und gibt einen Ausblick auf die Six Sigma-Methodik für die Instandhaltung.


Eckhard Gatawis, Werkleiter beim Preisträger des „Industrial Excellence Award 2004“ Kautex Textron GmbH & Co. KG, stellt in seinem Erfahrungsbericht die Instandhaltungsstrategie des erfolgreichen Unternehmens vor. Er spricht unter anderem über die Integration der Instandhaltung in das Produktionssystem, die Einbindung von Fremdfirmen sowie die Anlageneffizienz.

Thomas Mohr (mohr consult) referiert unter anderem über das Selbstverständnis des Instandhalters als interner Strategiepartner für alle Kundenbereiche, den Motivationsschub durch Patenschaften mit höherer Leistungsbereitschaft zur Null-Fehler-Strategie sowie die gezielte Aus- und Weiterbildung als Teil der Überlebensstrategie mit Paten- und Coachführerschein. Im Rahmen des Forums „Total Productive Management“ (TPM) erläutert der Senior Coach die Entwicklung des TPM sowie Produktions- und Dienstleistungssysteme als Sammler der wichtigen Werkzeuge zum Business Excellence. Darüber hinaus berichtet Mohr über TPM als autonome Produktion, die Vermeidung chronischer Verluste sowie Qualifizierung und Training von Mitarbeitern.

Über die Instandhaltung als produktbegleitende Dienstleistung referiert Volker Stauch (DaimlerChryssler AG). Prof. Dr. Dimitrios Kalaitzis (Dr. Kalaitzis & Partner GmbH) erörtert, wie Instandhaltungs-Kennzahlen als Steuerungsinstrument genutzt werden können. Vom Aufbau eines Instandhaltungscontrollings über visuelles Selfcontrolling bis hin zur Balanced Scorecard gibt Kalaitzis einen praxisbezogenen Überblick.

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. Mit rund 200 Mitarbeitern haben im Jahr 2004 mehr als 800 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten stattgefunden. Rund 36 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2004 bei rund 50 Millionen Euro.

Weitere Informationen:

Jacqueline Jagusch M.A. phil.
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/ 96 86-3381
Fax: +49 211/ 96 86-4381
E-Mail: jacqueline.jagusch@euroforum.com

Jacqueline Jagusch M.A. phil. | Euroforum Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: EUROFORUM Instandhaltungsmanagement TPM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics