Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Extremwetterkongress findet 2006 erstmals in Hamburg statt

30.09.2005


Wissenschaftler stellen sich den Fragen der Öffentlichkeit zu Themen wie Klimawandel, Zunahme extremer Wetterereignisse und Klimafolgen


Am 16./17. Februar 2006 findet in Hamburg der erste Extremwetterkongress statt. Gastgeber ist das Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M). Die Wissenschaftler des MPI-M haben gestern die neuesten Ergebnisse ihrer Klimaberechnungen veröffentlicht. Unter anderem erwarten sie für die kommenden Jahre und Jahrzehnte deutlich mehr extreme Wetterereignisse. Diese Ergebnisse und die Unwetterereignisse dieses Sommers geben Anlass, sich dem Thema Extremwetter wissenschaftlich zu nähern und den aktuellen Stand der Forschung einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Auf dem Kongress werden namhafte Wissenschaftler wie Prof. Mojib Latif (Leibniz-Institut für Meereswissenschaften an der Universität Kiel (IFM-GEOMAR), Ozeanzirkulation und Klimadynamik), Arved Fuchs (Polarforscher und Expeditionsleiter)., Bernhard Feuerstein (Bernold Feuerstein, Max-Planck-Institut für Kernphysik, Heidelberg, Mitglied von TorDACH und Skywarn Deutschland e.V. mit Schwerpunkten Tornadoklimatologie und Warnsystemen) u.v.a. auch Laien die Prozesse erklären, die für extreme Wettergeschehnisse verantwortlich sind. Es gilt die Frage zu klären: Welche Wetterereignisse wir für Mitteleuropa in den nächsten Jahren erwarten müssen.


Der Kongress richtet sich sowohl an Wissenschaftler und Medienvertreter als auch an Hobbymeteorologen und Interessierte. An zahlreichen Infoständen haben die Besucher die Gelegenheit mit den Experten ins persönliche Gespräch zu kommen. So wird der Deutsche Wetterdienst dem Publikum in den Pausen die aktuelle Wetterlage erklären.

Die Veranstaltung schließt mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "Warnen wir zu viel?" u.a. mit Dr. Gerhard Steinhorst (Vorstandsmitglied des Deutschen Wetterdienstes und Vertreter des "Single Voice"- Prinzips), Prof. Dr. Alexander Keul (Universität Salzburg und sowohl Meteorologe als auch Psychologe), Jörg Kachelmann (Geschäftsführer der meteomedia AG, Schweiz) und Vertreter der "bestmöglichen Warnung" (angefragt) und Marco Kaschuba(Leiter Skywarn Baden-Württemberg und Meteorologie-/Unwetterfachjournalist) Moderation: Norman Welz, NDR

Unterstützt wird der Kongress vom Klimahaus Bremerhaven 8°Ost, vom Wetterspiegel.de, dem Deutschen Wetterdienst und der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.extremwetterkongress.de

Unter dieser Adresse ist auch die Anmeldung für Journalisten möglich.

Frank Böttcher | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.extremwetterkongress.de

Weitere Berichte zu: Max-Planck-Institut Wetterdienst

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mobile Kommunikations- und Informationstechnik im Einsatz – 11. Essener Tagung
07.02.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics