Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spin-offs stellen sich vor

30.09.2005


Idee, Innovation, Markt - aktuelle Trends bei Fraunhofer-Spin-offs: Unter diesem Motto steht am 11. Oktober das Investmentforum 2005 der Fraunhofer-Venture-Gruppe in München. Künftige Investoren aus Industrie und Wirtschaft können an diesem Tag die Geschäftsideen von Fraunhofer-Ausgründungen kennen lernen.



"Alle Welt spricht von Nanotubes", weiß Ivica Kolaric von der Fraunhofer-Technologie-Entwicklungsgruppe TEG in Stuttgart. Den nanoskopisch kleinen Materialen werden die tollsten Eigenschaften nachgesagt - doch leider fehlt bisher die Anwendung. "Es gab keine sinnvolle industrielle Möglichkeit, die oft nur 0,2-Nanometer bis wenige Mikrometer großen Teilchen handhabbar zu machen", erläutert der Experte. TEG-Wissenschaftler haben die Brücke von der Grundlagenforschung zur industriellen Anwendung geschlagen. "Erst jetzt kann die Frage beantwortet werden, welche der vielversprechenden Eigenschaften von Carbon Nanotubes auf Anwendungen in der Industrie übertragen werden können", weiß Kolaric. Er will zusammen mit Kollegen aus der TEG in der Firma nanOrange Halbzeuge und Produkte aus den röhrenförmigen Nanopatikeln herstellen. Aufgrund ihrer einzigartigen mechanischen und elektrischen Eigenschaften sind Nanomaterialien vor allem für die Medizintechnik - sowohl als Sensoren als auch als Aktoren -, für den Heizungsbau und Sportgeräte wie etwa Tennisschläger geeignet. Ein namhafter Hersteller setzt seit kurzem das neue Material in seinen Schlägern ein und erzielt damit beste Eigenschaften.

... mehr zu:
»Geschäftsidee


"Vier Spin-offs zeigen bei unserem Forum im Fraunhofer-Haus am 11. Oktober exemplarisch die große Bandbreite der Fraunhofer-Ausgründungen auf", erklärt Matthias Keckl von der Venture-Gruppe. Neben NanOragne stellen sich Visapix, Pharmed-Artis und e-ventus vor: Die Visapix GmbH hat sich auf Sicherheits-Mangenement-Systeme, Video-Überwachung, Videoarchivierung und Interaktives Fernsehen spezialisiert. Die Pharmed-Artis GmbH beschäftigt sich mit der Proteinproduktion sowie patentgeschützten Entwicklungen von Immuntherapeutika und -diagnostika. e-ventus veredelt Schüttgut und Kunststoffgranulat. "Kapitalgeber, Business-Angels und Interessenten aus Wirtschaft und Industrie können sich bei unserem Investitionsforum einen ersten Eindruck über die vorgestellten Innovationen und deren Marktpotenzial verschaffen", sagt Keckl. Außerdem können sich die Teilnehmer der Veranstaltung in zwei Fachvorträgen über neueste Forschungstrends informieren. Prof. Alexander Michaelis, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Sinterwerkstoffe IKTS spricht über "Die Brennstoffzelle als Energiesys-tem - Einsatzmöglichkeiten und Märkte". Prof. Hans-Joachim Grallert, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik Heinrich Hertz-Institut HHI, erläutert "Photonische Netze und elektronische Bildtechnik - Chancen und Märkte".

Die Fraunhofer-Gesellschaft unterstützt Mitarbeiter, die sich mit einer eigenen Geschäftsidee selbstständig machen, durch die eigens dafür ins Leben gerufene Fraunhofer-Venture-Gruppe. Seit ihrer Gründung vor fünf Jahren fungiert die Venture-Gruppe als Schnittstelle zwischen Forschung und Industrie und ist ein wichtiger Ansprechpartner für gründungswillige Wissenschaftler aus den Instituten geworden. "Unser Ziel ist es, institutsnahe Unternehmensgründungen zu fördern und die Kooperation zwischen den Spin-offs und den Fraunhofer-Instituten zu unterstützen", erläutert Keckl, der sich zusammen mit acht weiteren Kollegen um die jungen Firmen kümmert. "Wir helfen Gründern unter anderem bei der Analyse der Geschäftsidee, beim Erstellen und Optimieren eines Businessplans, bei Fragen zu Patenten, dem Schutz von betrieblichem Know-how bis hin zur Suche nach Finanz-, Kooperations- und Industriepartnern." Bisher wurden 207 Ausgründungsprojekte mit 107 Unternehmensgründungen betreut. Bei 39 Unternehmen nimmt die Venture-Gruppe die Gesellschaftsrechte der Fraunhofer-Gesellschaft wahr.

Das Investmentforum 2005 findet am Dienstag, 11. Oktober 2005 von 14.30 Uhr bis 18.30 Uhr in der Hansastraße 27c in München statt. Informationen und Anmeldung unter www.venturecommunity.de.

Marion Horn | idw
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de/fhg/press/pi/2005/09/Presseinformation30092005.jsp
http://www.venturecommunity.de

Weitere Berichte zu: Geschäftsidee

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität
23.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

nachricht Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen
23.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie