Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Im Spannungsfeld zwischen lokal und global: RUB-Tagung zur Transnationalisierung

27.09.2005


Lokale Ereignisse im weltweiten Kontext



Die Terroranschläge in London und auf Touristenzentren in Ägypten, die Gefahr einer globalen Verbreitung der Vogelgrippe, die Flutkatastrophe in New Orleans - erschütternde lokale Ereignisse und weltweite Entwicklungstendenzen nehmen die Menschen immer stärker als eng zusammenhängend wahr. Diese zunehmenden Verflechtungen untersuchen Wissenschaftler auf der internationalen Tagung "Emerging Patterns of transnational migration and organisations" am 5. und 6. Oktober 2005 in Bochum. Veranstalter ist der Lehrstuhl für Organisationssoziologie und Mitbestimmungsforschung der RUB.



Zwischen lokaler Verankerung und Globalisierung

Im Zentrum der Tagung steht die "Transnationalisierung": Dieser Ansatz gewinnt in der Sozialwissenschaft seit ca. 15 Jahren zunehmend an Bedeutung. Ziel ist, die "Vergesellschaftung" im Spannungsfeld von lokaler Verankerung und Internationalisierung differenziert zu betrachten. Denn: Einerseits sind die Lebensbezüge der Menschen immer stärker in globale Wirkungsketten und Aufgaben eingebunden, andererseits verlieren lokale und regionale Identitäten und Politikbezüge keineswegs an Bedeutung. Dies belegen z. B. das gescheiterte EU-Verfassungsreferendum, die Ghettobildung in Städten und ganzen Gesellschaften sowie politische oder sozio-kulturelle Bewegungen, die sich auf die Verteidigung (angeblich) bedrohter lokal-regionaler Lebensweisen berufen.

Transnational und lokal handeln

Experten beleuchten auf der Bochumer Tagung die Wechselwirkungen von transnationalen und lokalen Bezügen systematisch anhand konkreter Beispiele: Im Bildungssystem, in der Erwerbsregulierung, in den Massenmedien, in Nicht-Regierungs-Netzwerken verändern Organisationen ihre Arbeitsweise und ihre Ausrichtungen, um sowohl transnational als auch lokal handeln zu können. Nicht nur Organisationen, sondern auch Familienstrukturen, die Integration von Migranten und Prozesse globaler Entwicklung werden einerseits durch Transnationalisierung beeinflusst und bilden andererseits selbst einen Teil dieses Prozesses.

Bochumer und internationale Experten

Am ersten Tag (5.10.) stellen Bochumer Wissenschaftler u. a. aus Sozialwissenschaft, Islamwissenschaft, Pädagogik und Völkerrecht ihre Forschungsinitiativen und Ansätze zu Transnationalisierung und transnationalen Organisationen vor. Internationale Expertinnen und Experten tragen dann am zweiten Tag (6.10.) ihre Perspektiven zum Thema als Forschungsprogramm vor.

Weitere Informationen
Dorothea Goebel,
Lehrstuhl für Organisationssoziologie und Mitbestimmungsforschung
(Prof. Dr. Ludger Pries), Fakultät für Sozialwissenschaft der RUB,
Tel. 0234/32-22580, E-Mail: dorothea.goebel@rub.de

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.rub.de/soaps

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie