Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3. deutsch-chinesische Jahrestagung 2005 - China – Partner oder Gegenspieler?

07.09.2005


WirtschaftsWoche Konferenzen und Seminare


Ob China sich zum Partner oder Gegenspieler für deutsche Unternehmen entwickelt, diskutieren über 35 Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft auf der 3. deutsch-chinesischen Jahrestagung in Berlin (26.-28. Oktober 2005). Als Keynote-Speaker konnte Dr. Heinrich von Pierer (Vorsitzender des Asien-Pazifik-Ausschusses APA) gewonnen werden. Von Pierer sieht China als einen wichtigen Partner für Deutschland und meint: „Das Risiko in China nicht dabei zu sein, ist größer als das, dabei zu sein.“

Mit 100,1 Milliarden Dollar ist die EU der wichtigste Abnehmer chinesischer Produkte. An zweiter Stelle folgen die USA, an dritter Japan und schließlich der südostasiatische Verband Asean. Die Exporte sind laut der chinesischen Zollverwaltung im ersten Halbjahr2005 um 32,7 Prozent gestiegen. Doch China kann mehr, als westliche Märkte mit vorwiegend Billigprodukten zu versorgen. Es entwickelt sich zu einem Land, das auch im High-Tech-Bereich konkurrieren kann. Auf der Leipziger Automesse wurde bereits im April diesen Jahres der Zhonghua, hergestellt von Shenyang Brilliance Jinbei Automobile Co, vorgestellt. Der Vertrieb ist für den Frühherbst 2005 vorgesehen.


Über Strategien für den chinesischen Automobilmarkt referieren: Dr. Rüdiger Gruber (Vorstand, DaimlerChrysler AG), Hans-Georg Härte(Vorstandsvorsitzender ZF Sachs), Dr. Uwe Trautmann (CEO China Hella sowie Eberhard Christian Schrempf(President & CEO, BMW Brilliance Automotive Ltd.).

Deutscher Mittelstand in China ist dieses Mal ein zentrales Thema des China-Events. Erfahrungsberichte machen deutlich, dass trotz großer Chancen auch Vorsicht geboten ist, beispielsweise beim Know-how Transfer von ausländischen Lieferanten. Wie die neuen Regeln der chinesischen Regierung aussehen, um diesen zu beschleunigen, erläutert Reinhard Hübner (Geschäftsführender Gesellschafter, Hübner GmbH). Über ein misslungenes Jointventure trotz 22jähriger Chinaerfahrung spricht Eginhard Vietz (Geschäftsführender Gesellschafter, Firmengruppe Vietz).

Deutsche Unternehmen müssen sich mehr denn je mit der drittgrößten Handelsnation auseinander setzen und entsprechend auf die jüngsten Entwicklungen reagieren. Über die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen sprechen auf der WirtschaftsWoche Jahrestagung Dr. Heinrich Weiss (Vorstandsvorsitzender SMS group), Prof. Dr. Rolf D. Cremer (China Europe International School CEIBS) und die Bundesjustizministerin Brigitte Zypries.

Marketingstrategien für den chinesischen Markt sind die Themen einer weiteren Expertenrunde, an der sich unter anderen Dr. Klaus Morwind (ehem. Geschäftsführender Gesellschafter, Henkel) Dr. Nicolas Ziegler (Principal BBDO), Gerd Bielenberg (Director, China First Media Service) beteiligen.

Zum Thema „Personal“ sind ebenfalls Experten aus der Praxis geladen. So wird der Personalleiter bei Lanxess, Liu Zhengrong, über das chinesische Menschenbild und deutsche Personalpolitik sprechen. Die Besonderheiten des Rekruiting von Führungskräften in China erläutert Tseng Chia Chun (Präsident Asien/Pazifik, Korn/Ferry International). Inwiefern die richtige Wahl von Führungskräften einen strategischen Wettbewerbsvorteil bedeutet, erklärt Sabine Schönberg (Leiterin Career Development, Volkswagen Coaching GmbH).

Weitere Themen der etablierten China-Konferenz sind Einkauf und Vertrieb, steuerliche Rahmenbedingungen, der Umgang mit chinesischen Geschäftspartnern und Besonderheiten im chinesischen Premiummarkt.

Weitere Informationen zum Programm

WirtschaftsWoche-Konferenzen und -Seminare
c/o EUROFORUM Deutschland GmbH
Claudia Büttner
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 80
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 80
E-Mail: claudia.buettner@euroforum.com

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.de/presse
http://www.konferenz.de/pr-china

Weitere Berichte zu: Gegenspieler Gesellschafter Vorstandsvorsitzender

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die turbulente Atmosphäre der Venus

25.07.2017 | Physik Astronomie

SEEDs – Intelligente Batterien mit zellinterner Sensorik

25.07.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

25.07.2017 | Physik Astronomie