Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäischer Kardiologenkongress ESC in Stockholm

05.09.2005


Europäische Herzspezialisten: Frauenherzen schlagen nicht anders, aber Unterschiede in der Therapie werden oft zu wenig berücksichtigt

... mehr zu:
»Kardiologenkongress

Dass Europas größte Medizinertagung, der Europäische Kardiologenkongress ESC, sich diesmal dem Themenschwerpunkt Frauenherzen widmet, kommt nicht von ungefähr: Kardiovaskuläre Erkrankungen sind für mehr als 55 Prozent aller weiblichen Todesfälle verantwortlich - und damit für weit mehr, als alle Krebsformen zusammen genommen. Trotzdem wird der "Ladykiller Herzinfarkt" immer noch zu wenig ernst genommen - von den Betroffenen selbst ebenso wie von ihren Behandlern - und in vielen Bereichen sind Frauen in der Therapie benachteiligt. Das zeigen eine Reihe von aktuellen Studien, die derzeit auf Europas größtem Medizinkongress in Stockholm präsentiert werden.

Euro Heart Survey: Frauen bei Herzklappenschäden benachteiligt


Geschlechtsspezifischen Unterschieden bei der Behandlung der so genannten Mitralklappeninsuffizienz ging eine französische Forschergruppe um Prof. Bernard Iung (Paris) nach. Bei dieser Form der Herzklappenschädigung kommt es zu Herzrhythmusstörungen bis hin zum Herzversagen, sie wird vor allem durch das Einsetzen einer Klappenprothese behandelt.

"Wir konnten hier deutliche Unterschiede in der Behandlung von Männern und Frauen nachweisen", fasst Prof. Iung die Ergebnisse seiner Untersuchung zusammen. "Frauen werden deutlich später zu Spezialisten überwiesen als Männer, auch bei gleichen klinischen Befunden. Wenn sie trotz Diagnose noch kaum Symptome zeigen, werden Frauen weniger häufig operiert als Männer." Während 53 Prozent der untersuchten Männer eine Klappenoperation erhielten, lag der Anteil bei den Frauen nur bei 37 Prozent. Darüber hinaus lag auch die Mortalitätsrate bei Frauen mit 6,6 Prozent in Zeitraum von drei Tagen nach der Operation deutlich höher als bei Männern (2,2 Prozent).

Interessante Ergebnisse brachte auch eine Untersuchung von Prof. Iung in Sachen Aortenstenose, also einer angeborenen oder erworbenen Verengung der Aortaklappe. "Frauen mit schwerer Aortenstenose kommen in einem höheren Alter und mit schwereren Symptomen als Männer zur Therapie", so der französische Forscher. Allerdings habe er bei dieser Erkrankung keine Geschlechterunterschiede feststellen können, was die Häufigkeit von und Entscheidung zu Operationen betrifft.

Deutsche Herz-Spezialistin: Frauen haben bei akutem Herzinfarkt höheres Sterblichkeits-Risiko

"Nur 24,4 Prozent der Patienten, bei denen akute Wiederbelebungsmaßnahmen bei einem Herzinfarkt erfolgreich sind, sind weiblich", berichtete auf dem ESC die deutsche Herzspezialistin Dr. Birgit Frilling (Ludwigshafen). "Frauen werden auch später ins Spital gebracht. Während es bei Frauen vom Anfall bis zur Einlieferung durchschnittlich 90 Minuten dauert, liegt diese Zeitspanne bei Männern durchschnittlich bei 76 Minuten." Außerdem, so Dr. Frilling, würde bei Frauen auch weniger oft eine Lysetherapie durchgeführt, eine medikamentöse Auflösung von Blutgerinnseln. All das hat Auswirkungen auf die Überlebenschancen, so die Expertin: "Die Sterblichkeit nach Spitalseinlieferung ist bei Frauen ein Drittel höher als bei Männern. Hier gibt es also bei der Behandlung von akutem Herzinfarkt noch viel Verbesserungsbedarf."

Ähnlich schlechtere Aussichten haben Frauen auch im Zusammenhang mit Katheterinterventionen beim akuten Koronarsyndrom, berichtete in Stockholm der Innsbrucker Forscher Dr. Alois Süssenbacher. Auch hier lag die Mortalitätsrate bei Frauen mit 11,4 Prozent der betroffenen Patienten deutlich über jener der Männer (6,3 Prozent).

"Die Forschungsergebnisse, die hier in Stockholm in Sachen Gender und Herz präsentiert werden, machen einmal mehr deutlich, dass in der Kardiologie Geschlechtersensibilität gefragt ist", so der Pressesprecher der Deutschen Kardiologischen Gesellschaft Prof. Dr. Eckart Fleck. "Diese Unterschiede müssen in der Beratung und Betreuung von Herz-Patientinnen berücksichtigt werden. Da gibt es noch eine Menge, was wir von der ärztlichen Seite für betroffene Frauen verändern und verbessern können."

Kontakt:
Prof. Dr. Eckart Fleck, Pressesprecher der DGK (Berlin)
Christiane Limberg, Pressereferentin der DGK (Düsseldorf)
B&K, Bettschart & Kofler Medien- und Kommunikationsberatung (Wien); (0043-1) 3194378-18; bettschart@bkkommunikation.at

Christiane Limberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgk.org

Weitere Berichte zu: Kardiologenkongress

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics