Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„VOICE Day“ 2005 im Alten Bundestag

26.08.2005


Größter Fachkongress für Sprachautomatisierung in Bonn



Der Alte Bundestag in Bonn steht im Herbst ganz im Zeichen neuester Technologien. Dort, wo in der Vergangenheit die Politik gestaltet wurde, geht es am 20./21. Oktober 2005 um Techniken der Zukunft. Der „VOICE Day“ wirft seine Schatten voraus. Veranstalter des Kongresses ist die Initiative VOICE Business. Diese Initiative wurde zur CeBIT 2004 ins Leben gerufen. Ziel ist es, die Fähigkeiten von Sprachprodukten und telefonischen Self Service-Lösungen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

... mehr zu:
»DFKI »Sprachapplikation »Voice


Mittelpunkt des zweitägigen Kongresses ist der „VOICE Award 2005“, der zum zweiten Mal die besten deutschen Sprachapplikationen und ihre Betreiber in fünf Kategorien auszeichnet. Die Laudatio der Preisträger hält Professor Wolfgang Wahlster, Leiter des Deutschen Forschungszentrums für künstliche Intelligenz (DFKI) und Schirmherr der Initiative VOICE Business. „Anwendungsfelder und Perspektiven“ heißt am Donnerstag, 20. Oktober, um 14.15 Uhr das Thema einer Podiumsdiskussion. Führende Experten der Sprachtechnologie diskutieren in dieser Runde die Einsatzmöglichkeiten und Grenzen von Sprachautomatisierung. Dies sind neben Prof. Wahlster noch John Kelly (Chefredakteur der amerikanischen Zeitschrift Speech Technology Magazine), Carsten Heintzsch (BBDO), Shomik Banerjee (Frost & Sullivan) sowie Dr. Michael Meyer (Siemens AG). Die Moderation der Runde übernimmt Olav Strawe, Herausgeber der Zeitschrift „TeleTalk“).

Spannung verspricht auch der Entwickler-Wettbewerb „VOICE Contest 2005“. Die zweite Auflage dieses Wettbewerbs prämiert das beste Entwicklerteam von Sprachapplikationen im deutschsprachigen Raum. Am Start sind Teams von 8hertz, Avaya-Tenovis, NextiraOne, NORTEL, Sikom, voice robots und andere. Eine Aufgabe für ein reales Anwender-Szenario soll in nur fünf Tagen bestmöglich umgesetzt werden. Die Teams werden ihre Ergebnisse am Freitag, 21. Oktober, ab 10 Uhr live demonstrieren. Die Siegerehrung ist um 15.30 Uhr.

Der zweite Tag des Kongresses ist geprägt von mehreren Fachsessions, in deren Rahmen sich Informationen für alle Zielgruppen finden. In den Bereichen Business, Best Practice und Technik werden Experten zu diversen Themen referieren. Zum Beispiel geht es in einem Vortrag von Sabine Grebe (Lufthansa Cargo) und Peter Schönfelder (DHL Express) um Logistik. Egal, ob es Paketverfolgung oder um Informationen zum Flugplan geht – in diesem Bereich bestehen viele Möglichkeiten zum Einsatz von Sprachanwendungen. Dr. Oliver Griebel, IT-Leiter beim Verkaufssender 1-2-3.tv, stellt die aktuellen Lösungen und Möglichkeiten zur Nutzung von Sprachapplikationen in den Medien vor. Denn das Telefon hat sich für Medienunternehmen zum entscheidenden Interaktionsmedium entwickelt.

An beiden Tagen bietet sich den Teilnehmern die Möglichkeit, an den Guided Tours durch den Best Practice Park teilzunehmen. Mehr als 40 Fachaussteller werden dort ihre Lösungen und Referenzen präsentieren. In interessanten Gesprächen diskutieren die Teilnehmer aktuelle Entwicklungen. Im Anschluss an den VOICE Award feiert sich die Branche. Der Veranstalter lädt zur „Genesys VOICE Night Party“. Der Ausklang des ersten Kongresstages steht im Zeichen von Unterhaltung und Networking.

Hintergrundinformation:

Veranstalter der Initiative VOICE BUSINESS sind mind Business Consultants, Strateco und telepublic Verlag. Das Aktionsprogramm der Initiative VOICE BUSINESS umfasst neben dem VOICE Award den Entwickler-Wettbewerb VOICE Contest und die Ausschreibung zum Best VOICE Campaign Wettbewerb. Höhepunkt ist der VOICE Day am 20./21. Oktober 2005.

Schirmherr des VOICE Awards ist Prof. Dr. Dr. Wahlster vom Deutschen Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz (DFKI).

Goldsponsoren der Initiative VOICE BUSINESS sind Genesys, Legion, Siemens, Sikom, Softlab, T-Com und VoiceObjects; Silbersponsoren sind Avaya, Intervoice, Nuance, NextiraOne, Danet, Nortel, ScanSoft, Eicon, Telenet, Loquendo und T-Systems.

Medienpartner des Aktionsprogramms der Initiative VOICE BUSINESS sind Absatzwirtschaft, Acquisa, Behördenspiegel, Brand eins, Call Expo, Clickmall, Competence Site, Teletalk und VDI nachrichten.

Kooperationspartner der Initiative VOICE BUSINESS sind das Deutsche Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (Fraunhofer IAO) sowie das Call Center Forum Deutschland e.V.

Bernhard Steimel | mind Business Consultants
Weitere Informationen:
http://www.voiceday.de
http://www.voiceaward.de

Weitere Berichte zu: DFKI Sprachapplikation Voice

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie