Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

22. Deutscher Logistik-Kongress vom 19. bis 21. Oktober 2005 in Berlin

11.07.2005


"Wachstum schaffen - Zukunft gestalten" / Erstmals wird Zutritt über RFID-Transponder geregelt / Rund 2.500 Teilnehmer erwartet

Zum 22. Mal treffen sich im Oktober Unternehmer und Entscheider auf dem Deutschen Logistik-Kongress in Berlin. Unter dem Motto "Wachstum schaffen - Zukunft gestalten" erwartet die Bundesvereinigung Logistik (BVL) rund 2.500 Teilnehmer und 240 Aussteller zur "International German Logistics Conference".

Zu den Hauptrednern des Eröffnungstages gehören Dr. Klaus Kleinfeld, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG und Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann AG. An der anschließenden Podiumsdiskussion zum Thema "Zukunft des Standorts Deutschland" nehmen u.a. Dr. Hartmut Mehdorn, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bahn AG, Lovro Mandac, Vorstandsvorsitzender der Kaufhof Warenhaus AG und Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz, teil. Im Anschluss daran werden die Ergebnisse der neuen BVL-Studie "Trends und Strategien in der Logistik" präsentiert.

Als Repräsentant des diesjährigen Gastlandes Vereinigte Arabische Emirate spricht am Donnerstag HH Sheikh Ahmed Bin Saeed Al Maktoum, President des Department of Civil Aviation und Chairman der Emirates Group. Außerdem referiert John Allan, CEO von Exel plc. Gastredner am Freitag ist Bundeskanzler a.D. Helmut Schmidt.

Innerhalb der fünf Themenblöcke "Zukunft - Lösungen - Perspektiven - Wertschöpfung - Methoden" ist der Kongress in Vorträge und parallele Fachsequenzen gegliedert. Hier werden auch ungewöhnliche Logistik-Projekte wie beispielsweise "Amazonaslogistik - Motorrad-Distribution in Mercosur" vorgestellt. In der Vortragssequenz "Vernetzung globaler Märkte" spricht neben anderen auch Christoph Gottschalk, Geschäftsführer der Dolce Media GmbH, über "Globale Distributionslogistik und TV-Shows in China".

Eine organisatorische Neuerung in diesem Jahr ist die Registrierung mittels eines mit einem RFID-Transponder ausgestatteten Namensschilds. Das Trendthema IT/RFID wird darüber hinaus sowohl in der Ausstellung als auch in den Fachreferaten beleuchtet.

Die Outdoor-Sequenzen führen zu BMW Motorrad, Schering, Kaiser’s Tengelmann, Rolls Royce Deutschland und zum Flughafen Leipzig-Halle. Bei letzterer steht für die Teilnehmer ein exklusiver Flug-Shuttle-Service zur Verfügung. Beim Senatsempfang in der Deutschen Oper Berlin bringt das Ensemble der Berliner "Bar jeder Vernunft" die Highlights des Musical-Klassikers "Cabaret" in einer furiosen Neuinszenierung auf die Bühne. Höhepunkt des Abends ist die Verleihung des Deutschen Logistik-Preises 2005.

Die Bundesvereinigung Logistik ist eine neutrale Plattform für Manager der Logistik und vereinigt rund 6.900 Mitglieder aus den Führungsebenen von Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft. Sie gibt Anregungen und Impulse für branchenübergreifende und zukunftsweisende logistische Konzepte zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen im In- und Ausland.

Für weitere Informationen und Rückfragen: Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. Ulrike Dautzenberg Tel.: 0421 - 173 84 21 Mail: dautzenberg@bvl.de

Ulrike Dautzenberg | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bvl.de

Weitere Berichte zu: Logistik-Kongress RFID-Transponder

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Erfolgsfaktor Digitalisierung
30.05.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Wissenschaftsforum Chemie 2017
30.05.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode zur Charakterisierung von Graphen

Wissenschaftler haben eine neue Methode entwickelt, um die Eigenschaften von Graphen ohne das Anlegen störender elektrischer Kontakte zu charakterisieren. Damit lassen sich gleichzeitig der Widerstand und die Quantenkapazität von Graphen sowie von anderen zweidimensionalen Materialien untersuchen. Dies berichten Forscher vom Swiss Nanoscience Institute und Departement Physik der Universität Basel im Wissenschaftsjournal «Physical Review Applied».

Graphen besteht aus einer einzigen Lage von Kohlenstoffatomen. Es ist transparent, härter als Diamant, stärker als Stahl, dabei aber flexibel und ein deutlich...

Im Focus: New Method of Characterizing Graphene

Scientists have developed a new method of characterizing graphene’s properties without applying disruptive electrical contacts, allowing them to investigate both the resistance and quantum capacitance of graphene and other two-dimensional materials. Researchers from the Swiss Nanoscience Institute and the University of Basel’s Department of Physics reported their findings in the journal Physical Review Applied.

Graphene consists of a single layer of carbon atoms. It is transparent, harder than diamond and stronger than steel, yet flexible, and a significantly better...

Im Focus: Detaillierter Blick auf molekularen Gifttransporter

Transportproteine in unseren Körperzellen schützen uns vor gewissen Vergiftungen. Forschende der ETH Zürich und der Universität Basel haben nun die hochaufgelöste dreidimensionale Struktur eines bedeutenden menschlichen Transportproteins aufgeklärt. Langfristig könnte dies helfen, neue Medikamente zu entwickeln.

Fast alle Lebewesen haben im Lauf der Evolution Mechanismen entwickelt, um Giftstoffe, die ins Innere ihrer Zellen gelangt sind, wieder loszuwerden: In der...

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wissenschaftsforum Chemie 2017

30.05.2017 | Veranstaltungen

Erfolgsfaktor Digitalisierung

30.05.2017 | Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Methode zur Charakterisierung von Graphen

30.05.2017 | Physik Astronomie

Riesenfresszellen steuern die Entwicklung von Nerven und Blutgefäßen im Gehirn

30.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Nano-U-Boot mit Selbstzerstörungs-Mechanismus

30.05.2017 | Biowissenschaften Chemie