Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wärme und Kälte aus Sonne und Erde - Tagung präsentiert neueste Forschungsergebnisse

04.07.2005


Der ForschungsVerbund Sonnenenergie (FVS) und die Landesinitiative Zukunftsenergien NRW (LZE) präsentieren gemeinsam Forschungsergebnisse zur Erzeugung von Wärme und Kälte aus erneuerbaren Energien am 22. und 23. September in Köln. Die Veranstaltung "Wärme und Kälte - Energie aus Sonne und Erde" steht unter der Schirmherrschaft des Bundesumweltministeriums.


FVS-Jahrestagung: Wärme und Kälte - Energie aus Sonne und Wärme
Grafik: FVS/ Peperoni



Mit fast 60 Prozent haben Wärme und Kälte den Löwenanteil am Gesamtenergieverbrauch in Deutschland. Doch während die Stromerzeugung schon zu knapp zehn Prozent aus erneuerbaren Energien stammt, sind es bei der Wärmeerzeugung zur Zeit erst vier Prozent. Die erneuerbaren Energiequellen Erdwärme, Biomasse und Solarthermie haben das Potenzial, auch einen höheren Bedarf zu decken.

... mehr zu:
»Energieeffizientes Bauen »FVS »LZE


Forschungsinstitute, die Mitglieder im FVS und der LZE sind, erforschen und entwickeln die dafür notwendigen Technologien. Die Forschungserfolge werden auf der Tagung einem breiten Publikum vorgestellt. Wirkungsgraderhöhungen und Verbesserung der Nutzungseffektivität der erzeugten Wärme und Kälte werden dazu beitragen, den Gesamtenergieverbrauch zu senken und den Verbrauch der fossilen Energieträger Erdöl, Kohle und Erdgas zu verringern, um die CO2-Einsparziele zu erreichen.

Das Vortragsprogramm wird ergänzt durch den öffentlichen Abendvortrag "Energieeffizientes Bauen - komfortabel und wirtschaftlich" am Donnerstag, den 22. September. Referent ist Matthias Schuler von der Firma Transsolar. Der Vortrag ist öffentlich und kann kostenfrei und ohne Anmeldung besucht werden.

FVS - JAHRESTAGUNG
Veranstalter ForschungsVerbund Sonnenenergie (FVS) in Kooperation mit der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW (LZE)
Titel....................Wärme und Kälte - Energie aus Sonne und Erde
Termin..............22. und 23. September 2005
Ort......................Köln, Maternushaus
Anmeldung......Internet: http://www.FV-Sonnenenergie.de

ÖFFENTLICHER VORTRAG
Titel....................Energieeffizientes Bauen - komfortabel und wirtschaftlich
Termin...............22. September 2005, 19:30 Uhr
Ort.......................Köln, Maternushaus
Anmeldung.......offen für alle Interessierten, kostenfrei, ohne Anmeldung

Bitte nehmen Sie die Veranstaltungen in Ihr Terminverzeichnis auf.

Hintergrund:

Der ForschungsVerbund Sonnenenergie (FVS) ist eine Kooperation außeruniversitärer Forschungsinstitute in Deutschland. Mit etwa 1000 Mitarbeitenden repräsentiert er ungefähr 80% der Forschungskapazität auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien. Mitgliedsinstitute sind:

o DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
o FZJ Forschungszentrum Jülich GmbH
o Fraunhofer ISE Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme
o GFZ GeoForschungsZentrum Potsdam, Stiftung des öffentlichen Rechts
o HMI Hahn-Meitner-Institut Berlin GmbH
o ISFH Institut für Solarenergieforschung Hameln Emmerthal GmbH
o ISET Institut für Solare Energieversorgungstechnik e.V.
o ZSW Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung

Pressekontakt:

ForschungsVerbund Sonnenenergie (FVS)
Kekuléstraße 5, 12489 Berlin
Fax 030/ 8062-1333
E-Mail: fvs@hmi.de
FVS-Geschäftsführer, Dr. Gerd Stadermann, Tel. 030/ 8062-1338
FVS-Öffentlichkeitsarbeit, Petra Szczepanski, Tel. 030/ 8062-1337

Landesinitiative Zukunftsenergien NRW (LZE)
Munscheidstraße 14, 45886 Gelsenkirchen
www.energieland.nrw.de
LZE-Geschäftsführer, Dr. Frank-Michael Baumann, Tel. 0209/ 167-2803
baumann@energieland.nrw.de

Petra Szczepanski | idw
Weitere Informationen:
http://www.FV-Sonnenenergie.de

Weitere Berichte zu: Energieeffizientes Bauen FVS LZE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik