Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

8. Jahrestagung für Patentfachleute mit Fachausstellung

30.06.2005


5. und 6. Oktober 2005 in Frankfurt am Main, Vertiefungs-Workshops am 7. Oktober 2005

... mehr zu:
»Markenamt »Rechtsschutz

Innovationsfähigkeit und Effizienz in Forschung und Entwicklung sichern die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens! Das stellt eine große Herausforderung für das Intellectual Property (IP)-Management dar: Der Einsatz von Schutzrechten als wirkungsvollen Aktivposten und als Waffe im Wettbewerb!

Nutzen Sie den Fachkongress „Patente 2005“, um sich intensiv mit den aktuellen Entwicklungen, Potenzialen und Herausforderungen für den IP-Bereich zu befassen! In parallelen Fachforen werden Themen wie strategisches IP-Management, aktuelle rechtliche Entwicklungen, Organisation einer innovativen Patentabteilung sowie Patentbewertung vertieft behandelt. Weitere Schwerpunkte sind Aktuelles aus dem Europäischen Patentamt sowie Strategic Life-Cycle IP-Management.


Experten aus erfolgreichen Unternehmen verschiedener Branchen erläutern aktuelle Entwicklungen, zeigen ihre Erfolgskonzepte bei speziellen Fragestellungen und diskutieren diese mit Ihnen. Der Fachkongress und die Vertiefungs-Workshops geben Ihnen Gelegenheit, Fachwissen aufzufrischen und wertvolle Anregungen zu erhalten. Die Veranstaltungen tragen dem steigenden Bedarf an übergreifendem Erfahrungsaustausch und Networking Rechnung. Auf der begleitenden Fachausstellung können Sie sich über neueste Produkte und Dienstleistungen für den IP-Bereich informieren - ein Besuch lohnt sich!

So urteilen ehemalige Teilnehmer über die Jahrestagung PATENTE 2004:

„Besonders interessant waren die Praxisbeiträge renommierter Unternehmen wie Bosch und Siemens. Vor allem der Programmpunkt zum Thema „Schutzrechte in China“ hat mir in der beruflichen Praxis weitergeholfen. Der belebende Gastvortrag am Abend bildete einen runden Abschluss des Programms.“ Christian Wohlrab, Balzers AG „Die Beiträge zu IP-Management und IP-Bewertung lieferten einen umfassenden Überblick über aktuelle Entwicklungen und gaben hilfreiche Anregungen zur Umsetzung eigener Ziele in der Patentarbeit.“ Georg Kolb, DaimlerChrysler AG

Grußwort des Schirmherren Dr. Jürgen Schade, Präsident, Deutsches Patent- und Markenamt DPMA:

Der gewerbliche Rechtsschutz ist ein sehr dynamisches Feld. Sie, die Patentfachleute tragen dazu bei, dass er sich stetig fortentwickelt. Ich wünsche Ihnen eine interessante Fachtagung und viele neue Impulse für Ihre Tätigkeit. Auch das Deutsche Patent- und Markenamt fühlt sich verpflichtet, den gewerblichen Rechtsschutz zu fördern. Wir setzen alles daran, noch kundenfreundlicher zu werden. Innerhalb unseres Projekts „Customer Care“ beschäftigen wir uns intensiv mit unseren Kundengruppen und ermitteln durch Kundenbefragungen gezielt Schwachstellen, denen wir mit konkreten Maßnahmen begegnen werden.

Susanne Langohr | Management Circle AG
Weitere Informationen:
http://www.managementcircle.de
http://www.pmakademie.de
http://www.patente2005.de

Weitere Berichte zu: Markenamt Rechtsschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie