Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz „SAP® Strategie-Update

21.06.2005


SAP-Strategien auf dem Prüfstand



Eine effiziente und kostenoptimierte SAP-Infrastruktur ist ein wichtiger strategischer Faktor für Unternehmen. So kündigte SAP im vergangenen Jahr an, dass der Einsatz von SAP NetWeaver die Kosten für den Betrieb von Anwendungen deutlich senken könne. Möglich werde dies unter anderem durch die Wiederverwendung fachlicher Services sowie die Kombination und Steuerung über eine Prozess-Engine. Wie kostensparend NetWeaver im Praxistest ist, erläutern IT-Experten und Anwender auf der EUROFORUM-Konferenz „SAP Strategie-Update“ (13./14. Juli 2005, Frankfurt/Main). Der Ausblick auf die mySAP ERP Version 2005 wird für die Unternehmen, die planen, in ERP-Lösungen zu investieren, ein weiteres spannendes Thema der Tagung sein.

... mehr zu:
»ERP »NetWeaver »PLM


Praxisbeispiele für ein erfolgreiches Beziehungsmanagement mit SAP liefert Lorenz Müller, IT-Leiter des Hipp Werkes. Unter anderem geht er auf die Auswirkungen der SAP-Neuorganisation ein und erläutert die neue Rolle des IT-Verantwortlichen. Jürgen Helme (Vertriebsleiter ERP, SAP) stellt Ergebnisse des Ramp Up ERP 2004 vor und gibt einen Ausblick für den Einsatz von ERP 2005.

Das Product Lifecycle Management mit mySAP PLM ist Thema des Vortrags von Klaus Buchholz (Leiter Information Services, Hangsrohe). Er beschreibt die Ziele eines PLM und erläutert einzelne Schritte zur Umsetzung.

Wer die SAP NetWeaver-Bühne betritt, muss sich intensiv mit den logischen und physischen Strukturen des SAP-Systems vertraut machen. Wie durch adaptive Computing NetWeaver-Infrastrukturen kostenoptimiert werden können, beschreibt Dr. Michael Missbach (Senior Consultant, Hewlett Packard/SAP-HP Competence Center). Er stellt zehn Use cases für adaptive Computing vor und vergleicht scale up und scale out hinsichtlich ihres Spareffekts. Mit Kostenoptimierung beschäftigt sich auch Günter König (CIO, Salzgitter AG). Er geht auf die Bedeutung von Standardisierungen sowie Musterprozessen ein und nennt die Faktoren, die im Anwendungslebenszyklus beeinflussbar sind.

Die SAP-Strategie-Konferenz hat sich mittlerweile als wichtiges Forum für SAP-Verantwortliche etabliert. Durch die Praxisberichte erhalten die Teilnehmer eine optimale Unterstützung zur Ausrichtung ihrer IT-Strategie und können in zahlreichen Diskussionsrunden mit den Referenten auch eigene Erfahrungen oder Fragen einbringen.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter: www.euroforum.de/pr-sap-strategie05

Weitere Informationen:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Pressemitteilung im Internet: www.euroforum.de/presse/sap-strategie05

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. Mit rund 200 Mitarbeitern haben im Jahr 2004 mehr als 800 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten stattgefunden. Rund 36 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2004 bei rund 50 Millionen Euro.

Kristina Seimetz | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: ERP NetWeaver PLM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau