Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

f-cell: Zukunftstechnologie Brennstoffzelle

21.06.2005


Hersteller und Nutzer der Brennstoffzellentechnologie treffen sich dieses Jahr zum fünften Mal beim internationalen Kongress "f-cell" (26.-28. September 2005 in Stuttgart). Das aktuelle Symposiumsprogramm sowie Informationen zur begleitenden Messe, Zusatzseminaren, dem f-cell Award und der abschließenden Exkursion finden Interessenten jetzt im Internet.



Vom 26. bis 28. September 2005 findet er zum fünften Mal statt: "f-cell", der größte Kongress zum Thema Brennstoffzelle in Deutschland. Auch dieses Jahr erwarten die Veranstalter, die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH in Kooperation mit DaimlerChrysler und dem Umweltministerium Baden-Württemberg, wieder etwa 500 Teilnehmer aus 20 Nationen zu dem Stuttgarter Forum, das sich an Produzenten und potenzielle Anwender der umweltfreundlichen Zukunftstechnologie wendet. Die mit der Organisation betraute Peter Sauber Agentur, Gerlingen, konnte schon über 50 renommierte Referenten aus Wissenschaft und Praxis für das Symposium am 26. und 27. September gewinnen. So stehen bereits Chris Curtis, Vorsitzender des Verbandes Fuel Cells Canada, sowie Dr. Hugo Vandenborre, Executive Vice President der belgischen Hydrogenics Corporation, Stuart Energy Europe, auf der Rednerliste. Das komplette aktuelle Programm finden Interessenten jetzt unter www.f-cell.de im Internet.



"Wir möchten den Austausch zwischen Herstellern und späteren Nutzern der Brennstoffzelle stärken und es den Unternehmen ermöglichen, sich rechtzeitig Marktchancen für die Zukunft zu erschließen," erklärten die Organisatoren. Dabei geht das Forum wieder auf die neuesten Entwicklungen in allen drei Hauptanwendungsgebieten der Brennstoffzelle ein: die mobile Nutzung in Fahrzeugen, stationär als Lieferant von Hausenergie oder portabel zum Beispiel in Handys oder Laptops. Die parallel zum Symposium im Stuttgarter Haus der Wirtschaft stattfindende f-cell-Messe unterstreicht die Praxisorientierung der Veranstaltung. Nicht nur die Kongressteilnehmer bekommen hier viele konkrete Zusatzinfomationen und können gezielt wichtige Geschäftsbeziehungen knüpfen. Die Messe, auf der sich letztes Jahr 32 Aussteller präsentierten, ist auch für Fachleute geöffnet, die das Symposium nicht besuchen. Insgesamt waren 2004 über 220 Unternehmen und Institute aus der Branche auf der f-cell vertreten.

Am 26. September, im Rahmen des Kongresses, verleiht der Veranstalter auch dieses Jahr wieder zusammen mit seinen Kooperationspartnern den mit Preisgeldern von insgesamt 30.000 Euro dotierten f-cell Award. Ausgezeichnet werden anwendungsnahe Entwicklungen aus dem Innovationsfeld Brennstoffzelle. Die Teilnahmefrist läuft noch bis zum 1. August. Mehr Informationen zu der Auszeichnung gibt es unter www.f-cell.de/award.

Der Kongress, der außerdem spezielle Praxisseminare für Handwerker und Lehrer bietet, schließt am 28. September mit einer ganztägigen Exkursion in den Schwarzwald, die den f-cell-Teilnehmern drei ganz unterschiedliche Gebäudekomplexe und Labors vorführt, die mit Brennstoffzellen ausgestattet sind.

Weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular gibt es im Internet unter www.f-cell.de. Das Programm erscheint in Kürze auch in gedruckter Form. Die Broschüre kann dann über das Internet oder telefonisch bei der Peter Sauber Agentur, Telefon 07156-43624-50, bestellt werden.

Weitere Informationen und das Bild "Planare_BZ_Person.jpg" erhalten Sie bei:

Peter Sauber Agentur
Kirsten Laasner
Fritz-von-Graevenitz-Straße 6
70839 Gerlingen
Tel.: 07156-43624-51
E-Mail: laasner@messe-sauber.de

Versand über:
Hydrogeit-Media, info@hydrogeit.de, www.hydrogeit.de

Kirsten Laasner | Peter Sauber Agentur
Weitere Informationen:
http://www.f-cell.de

Weitere Berichte zu: Brennstoffzelle Merit Award Zukunftstechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018
20.06.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics