Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

11. Handelsblatt Jahrestagung "Telekommarkt Europa"

23.05.2005


Detecon: „IP-Technologie öffnet Telekommunikationsmärkte“


- Spezialisten für Sprach-Daten-Konvergenz drängen auf den Markt
- Nur Anbieter mit ausgeprägter Innovationskultur haben eine Chance
- Gerätehersteller und Netzbetreiber sind gemeinsam gefordert


Auf der 11. Handelsblatt-Jahrestagung „Telekommarkt Europa“ (28. bis 30. Juni 2005, Bonn) werden neue Ideen, Strategien und Technologien für die Telekommunikationsbranche vorgestellt. 25 Referenten – national und international – berichten praxisnah über Konvergenz der Netze, Migration zu neuen Mobilfunkdiensten und Breitbandcontent.

Die größte Herausforderung für den Telekommunikationsmarkt stellt derzeit das Internet dar. Durch die IP-Technologie wachsen die Netze für die Sprach- und Datenübertragung zusammen. Dabei verlagern sich wesentliche Teile der Wertschöpfung von der Netz- auf die Dienste- und Vermarktungsebene. Zahlreiche Spezialisten für konvergente Sprach- und Datendienste, die in nahezu allen Segmenten komplexe Dienste oder massenfähige Produkte zu konkurrenzfähigen Preisen anbieten können, drängen dadurch auf den Markt. Die etablierten TK-Unternehmen geraten so zunehmend unter Innovationsdruck. „In diesen Zeiten haben die etablierten Anbieter nur eine Chance, wenn sie über eine ausgeprägte Innovationskultur verfügen und ihre Kunden mit neuen nutzenstiftenden Ideen begeistern können“, erklärt Thomas Götz, Managing Partner der Unternehmensberatung Detecon International in Bonn.

Im Rahmen dieser Handelsblatt Tagung beschreibt der Branchenspezialist, wie TK-Unternehmen durch profitable Innovationen auf der Basis konvergenter Sprach-Datendienste am Markt punkten können. Da ein erlebbarer Mehrwert für den Kunden erst durch das Zusammenwirken von Endgeräten und Netzdiensten entsteht, sind Gerätehersteller und Netzbetreiber nach Ansicht des Beraters gemeinsam gefordert, markt- und bedürfnisorientierte Innovationen hervorzubringen und erfolgreich im Markt zu platzieren. Denn im offenen Wettbewerb um die Nachfrage der Kunden zähle nicht mehr allein Größe oder regionale Präsenz, sondern Kundenorientierung, Innovationskraft und -geschwindigkeit. „Es gilt, Geschäftsmodelle zu entwickeln, die das `Immer-wieder-neu-Erfinden´ des eigenen Produktportfolios und sogar des eigenen Unternehmens fördern“, erklärte Götz im Vorfeld der Veranstaltung.

Top-Manager wie HanseNet-Chef Harald Rösch, Freenet-Chef Eckhard Spoerr und Arcor-Chef Harald Stöber geben auf der dreitägigen Handelsblatt Jahrestagung „Telekommarkt Europa“ (www.tk-europa.de) einen exzellenten Überblick über die Veränderungen im Markt sowie aktuelle Technik-, Angebots-, Nachfrage- und Regulierungstrends auf den TK-Märkten. Die langfristigen Aussichten des amerikanischen Breitbandmarktes erläutert Prof. Eli M. Noam, Professor und Direktor des Columbia Institute for Tele-Information an der Columbia Business School, New York/USA. Den europäischen Rechtsrahmen für die elektronischen Kommunikationsmärkte wird Viviane Reding, Mitglied der EU-Kommission und Commissioner for Information Society and Media, erörtern.

Durch direkten Kontakt mit hochkarätigen Top-Managern und -Experten aus marktführenden TK-Unternehmen sowie mit renommierten Branchenbeobachtern erhalten die Teilnehmer die Chance, ihre Sicht der TK-Märkte in Europa zu erweitern und zu reflektieren.

Das vollständige Programm der Handelsblatt Jahrestagung ist im Internet abrufbar unter www.konferenz.de/pm-tkeuropa

Weitere Informationen:
EUROFORUM Deutschland GmbH
Organisationsbüro für Handelsblatt-Veranstaltungen
Claudia Büttner
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: + 49 (0)2 11. 96 86-33 80
Fax: + 49 (0)2 11. 96 86-43 80
E-Mail: presse@euroforum.com

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse

Weitere Berichte zu: Gerätehersteller Handelsblatt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018
17.01.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht 2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!
16.01.2018 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie