Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handelsblatt-Konferenz: Russland - Riesenreich mit Riesen-Chancen

10.05.2005


Deutschland ist Russlands bedeutendster Handelspartner



Seit Entstehung der Russischen Förderation hat sich die Bundesrepublik Deutschland als wichtigster Außenhandelspartner Russlands entwickelt. In den Jahren 2000 bis 2003 erhöhte sich der Gesamtumsatz des deutsch-russischen Warenverkehrs um 19,2 Prozent von 21,306 Milliarden Euro auf 25,470 Milliarden Euro. Der kräftige Aufschwung im bilateralen Warenverkehr setzte sich im ersten Halbjahr 2004 fort. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum erhöhten sich die deutschen Ausfuhren nach Russland um 25,5 Prozent.

... mehr zu:
»Förderation »Handelsblatt


Auf der Handelsblatt Konferenz „Russland“ (29. Juni bis 1. Juli 2005, Berlin) berichten 37 hochrangige deutsche und russische Vertreter aus Wirtschaft und Politik über die stetig wachsenden deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen und stellen Wachstumspotenziale für Unternehmen und Investoren vor. Konkrete Lösungsansätze für die speziellen russischen Investitionsbedingungen werden besonders auch für mittelständische Betriebe aufgezeigt. Als Vorsitzender des Ostausschusses der Deutschen Wirtschaft erläutert Dr. Klaus Mangold die wirtschaftspolitischen Perspektiven der deutsch-russischen Beziehungen.

Russland deckt zu mehr als einem Drittel die deutschen Öleinfuhren und zu gut 40 Prozent die deutschen Gasimporte und ist damit der wichtigste deutsche Öl- und Gaslieferant. Als Modell für Kooperationen mit ausländischen Partnern bei der russischen Erdgasförderung gilt das Joint-Venture Achimgaz, das im Juli 2003 zwischen einem Tochterunternehmen von Gazprom und der Wintershall AG gegründet wurde. Mit einem Finanzvolumen von 700 Millionen US-Dollar ist das Projekt eine der bislang größten deutschen Investitionen in Russland. Bernhard Schmidt, Vorstandsmitglied der Wintershall AG, stellt die Chancen des Öl- und Gasgeschäfts vor und greift die Herausforderung nach der Yukos-Affäre auf. Über die aktuellen Entwicklungen im russischen Bankensektor durch die von Präsident Wladimir Putin angeregten Reformen referiert Peter Tils (Deutsche Bank).

Mitte 2004 waren rund 4000 Unternehmen in der Russischen Förderation tätig, darunter auch viele mittelständische Betriebe. Nikolaus W. Knauf (Knauf) und weitere Mittelständler informieren über ihre Erfahrungen mit Investitionen in der Russischen Förderation. Die Möglichkeiten, die Moskau für IT-Dienstleistungen, Outsourcing und die Entwicklung von Software bietet, sind das Thema von Anatolij M. Karatschinskij, Präsident der IBS-Group. Diese Konferenz wird ergänzt durch einen Workshop (1. Juli 2005), der auf die rechtlichen, fiskalischen und kulturellen Besonderheiten Russlands praxisnah eingeht. (Quelle: SWP-Studie, November 2004)

Das laufend aktualisierte Programm finden Sie im Internet unter: vhb.handelsblatt.com/pr-russland

Weitere Informationen zum Programm:

Handelsblatt-Veranstaltungen
c/o EUROFORUM Deutschland GmbH
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

Handelsblatt

Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2003 erreicht das Handelsblatt 238.000 Entscheider, das entspricht 10,6 Prozent.

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. Mit rund 200 Mitarbeitern haben im Jahr 2004 mehr als 800 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten stattgefunden. Rund 36 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2004 bei rund 50 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | FORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: Förderation Handelsblatt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

20.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics