Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

19. Deutsche Eigenkapitalforum in München

28.04.2005


Mehr als 500 Unternehmen und Investoren/ Geschäftsklima im Private Equity Markt besser

... mehr zu:
»Eigenkapitalforum »KfW

Rund 500 Unternehmer und Investoren nahmen heute am Donnerstag am 19. Deutschen Eigenkapitalforum im ’Forum am Deutschen Museum’ in München teil, das KfW Mittelstandsbank und Deutsche Börse gemeinsam mit dem Bayerischen Wirtschaftsministerium veranstalteten. Sie nutzten den Tag, um neue Kontakte zu knüpfen und sich über aktuelle Entwicklungen im Private Equity Markt zu informieren. Innovative Unternehmen präsentierten ihr Geschäftsmodell vor 250 Investoren mit dem Ziel, Beteiligungsgeber für ihre Eigenkapitalfinanzierung zu finden. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass rund die Hälfte der Unternehmen ein Jahr nach ihrer Präsentation einen geeigneten Finanzierungspartner gefunden hat. In verschiedenen Foren, wie z.B. zu den Themen Ausgründungen aus Hochschulen und Chancen des HighTech-Standorts Deutschland, wurde diskutiert und informiert. Thematischer Schwerpunkt lag dabei auf Nanotechnologie und Life Science.

"Wir haben an dem Deutschen Eigenkapitalforum während schwieriger Jahre festgehalten und damit ein Zeichen dafür gesetzt, dass wir Private Equity auch in Deutschland für eine ernsthafte Alternative bei der Finanzierung halten", sagte Dr. Peter Fleischer, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe. "Erfreulicherweise hat sich nach den harten Jahren nun das Geschäftsklima auf dem Beteiligungskapital-markt wieder gebessert, allerdings wirkt sich dieser Aufschwung noch nicht auf die Frühphase aus."


Die KfW Mittelstandsbank unterstützt Finanzierungen in dieser Phase mit dem neu eingeführten ERP-Startfonds. Dabei können junge Technologieunternehmen bis zu 3 Mio EUR erhalten, vorausgesetzt sie finden einen weiteren Finanzierungspartner, der Mittel in gleicher Höhe zur Verfügung stellt. "Der ERP-Startfonds unterstreicht unsere Förderstrategie, die für die Beteiligungsfinanzierung gilt: Wir fördern stets mit dem Markt; denn wir sehen uns auch als Marktentwickler", sagte Dr. Peter Fleischer.

"Für viele Unternehmen ist ein Börsengang eine attraktive Finanzierungsalternative. Dies zeigt auch das zunehmende Interesse an Börsengängen", sagte Rudolf Ferscha, Mitglied des Vorstands der Deutsche Börse AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der FWB Frankfurter Wertpapierbörse. Emittenten in den Segmenten Prime Standard und General Standard ermöglicht die Deutsche Börse ein Listing gemäß der europäischen Transparenzanforderungen. Kleinere Unternehmen finden im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierböse eine kostengünstige Alternative, um ihre Aktien in den Handel einzubeziehen. Damit bietet die Deutsche Börse drei Segmente für einen Börsengang, die auf die unterschiedlichen Anforderungen von Emittenten und Investoren zugeschnitten sind.

Bayerns Wirtschaftsminister Otto Wiesheu betont, dass der Freistaat Bayern schon früh die Bedeutung von Private Equity erkannt habe: "Wir haben bereits Mitte der Neunzigerjahre unsere Technologiepolitik auf dieses Finanzierungsinstrument für innovative Unternehmen ausgerichtet. In München sind deutschlandweit die meisten Private-Equity-Unternehmen angesiedelt. Nicht zuletzt deshalb ist Bayern heute der führende Technologiestandort in Deutschland."

Das Deutsche Eigenkapitalforum wurde das erste Mal vor neun Jahren veranstaltet. Seitdem findet es zweimal jährlich - im Frühjahr und im Herbst - statt. Bei der Veranstaltung in der ersten Jahreshälfte stehen Eigenkapital suchende Unternehmen aus der gesamten vorbörslichen Finanzierungsphase, im Herbst Unternehmen in der Spätphase und gelistete Unternehmen im Fokus.

Media-Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Eigenkapitalforum KfW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht International führende Informatiker in Paderborn
21.08.2017 | Universität Paderborn

nachricht Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik
21.08.2017 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer IPM präsentiert »Deep Learning Framework« zur automatisierten Interpretation von 3D-Daten

22.08.2017 | Informationstechnologie

Globale Klimaextreme nach Vulkanausbrüchen

22.08.2017 | Geowissenschaften

RWI/ISL-Containerumschlag-Index erreicht neuen Höchstwert

22.08.2017 | Wirtschaft Finanzen