Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

9. EUROFORUM-Jahrestagung: Stadtwerke 2005

11.04.2005


Stadtwerke und Regionalversorger beurteilen Regulierung weiter skeptisch



„Stadtwerke und Regionalversorger stehen Regulierung und Unbundling nach wie vor äußerst skeptisch gegenüber“, stellt Dr. Helmut Edelmann (Ernst & Young AG) mit Blick auf die Ergebnisse einer aktuellen Ernst & Young-Studie fest, die auf der 9. EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke 2005“ (25. bis 27. April 2005, Berlin) vorgestellt wird. Nur 42 Prozent der befragten Unternehmen glauben, dass die Regulierung zu mehr Wettbewerb auf dem deutschen Strom- und Gasmarkt führt. Ein Absenken der eigenen Netznutzungsentgelte erwartet nur jedes fünfte Unternehmen.“ Ein Vergleich dieser Erwartungen mit den tatsächlichen Erfahrungen, die seit der Einführung einer Regulierungsbehörde in Österreich gemacht wurde, zeigt nach Ansicht des Beraters, dass noch ein erheblicher Kostendruck auf die Netzbetreiber zukommen werde.



Rund 30 Entscheider aus Stadtwerken und Politik zeigen während des etablierten Stadtwerke-Treffs Lösungsansätze für die organisatorischen, strategischen und betriebswirtschaftlichen Herausforderungen des Energiemarktes, z.B. durch Regulierung und Unbundling auf. Matthias Kurth, Präsident der Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation (RegTP) und designierter Präsident der Energie- Regulierungsbehörde, nimmt Stellung zu den Aufgaben und Möglichkeiten der Regulierung für den Energiemarkt. Über den Status Quo der Novellierung des EnWG berichtet RegDir Heiner Bruhn (Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit). Auf die Diskussion über die zukünftige Rolle der Bundesländer im regulierten Energiemarkt geht Dr. Frithjof Spreer (Saarländisches Wirtschaftsministerium) ein. Andreas Schütze (Erster Bürgermeister der Stadt Pforzheim) beschreibt die wirtschaftlichen und steuerlichen Veränderungen im Energiemarkt aus Sicht der Kommunen.

Neben der praktischen Umsetzung des Unbundlings und den Herausforderungen durch die Regulierung zeigt die diesjährige EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke“ Lösungsansätze für das Netzgeschäft und die Netznutzung, zum optimalen Einsatz der IT, sowie zu System- und Prozessoptimierung auf und nennt Möglichkeiten für neue Geschäftsfelder.

Der dritte Konferenztag beschäftigt sich ausschließlich mit der Rolle von Stadtwerke im regulierten Gasmarkt und stellt aktuelle Chancen und Risiken vor. Die Referenten aus den Stadtwerken, z.B. aus Bietigheim-Bissingen, Buxtehude, Esslingen am Neckar, Hannover, Kiel, Leipzig, München, Neuss, Unna und Velbert, Köln sowie des StadtwerkeVerbunds Westlicher Niederrhein, Aachen und Krefeld zeigen zu allen Themen der Tagung praxisorientierte Ansätze unter dem Motto „Stadtwerke sprechen für Stadtwerke“.

Der Branchentreff, zu dem über 400 Insider erwartet werden, wird auch in diesem Jahr von einer Fachausstellung von mehr als 50 Ausstellern begleitet.

Das vollständige Programm im Internet: www.euroforum.de/pr_stadtwerke2005

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/ 96 86-3387
Fax: +49 211/ 96 86-4387
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

Pressemitteilung im Internet:www.euroforum.de/presse/stadtwerke05_02

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. Mit rund 200 Mitarbeitern haben im Jahr 2004 mehr als 800 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten stattgefunden. Rund 36 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2004bei rund 50 Millionen Euro. Weitere Veranstaltungen zum Thema Energie finden Sie im Internet unter: www.euroforum.de/energie.htm

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/pr_stadtwerke2005
http://www.euroforum.de/energie.htm

Weitere Berichte zu: Energiemarkt Regulierungsbehörde

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten